vorheriger Artikel nächster Artikel

Der Baumfalke

Der Baumfalke (Falco subbuteo) ist in fast ganz Europa zusehen. Außer auf Island, in Schottland und Nordskandinavien. Außerhalb von Europa kann man den kleinen Baumfalken auch in Asien sehen. Der Baumfalke gehört zu den Zugvögeln. Sein Überwinterungsquartier liegt in Südafrika. Der Baumfalke kommt im Frühjahr mit den Schwalben und im Herbst zieht er mit ihnen wieder in sein Winterquartier. Lebensraum: Wo brüten Baumfalken? Seine Brutgebiete liegen in halboffenen Landschaften mit hohen Bäumen. Waldränder und Feldgehölze mit angrenzenden Feuchtgebieten werden bevorzugt. Der Baumfalke ist mit seinen ca.35 cm kleiner als der Turmfalke und der Wanderfalke. Alle diese Falken brüten in Deutschland. Der Baumfalke ist nur ein wenig größer ais der Merlin. Den wir hin und wieder bei uns in Deutschland im Winter sehen und der Gerfalke (Falco rusticolus) ist weltweit der größte Falke. Sucht Ihr die Gattung, das Alter, die Feinde, das Gewicht, die Brutzeit, die Lebenserwartung, die Flügelspannweite, die Merkmale oder die Größe, dann schaut unten im Steckbrief nach.

Aussehen vom Baumfalken

Baumfalke - Bild zur Bestimmung und Beschreibung

Baumfalken Weibchen und Männchen sehen gleich aus. Sie unterscheiden sich in der Größe und im Gewicht. Das Falken Weibchen ist größer und schwerer. Wie sieht der Baumfalke aus? Zum Aussehen, zur Bestimmung und zur Beschreibung zeige ich einige Bilder. Der Baumfalke hat einen kleinen dunklen Kopf mit großen dunklen Augen die gelb umrandet sind. Er hat einen Hakenschnabel, eine weiße Kehle, weiße Wangen und einen schwarzen Backenstreifen. Die Unterseite ist hell dunkel längs gestrichelt, die Schwanzunterseite und die Hosen sind leicht rosa und die Beine sind gelb. Junge Baumfalken haben ein weißes Dunenkleid. Wir beobachten schon jahrelang die Lebensweise vom Baumfalken in Deutschland.

Baumfalke-Männchen oder Weibchen bestimmen und erkennen

Balz, Stimme/Ruf, Brutverhalten, Aufzucht

Die Baumfalken bauen keine eigenen Nester zum brüten. Sie sind wie alle Falken auf fremde Nester angewiesen. Sobald sie Ende April Anfang Mai in ihrem Brutrevier eintreffen, geht die Suche nach einem alten Nest los. Es sind meistens Krähen – und Bussardnester. Die Balz der Baumfalken mit ihrem Ruf und Flugeinlagen muss man gesehen haben. Denn der Baumfalke ist wohl der geschickteste Flieger unter den Falken. Die Stimme / den Ruf hört man bei der Balz schon von weitem. Der Ruf / die Stimme ist ein aufeinander folgendes „kikikiki“.
Wann brüten Baumfalken? Der Baumfalke hat eine Jahresbrut, in der Zeit von Mai bis Juli. Sie legen 2-4 Eier. Die Brutdauer beträgt ca. 28 Tage und die Nestlingdauer (Nesthocker) beträgt ca.32 Tage. Die Jungvögel werden von beiden Eltern mit Nahrung versorgt. Die ersten Tage bleibt das Weibchen am Nest und füttert ihre jungen Küken mit der Nahrung die das Männchen zum Nest bringt. Sie verteidigt auch das Nest gegen Feinde. Die Gefahren für Greifvögel lauern überall. Die Baumfalken können ein Alter von 15 Jahren erreichen. Aber die illegale Greifvogelverfolgung in Deutschland reißt nicht ab. Mehr zum Thema, unter Greifvogelfervolgung.

Besonderheit: Junger Falke im ersten Dunenkleid

Nahrung vom Baumfalken

Was fressen Baumfalken? Die Nahrung vom Baumfalken besteht überwiegend aus Insekten, Käfern und Vögeln. Wie viele Insekten und Vögel, der Baumfalke an Nahrung im Verhältnis zueinander zu sich nimmt, stellt man durch die Untersuchungen der Gewölle fast. Mehr zum Thema Gewölle, unter Gewölle oder Speiballen. Ich konnte schon häufiger beobachten wie der Baumfalke seine Beute schlägt. Wenn man den Baumfalken König der Lüfte nennen würde, hätte ich nichts einzuwenden. Aber es heißt ja, der Uhu ist der König der Luft und fängt Schwalben im Flug. So ein schwer fälliger Flieger wie der Uhu schafft noch nicht einmal eine Taube im Flug, geschweige denn eine Schwalbe. Die Tauben holt sich der Uhu vom Schlafplatz. Ich zeige Euch mal wie es aussieht, wenn ein Baumfalke in eine Kolonie Uferschwalben eindringt und sich eine Uferschwalbe fängt. Der Baumfalke ist bei uns in Deutschland auf kurzer Distanz der beste Flieger.

