vorheriger Artikel nächster Artikel

Feinde der Vögel

Auf dieser Seite könnt Ihr etwas über die größten Feinde in der Vogelwelt erfahren. Wie sehen die Feinde bei den Vögeln aus? Dazu zeige ich Euch ein paar Bilder. Ich unterteile die Feinde der Vögel in drei Gruppen. Die erste Gruppe beinhaltet alles was der Mensch in der Natur so anrichtet. Ich werde auch hier wieder einiges mit Fotos belegen. In der zweiten Gruppe sind alle Säugetiere und Vögel die sich gegeneinander bekriegen (Beutegreifer). Wie es immer so schön heißt „fressen und gefressen werden“. Und in der dritten Gruppe sind die Insekten und Milben.
Nun kommen wir zum Feind Nummer eins der Vögel. Den Menschen. Das Bild das ich Euch hier zu Anfang zeige, sagt ja wohl schon einiges.

Bild vom Uhu Abschuss in Schleswig-Holstein

Der tote Uhu ist mit seinen drei Jungen nachweislich auf seinem Nest von einem Menschen abgeschossen worden. Außer Abschüssen von Greifvögeln legen Menschen zahlreiche Köder aus, um Greifvögel und andere Vögel zu vergiften. Der Grund für die Vergiftungen ist nicht immer nachzuvollziehen. Bei den meistens ist es die Unwissenheit über Greifvögel. Die meisten glauben die Greifvögel schlagen alle Hasen und das restliche Niederwild. Dann kommen die Taubenzüchter und glauben jeder Habicht komme extra für seine Tauben in die Stadt, um sie zu schlagen. Und so sucht sich jeder Mensch für sich einen Grund den Vögeln nachstellen zu können. Und wenn es nur heißt der Kormoran frisst alle Fische weg. Wer fischt die Meere leer? Der Mensch. Die Greifvogelverfolgung ist nicht nur ein Problem in Deutschland. Sondern EU weit. Schaut man sich im Netz ein wenig um, wie z.B. .at, .ch, .eu, .it, .pl .com, .fr oder .net wird man feststellen das dass Problem allen bekannt ist. Nur zu wenige packen es an! Mehr unter Greifvogelverfolgung.

Abschuss: Toter Junguhu Vergiftet: Toter Rotmilan im Nest Vergiftet: Toter Bussard im Wald
Abschuss und Vergiftungen von Greifvögeln in der Natur

Die Feinde der Vögel arbeiten täglich im Wald. Man sollte doch davon ausgehen, das Waldarbeiter die Gesetze zum Schutz der Brut vorkommen, von streng geschützten Vogelarten kennen sollten. In der Wirklichkeit sieht es ganz anders aus. Während der Brutzeit werden die Wälder aufgeforstet. Egal, ob da ein Nest mit frisch geschlüpften Milanen, Uhus, Bussarden oder Habichten ist. Ich habe selber miterlebt das direkt unter einem Uhu-Nest mit Maschinen aufgeforstet worden ist. Außerdem werden jedes Jahr zahlreiche Vogelbruten durch Holzeinschlag zerstört. Die immer noch im Frühjahr während der Brutzeit stattfinden. Und so werden Weltweit täglich die Lebensräume, die Brutreviere und Nahrungsvorkommen von Vögeln und anderen Tieren zerstört. Es gilt immer noch Profitgier zählt vor dem Naturschutz.

Aufforstung während der Brutzeit Aufforstung während der Brutzeit Grabenreinigung während der Laich- und Brutzeit
Zerstörungen von Brutplätzen während der Brutzeit in der Natur

In der Vogelwelt sind wir Menschen die Feinde im Straßen-, Schienen- und Flugverkehr. In der heutigen Zeit zählen die Windräder mit zu den Feinden der Vögel. Jedes Jahr kommen zahlreiche Vögel und andere Tiere durch die Autos, die Züge und die Flugzeuge ums Leben.

