vorheriger Artikel nächster Artikel

Gefiederstörungen bei Junguhus

Meine folgenden Beobachtungen dienen hoffentlich dem weiteren Schutz der Uhus (Bubo bubo) und Eulen. Die Beobachtungen beginnen mit der Brutzeit und enden mit dem verlassen des Brutreviers. Über alle übrigen Beobachtungen z. B. Sozialverhalten, Fütterung und Kontaktrufe berichte ich zu einem späteren Zeitpunkt. Um alles für jeden verständlich zu machen, habe ich die Vorgänge fotografisch dokumentiert. Ich benutzte sehr große Brennweiten damit auf den Ausschnitten auch noch für jeden alles erkennbar ist. Ich weise ausdrücklich darauf hin, das ohne meine Zustimmung weder meine Fotos noch meine Beobachtungen anderweitig genutzt werden dürfen. So eine Beobachtung wurde in dieser Form nach meinem Wissensstand noch niemals über Uhus gemacht. Jede einzelne Störung, die gleich beschrieben wird, kann ich anhand von zahlreichen Fotos nachweisen. Die Fotos, auch die, die in der Nacht aufgenommen worden sind, sind alle ohne Blitzlicht entstanden. Die längste Belichtungszeit beträgt 30 Sekunden. In dieser Darstellung zeige ich nur eine kleine Auswahl von dem was ich dokumentiert habe.

Uhu (Bubo bubo) Familie bei Nacht

Zunächst beschreibe ich die natürlichen Störungen in der Natur. Es handelt sich hier um eine Bodenbrut in einer Kiesgrube, mit drei Junguhus die Anfang Mai 2009 geschlüpft sind. Die Störungen von den Krähen beginnen mit dem ersten Tag des Schlüpfens, und enden mit der Flugfähigkeit der Junguhus. Bei den Krähen konnte ich beobachten, dass irgendwo innerhalb oder am Rande der Kiesgrube immer eine Krähe als Wächter vor Ort war. Sobald sich die Gelegenheit bot die Junguhus oder Altvögel anzugreifen (mobben) wurde Alarm geschlagen und es erschienen, wie aus dem Nichts manchmal bis zu 100 Artgenossen aus sämtlichen Richtungen.

Aussehen: Krähenangriffe Aussehen: Krähenangriffe Aussehen: Krähenangriffe
Besonderheiten: Krähenangriffe im Lebensraum vom Uhu (Bubo bubo)

Wenn die Krähen die Junguhus zu sehr bedrängen, erscheint sofort das Uhuweibchen und lenkt die Aufmerksamkeit auf sich. Die Junguhus suchen sich eine neue Deckung in der Vegetation und ruhen sich über einen längeren Zeitraum nach den Angriffen aus.

Besonderheit: Krähenangriff im Lebensraum vom Uhu

Bei meinen Beobachtungen konnte ich auch mehrmals miterleben was passiert, wenn Rehe oder Rehböcke zu nahe an die Uhus herankommen. Im Nestbereich gab es einen Warnruf vom Uhuweibchen, woraufhin die Rehe und Rehböcke zunächst verharrten und sich dann langsam vom Nest entfernten. Außerhalb des Nestbereiches im Tageseinstand, fauchen und klappern die Jungen mit dem Schnabel und wenn dieses nicht ausreicht schlagen sie ein großes Flügelrad.

Rehbockstörung Rehbockstörung Rehbockstörung
Reh- und Rehbockstörung im Lebensraum vom Uhu

Zu meinen tierischen Beobachtungen gehören unter anderem die fast täglichen Angriffe von Bussarden, Habicht, Sperber, Falken, Schwalben und vielen anderen Singvögeln. In der Vogelwelt ist der Uhu der am meisten gehasste oder gemobbte Vogel. Jeder versucht ihn aus seinem Revier zu vertreiben, oder zu töten. Die Fotos zeigen einige Angreifer beim mobben.

Bussard- und Habichtangriff Bussard- und Habichtangriff Bussard- und Habichtangriff
Besonderheiten: Bussard- und Habichtangriff im Lebensraum vom Uhu

Diese ganzen tierischen Störungen sind bei der Gefiederstörung der Junguhus nicht das Hauptproblem. Genauso wenig wie der Tagesabbau in der Kiesgrube mit allen anfallenden Arbeiten.