Baumfalke bei der Jagd

Baumfalke bei der Jagd beobachten Baumfalke bei der Jagd beobachten Baumfalke bei der Jagd beobachten
Besonderheiten: Bilder vom Baumfalken in seinem Lebensraum

Wenn ein Baumfalke, im Sturzflug, in eine Schwalbenkolonie einbricht bekommt man es meistens erst mit, wenn er die Schwalbe schon hat. Durch sein geschicktes fliegen zwischen den aufgescheuchten Schwalben, fällt er durch seine Größe und seine schwalbenartigen Flügel zuerst nicht auf. Der Baumfalke verrät sich durch sein ständiges Rufen, wenn er hinter einer Uferschwalbe her ist. Dazu ein paar Bilder, auf denen er an einer Steilwand unterwegs ist.

Baumfalke auf der Jagd beobachten Baumfalke auf der Jagd beobachten Baumfalke auf der Jagd beobachten
Bilder und Fotos vom Baumfalken in seinem Lebensraum

Alles über Feine vom Baumfalken

Wenn Baumfalken beim fliegen schlagartig die Richtung wechseln, hat das immer einen Grund. Entweder jagen sie einem Insekt hinterher oder sie weichen einem Feind aus. Die Feinde vom Baumfalken sind z.B. das Wetter, die Parasiten, die Infektionskrankheiten, der Kolkrabe, der Wanderfalke, der Marder, der Mensch und die Eulen. Im Herbst, wenn die Schwalben auf den Vogelzug gehen, könnt ihr auch am Schlafplatz der Schwalben den Baumfalken beim jagen beobachten. Bei uns auf der Elbinsel Wilhelmsburg in Hamburg ist es jedes Jahr ein Ereignis, wenn bis zu 20000 Schwalben am Schlafplatz abends nieder gehen. Wollt Ihr mehr über Falken/Falkenarten in Hamburg oder Deutschland wissen, dann besucht meine Seite Falken in Hamburg.

Flugbild: Baumfalke mit Käfer

Ich hoffe, ich konnte Euch einen Einblick in das Leben von Baumfalken vermitteln. Weiterhin viel Spaß auf meinen anderen Seiten, wie z.B. der Turmfalke oder der Wanderfalke.
Wie immer zum Schluss zeige ich Euch noch ein paar interessante Bilder. Auf einem Bild seht Ihr eine Bachstelze und daneben den Baumfalken – sie hat es überlebt.

Zur Vogelart Baumfalke-Bilder und Fotos

Baumfalke und Bachstelze beobachten Flugbild vom Baumfalken Baumfalke bei der Jagd beobachten
Flugbild-Baumfalke Kopf vom Baumfalken Flugbild-Baumfalke
Besonderheiten: Bilder vom Baumfalken Weibchen und Männchen

Weiterhin viel Spaß beim Vögel beobachten, und auf meinen Seiten, z.B. der Rotmilan, der Raufußbussard oder Seeadlerschutz Hamburg.
Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über den Baumfalken und außerdem die Namen in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Latein, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.

Baumfalke-Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Falco subbuteo
Englischer Name: Hobby
Spanischer Name: Alcotán
Französischer Name: Faucon hobereau
Italienischer Name: Lodolaio
Familie: Falkenartige (Falconidae)
Gattung: Falken (Falco)
Größe: 35 cm
Gewicht: Weibchen 350g, Männchen 220g
Flügelspannweite: 72 cm
Schnabel: Unter Schnabelform
Bruten: 1 Jahresbrut
Brutplatz: Baum
Eier: 2-4
Brutdauer: 28 Tage
Nestlingsdauer: 32 Tage
Nahrung: Vögel, Insekten, Käfer
Alter: Lebenserwartung 15 Jahre
Zugvogel: Ja
Feinde: Wetter, Parasiten, Infektionskrankheiten, Baummarder, Habicht, Falken, Sperber, Krähen, Mensch
Rote Liste: Ja
Merkmale: Schwarzer Backenstreifen, Wangen und Kehle weiß, helle Unterseite mit dunklen Längsstreifen, rostfarbene Schenkel (Hosen)
Weitere Artensteckbriefe für Bio und Infos zum Thema Unterschied von Falken findet Ihr unter Greifvogel-Steckbriefe oder Falken.

Häufig bekomme ich die Frage gestellt: „Ich habe einen verletzten Baumfalken gefunden, was soll ich machen?” Die Antwort findet Ihr unter Häufig gestellte Fragen, kranken Vogel gefunden – Was tun?

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachkundeunterricht, für Arbeitsblätter, für Artensteckbriefe und für Referate oder für einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits. Am Ende der Seite findet Ihr immer eine Liste über weitere Vogelbeobachtungen.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Nürnberg, in Düsseldorf, in Göttingen, in Heidelberg, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.