Toter Dachs Gefahr: Bussard im Straßenverkehr Windräder: Gefahr für Vögel
Feinde der Vögel im Lebensraum

Nun kommen wir zur zweiten Gruppe der Feinde (Beutegreifer). Die Feinde der Vögel untereinander sind keine wirklichen Feinde. Warum? Ganz einfach. Wir Menschen beschaffen uns doch auch unsere Nahrung in der Tier- und Vogelwelt. Wie z.B. Schweine, Kühe, Schafe, Gänse, Puten, Enten und Hühner. Und nichts anderes ist es bei den Vögeln. Die Natur hat es so eingerichtet das jeder seinen Platz in der Nahrungskette hat. Der Mensch steht in der Nahrungskette ganz oben. Weil der Mensch sich in der Zeitgeschichte schnell weiterentwickelt hat und verstanden hat, Werkzeuge zu nutzen. Darum ist er der größte Feind auf der Erde.
Die Vögel haben auch alle ihren Platz in der Nahrungskette. Grob gesagt sind die Körner-, Fisch-, und Grasfresser unter den Vögeln, die Nahrungsquelle der Fleischfresser. Und dann gibt es noch die Vögel die im Revier dafür sorgen, das es nicht zu viele Vögel von einer Vogelart gibt. Sie zerstören dann die Gelege der jeweiligen Vogelart. Da aber der Mensch vielen Vögeln nachstellt, ist das Gleichgewicht in der Vogelwelt gestört.

Sperber frisst Türkentaube - Körnerfresser Krähe zerstört Möwenei Mantelmöwe frisst Dreizehenmöwe
Feinde im Lebensraum der Natur

Nun komme ich zu den Säugetieren (Beutegreifer), als Feinde der Vögel. Der Fuchs zerstört die Gelege der Bodenbrüter. Und er schafft es, Vögel die am Boden fressen zu schnappen. Meistens sind es Ringeltauben und Fasane. Der Dachs, der Marderhund, die Wildschweine, die Katze, das Wiesel, die Ratten, das Eichhörnchen, der Waschbär und viele andere zerstören in erster Linie das Gelege der Boden-, Baum- und Gebäudebrüter. Auch die Fische zählen zu den Feinden der Vögel. Wie z.B. der Hecht, denn er verschluckt zahlreiche Küken von Wasservögeln.

Marderhund auf Nahrungssuche Junguhu im Stacheldraht verfangen Surmmöwen vertreiben Fuchs
Feinde der Vögel im Lebensraum

Die Feinde der Vögel und ihre Gefahren lauern überall, nur wir sehen sie nicht immer. Sie sind zu klein. Es sind die ganzen Infektionskrankheiten (z.B. Vogelgrippe/Vogelpest H5N8), Parasiten, Insekten, Würmer, Spinnen und Milben die im Gefieder sitzen und den Vögeln sehr zu schaffen machen. Haben sich die Vögel z.B. beim Revierkampf verletzt, und die Parasiten legen ihre Eier in der Wunde ab, kommt es zu Endzündungen und der Vogel stirbt. Und durch andere Parasiten verlieren die Vögel ihr Gefieder. Vögel sterben auch durch zu viele Zeckenbisse. Ein ganz großer Feind steckt im Futter der Vögel. Es sind die Pestizide die Weltweit immer noch zum Einsatz kommen. Durch die Pestizide werden die Sämereien vergiftet und so werden wiederum die Vögel vergiftet. Achtet darauf das dass Vogelfutter das Ihr im Winter an die Vögel verfüttert geprüft ist. Nicht das es durch verunreinigtes Vogelfutter zum Massensterben bei Euch im Garten kommt.

Aussehen: Kranke Türkentaube Aussehen: Junguhu mit Zecke im Auge
Feinde der Vögel - Zecken - Parasiten in der Natur

Müll in der Natur wird immer mehr zum Problem der Vögel. Sie probieren alles, und durch zuviel Plastikmüll und Luftballons im Margen verenden viele Vögel. Warum müssen bei fast jeder Veranstaltung Luftballons aufsteigen? Viele Vögel schleppen die Luftballons ins Nest und die Jungen erhängen sich an den Schnürren. Muss das sein?
Um Naturschutz nachhaltig zu betreiben, schickt diesen link www.natur-beobachtungen.de/news/news-2016 an Eure Freunde und vermeidet Luftballons und Plastikmüll.