Jetzt komme ich zu den menschlichen Störungen. Am Anfang der Brutzeit beschränken sich noch alle menschlichen Aktivitäten auf ein Minimum. Ab Mai nehmen die Störungen ständig zu. Nun treffe ich auch häufiger Familien mit ihren frei laufenden Hunden an. Es kostet bei einigen einiges an Überredungskraft damit sie das Brutgebiet verlassen. Im den Sommerferien haben die Störungen Ihren Höhepunkt, da Touristen sogar aus Frankreich hier Ihren Hobbys nachgehen. Es wird wärmer und es finden die ersten Partys mit Lagerfeuer statt.

Lagerfeuer im Lebensraum vom Uhu (Bubo bubo)

In diesem Fall war das Lagerfeuer an der Abbruchkante direkt über dem Nistplatz. Am Tag danach konnte ich die Junguhus mithilfe eines Spektives nicht mehr entdecken. Und somit war ich selber gezwungen den Nistplatz aufzusuchen um zu sehen, ob alles noch in Ordnung ist. Ich war sehr erleichtert als ich die drei Junguhus sah, die gerade einen Igel bestaunten.

Lebensweiset: Junge Uhus mit Igel

Der Bauer hat gerade seine angrenzende Wiese gemäht und schon sind die Gleitschirmflieger da. Zuerst waren es nur ein paar. Am Ende der Uhu-Saison zählte ich 11 Stück. Die Anzahl der Ballonflieger hat auch zugenommen. Jedes mal wenn der Ballon steigen soll und der Gasbrenner anspringt entsteht ein lautes Geräusch und die Junguhus fliegen panikartig in die Vegetation. Bei den ferngesteuerten Verbrennungsflugzeugen verschiedener Bauarten sowie bei ferngesteuerten Elektroflugzeugen ist die Panik noch sehr viel größer.

Gleitschirmflieger im Lebensraum vom Uhu Ballonflieger im Lebensraum vom Uhu Hubschrauber im Lebensraum vom Uhu
Besonderheiten: Verschiedene Störungen im Lebensraum vom Uhu

Es ist ja bekannt, das Motorräder in der Vogelwelt sehr viel Unruhe auslösen. Und so wie hier in meinem Fall Motocross Fahrer kreuz und quer durch das Tageseinstands Gebiet der Junguhus rasen. Nicht nur am Tag rasen sie hier rum sondern auch in der Nacht, besonders nach Feierabend und am Wochenende. Durch mein ständiges da sein, konnte ich einige Fahrer über das Vorhandensein der Uhus aufklären. Einer war sogar entsetzt, das Ihm ein Uhu fast an den Kopf geflogen ist. Die Fahrer mit denen ich mich unterhalten habe blieben aus, aber dafür kamen ständig neue.

Motorcrossfahrer im Lebensraum vom Uhu Motorcrossfahrer im Lebensraum vom Uhu Motorcrossfahrer im Lebensraum vom Uhu (Bubo bubo)
Besonderheiten: Motorcrossfahrer im Lebensraum vom Uhu (Bubo bubo)

Junguhus ab einem bestimmten Alter haben verschiedene Tageseinstände. Und somit kommen auch die täglichen Störungen unterschiedlich an sie heran. Auf dem folgenden Bild seht ihr einen von vielen Tageseinständen in der dichten Vegetation.

Lebensweise: Tagesversteck

Bei jeder Störung die ich beschrieben habe, springen die Uhus in die Vegetation. Beim einklappen der Flügel klemmen sich die Pflanzen zwischen die Federn und diese knicken im Ansatz ab und werden nicht mehr durchblutet. Nach einigen Tagen werden die beschädigten Federn wie bei einer Mauser abgeworfen, nur das diese Federn in diesem Jahr nicht mehr nachwachsen.

Lebensweise: Gefiederverletzung Lebensweise: Gefiederverletzung Lebensweise: Gefiederverletzung
Lebensweise: Gefiederverletzung
Lebensweise: Gefiederverletzung Lebensweise: Gefiederverletzung Lebensweise: Gefiederverletzung
Lebensweise: Gefiederverletzung

Durch die Verluste der Federn aus Arm- und Handschwingen bekommen sie auch Schwierigkeiten beim Fliegen und bei der Landung. Dadurch werden zusätzlich Federn beschädigt.

Flugstörungen Flugstörungen Flugstörungen
Flugstörungen

Ein paar Tage später fliegt ein Junguhu an mir vorbei, weil er durch die Motorcrossfahrer aufgescheucht wurde.

Flugstörung Flugstörung Flugstörung beim Uhu (Bubo bubo)
Flugstörung beim Uhu (Bubo bubo)

Am nächsten Tag waren keine Junguhus mehr an ihren bekannten Tageseinständen. Sie waren in ein neues Gebiet oberhalb der Abbruchkante abgewandert, wo sich ihr Zustand in den nächsten Tagen rapide verschlechterte. Sie verloren ihre Flugfähigkeit und kamen abends nur noch zu Fuß aus der Vegetation. Durch das ständige auf dem Boden sitzen und laufen haben sich die beiden Junguhus ihre Krallen und Fußballen derartig verletzt. Im normalen Entwicklungsverlauf würden sie ihre Tageseinstände jetzt in Bäumen haben.

Tagesversteck im Lebensraum vom Uhu Tagesversteck im Lebensraum vom Uhu
Tagesversteck vom Uhu (Bubo bubo)

Gemeinsam mit der zuständigen Behörde und unter Mitwirkung eines Kollegen wurden die beiden Uhus eingefangen und in eine Wildtier- und Artenschutzstation gebracht. Hier werden sie nun tierärztlich untersucht. Ob da noch andere Faktoren wie z. B. Parasiten oder Krankheiten eine Rolle spielen wird sich in den nächsten Tagen oder Wochen herausstellen. Der Zustand der beiden Uhus war so erschreckend das ich so etwas nicht noch einmal miterleben möchte. Wenn ich über das Ergebnis der ärztlichen Untersuchung Bescheid bekomme, werde ich weiter darüber berichten. Wichtig ist aber das man die Uhus immer wieder an ihren aufgefundenen Standort auswildert. Die nächsten Bilder spiegeln die gesamten Verletzungen und Störungen auf einmal wieder.

Verletzungen Verletzungen Verletzungen
Besonderheiten: Verletzungen im Lebensraum vom Uhu

Der dritte Junguhu den ich die ganze Zeit über nicht erwähnt habe, hatte immer seinen Tageseinstand so gewählt das so gut wie keine Störungen an ihn herankamen. Somit verlief seine Entwicklung ganz normal.

Junger Uhu im Lebensraum Junger Uhu im Lebensraum
Junger Uhu im Lebensraum

Um die oben erwähnten Störungen in der nächsten Brutsaison abzustellen, habe ich einen Gesprächstermin mit dem Kiesgruben Betreiber schon vereinbart.

Stand: 06.09.2009
Weitere Information zum Thema Uhu finden Ihr hier. Wie z.B. das Alter, die Größe der Eule, die Flügelspannweite der Eule, die Balz der Eulen, die Balzzeit der Eule, die Verfolgung der Eulen im Lebensraum, die Auswilderung von Uhus, die Brutzeit der Eulen und die Fütterung der Eulen.

Die Gefahren für Greifvögel lauern überall. Die Greifvogelverfolgung ist nicht nur ein Problem in Deutschland. Sondern EU weit. Schaut man sich im Netz ein wenig um, wie z.B. .at, .ch, .eu, .it, .pl .com, .fr oder .net wird man feststellen das dass Problem allen bekannt ist. Nur zu wenige packen es an!
Viele freiwillige Helfer setzen sich jedes Jahr in Deutschland für den Uhuschutz ein. Ohne die vielen Freiwilligen, könnten wir in Deutschland nicht so viele Uhus beobachten. Fast in allen großen Städten, wie z.B. Berlin, München, Hamburg, Frankfurt, Fürth, Regensburg, Esslingen und Bremen sind die Uhus zu Hause. Sogar in unseren Nachbarländern wie der Schweiz, Dänemark, Holland, Polen und auch in England kann man den Uhu wieder beobachten. Alle Helfer wollen nur das eine, den Uhuschutz gewährleisten. Alle müssen, um dem Schutz gerecht zu werden, die illegale Greifvogelverfolgung massiv bekämpfen. Es sind nur ein paar schwarze Schafe die das Gelingen des Greifvogelschutzes schwer machen.
2012 habe ich die Störungen beim Bruterfolg der Seeadler auf der Elbinsel dokumentiert. Auf meiner Seite Seeadlerschutz Hamburg, könnt Ihr es nachlesen und viele Bilder ansehen.

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachkundeunterricht, für Arbeitsblätter, für Artensteckbriefe und für Referate oder für einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits. Am Ende der Seite findet Ihr immer eine Liste über weitere Vogelbeobachtungen.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in Österreich, in Frankreich, in Italien, in der Schweiz, in Belgien, in Luxemburg, in Spanien, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, in Rheinland-Pfalz, in Hessen, im Saarland, in Bayern, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern in der Lewitz, in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.