Immer mehr Müll in der Natur Todesursache: Vogel fressen Plastikmüll Luftballon: Müll in der Natur
Plastikmüll - Todesursache vieler Vögel

Nun zeige ich Euch einige Bilder von Brutvögeln an der Nordseeküste. Sie bauen ihre Nester überwiegend aus Müll, den Sie aus der Nordsee fischen. Und am Ende der Brutsaison liegt meistens ein toter Vogel im Nest.

Toter Vogel im Nest aus Müll Brütet mitten im Müll Toter Vogel im Nest aus Müll
Vogelnester aus Müll an der Nordseeküste

Drohnen auch Kopter genannt, sind heutzutage auch eine große Gefahr. Ich konnte schon häufig beobachten, das Personen mit ihren Drohnen die Vögel an ihrem Brutplatz stören.

Drohne auch Copter genannt Drohne am Storchenhorst
Drohne / Copter Feind der Vögel

Ich zeige Euch einige Bilder auf denen Ihr sehen könnt warum Angler, Jäger und Wildcamper zu den Feinden der Tiere zählen. Auch Naturschützer zählen dazu, sie laufen während der Brut- und Setzzeit abseits der Wege um zu kartieren (Vogelzählung).

Angler Feind im NSG Jäger Feind der Vögel Wildcamper Feind im NSG
Bilder zu Feinden In Naturschutzgebieten

Im Herbst sieht man häufig Fotografen die keine Scheu haben, die Gänse am Rastplatz hochzuscheuchen um an Flugbilder zu kommen. Es wird immer mehr Gülle produziert und somit wird immer mehr unser Grundwasser verunreinigt. Erneuerbare Energien ganz schön und gut, aber es kommen immer mehr Vögel durch Windparks ums Leben.

Fotograf läuft abseits der Wege Gülle verunreinigt die Gewässer Der Mensch baut immer mehr Windparks
Bilder zu Feind Nr. 1 ist der Mensch

Heutzutage wird Gift auf Feldern und Wiesen gespritzt was das Zeug hergibt. Das dadurch viele Insekten draufgehen, interessiert kaum einen Menschen. Hauptsache es wird ein großer Ertrag erwirtschaftet. Und so gelangen immer mehr Gifte in unsere Nahrungskette, und der Mensch vergiftet sich langsam selber.

Die Giftspritze - Feind aller Lebewesen

Jungvögel unter dem Nest

Ich sehe immer häufiger das z.B. Schwalben, Meisen, Grauschnäpper ihre Jungvögel aus dem Nest werfen. Womit hängt das zusammen? Es wird immer mehr Insektenmittel versprüht. Die Insekten sind in den letzten Jahren dermaßen zurückgegangen, das die Eltern nicht genügend Nahrung für ihre Jungvögel finden. Es bleibt ihnen nichts anderes übrig, als die Jungen aufzugeben. Und als Folge davon schmeißen sie die Küken aus dem Nest. Mehr unter Jungvögel unter dem Nest.

Ich bekomme viele Anfragen, warum zählt das Wetter zu den Feinden der Vögel. Ganz einfach, viele Vögel kommen durch Starkregen, Hagel oder Stürme ums Leben. Durch den Hagel werden einige erschlagen, durch den Regen ertrinken Jungvögel in ihren Nestern und die heftigen Stürme reissen einige Nester herunter. Nun ein Bild zum nächsten Unwetter.

Das nächste Unwetter kommt bestimmt

Ich hoffe ich konnte Euch einen kleinen Einblick über die Feinde der Vögel vermitteln und denkt immer daran, Vogelschutz und Naturschutz ist wichtig.
Weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten, z.B. Vogelbilder und Vogelfotos oder Vögel im Winter.
Die Vogelbilder die Ihr hier auf meinen Seiten zusehen bekommt, nehme ich selber bei meinen Beobachtungen in der Natur auf.

Fuchs: Feind der Bodenbrüter

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachkundeunterricht, für Arbeitsblätter, für Artensteckbriefe und für Referate oder für einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.

Bild zu Feind Nr.1 der Mensch - Zerstörungen von Brutplätzen

Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits. Am Ende der Seite findet Ihr immer eine Liste über weitere Vogelbeobachtungen.

Katze: Feind vieler Vögel

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.
Und denkt daran, Natur- und Vogelschutz ist wichtig.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.