vorheriger Artikel nächster Artikel

Die Kurzschnabelgans

Die Kurzschnabelgans (Anser brachyrhynchus) gehört zur Familie der Entenvögel und zur Gattung der echten Gänse. Die Kurzschnabelgans kann man in Nordeuropa auf Spitzbergen und auf Island in ihrem Brutgebiet beobachten. Sie gehört zu den arktischen Brutvögeln. Wir haben die Kurzschnabelgans in ihrem Lebensraum auf Island und an der Küste von Varanger beobachtet. Mit ihrer Größe von ca. 76 cm, und einer Flügelspannweite von 155cm ist die Kurzschnabelgans etwas kleiner als die Graugans. Die Lebenserwartung beträgt ca. 15 Jahre in der Natur. Wie sieht die Kurzschnabelgans aus? Zum Aussehen, zur Bestimmung und zur Beschreibung zeige ich Euch einige Bilder.
Übersicht: Sucht Ihr nur wann sie brüten, was sie fressen, das Alter, die Nahrung, die Feinde, das Gewicht, die Brutzeit, die Flügelspannweite, die Größe, die Brutdauer und die Lebenserwartung, dann schaut unten im Steckbrief nach.

Vogelart Aussehen: Kurzschnabelgans im Prachtkleid bestimmen

Die Kurzschnabelgans wird häufig mit der Saatgans und der Blässgans verwechselt. Aussehen: Männchen und Weibchen sehen im Gefieder gleich aus. Man unterscheidet Männchen und Weibchen an ihrer Größe und an ihrem Gewicht. Das Männchen ist größer und schwerer. Die Kurzschnabelgans hat einen graubraunen Rücken der weiß gebändert ist, einen dunkelbraunen Kopf und Hals, einen kurzen Schnabel mit rosa Band, eine helle Brust, die Unterseite ist hell, an den Flanken sind dunkle Streifen und die Beine sind rosa bis hellrot.

Vogelart: Aussehen vom Männchen und vom Weibchen der Kurzschnabelgans

Die Kurzschnabelgänse gehören zu den Zugvögeln. Ihre Winterquartiere liegen z.B. auf den britischen Inseln, Dänemark, in Holland, in Belgien und einige überwintern in Deutschland. Man sieht sie vereinzelt mit anderen Gänsen z.B. an der Hamburger Hallig und in der Lewitz zwischen den Saatgänsen und Blässgänsen. Außerdem befindet sich ein Rastgebiet in Schleswig-Holstein an der Dänischen Grenze. Es ziehen jedes Jahr während des Vogelzuges einige Kurzschnabelgänse mit Grau- und Saatgänsen gemeinsam über Hamburg hinweg.

Kurzschnabelgänse im Winterquartier beobachten, erkennen und bestimmen

Nun zur Lebensweise. Die Balz der Kurzschnabelgänse beginnt schon im Winterquartier, und wird im Brutgebiet fortgeführt. Während der Balz hört man ihre lauten Rufe. Der Ruf, die Stimme ist ein ang ang oder ein uink uink. Bei Gefahr hört man Zischlaute wie bei den Ringelgänsen.
Lebensraum: Wo und wann brüten Kurzschnabelgänse? Die Kurzschnabelgänse verlassen ihre Überwinterrungsgebiete Ende März Anfang April, und fliegen in ihre Brutgebiete. Ihre Brutgebiete liegen z.B. in Island im Landesinneren mit spärlicher Vegetation, zwischen Geröllfeldern in Hochmooren oder in der Nähe von Bächen und Gletscherseen.

Abbildung: Lebensraum der Kurzschnabelgans

Brutzeit und Brutverhalten: Die Kurzschnabelgans hat eine Jahresbrut in der Zeit von Ende Mai bis Ende Juni. Sie baut ihr Nest in der Vegetation am Boden. Das Nest ist eine Mulde die mit Pflanzenresten und Daunen ausgepolstert wird. Die Kurzschnabelgans legt 3-7 weiße Eier. Die Brutdauer/Brutzeit beträgt ca. 28 Tage. Während das Weibchen brütet, ist das Männchen für die Verteidigung zuständig. Die jungen Küken gehören zu den Nestflüchtern. Sie werden von beiden Eltern geführt und vor Feinden beschützt.

Kurzschnabelgans beim Brüten beobachten Kurzschnabelgänse führen ihre Jungen
Kurzschnabelgänse mit Jungen im Brutrevier beobachten und bestimmen

Nahrung: Die Nahrung der Kurzschnabelgänse besteht aus Pflanzen, Gräsern und Sämereien. Feinde: Die Feinde lauern überall. Die Raubmöwen, Großmöwen (Skuas, Mantelmöwen) und der Kolkrabe klauen die Eier und die jungen Küken der Gänse. Der Polarfuchs holt sich die Eier und stellt den jungen Küken nach. Der Seeadler schlägt auch die Altvögel und in Norwegen (Spitzbergen) und auf Island holt sich der Gerfalke auch die Gänseküken. Die Menschen zerstören die Lebensräume und jagen (Abschuß) die Kurzschnabelgänse.

Feind: Skua (Raubmöwe) Feind: Polarfuchs beim Beobachten Feind: Gerfalke
Abbildungen: Feinde der Kurzschnabelgänse und ihrer Jungen

Besonderheit: Eine ihrer Besonderheiten ist es, das die Kurzschnabelgänse ihre jungen Küken in einen Kindergarten geben. Im Gänse-Kindergarten sieht man viele junge Gänseküken, von unterschiedlichem Alter, die von nur zwei Altvögeln betreut werden. Während die Jungen im Kindergarten sind, fliegen ihre Eltern auf andere Wiesen auf denen sie mehr Nahrung finden. Solche Kindergärten in der Vogelwelt sind nichts neues. Wie haben es auch bei den Eiderenten und bei den Graugänsen beobachtet. Zu dieser Besonderheit zeige ich Euch einige Bilder. Die beiden Kurzschnabelgänse führen 32 junge Gänseküken. Die Graugans hat 17 Junge. Die beiden Eiderenten führten 26 Junge.

Junge Gänse im Kindergarten beobachten Gänseküken im Kindergarten bestimmen Junge Eiderenten im Kindergarten
Lebensweise der Vogelarten: Gänse und Enten im Kindergarten

Es folgen jetzt die häufigsten Fragen die zum Thema Kurzschnabelgans gestellt werden. Wie alt werden die Gänse? Sie können 10-20 Jahre alt werden. Was fressen sie? Kurzschnabelgänse sind reine Pflanzenfresser. Wie groß werden sie? 76 cm. Wie sehen die Eier aus? Die Eier sind weiß. Sind es Zugvögel? Ja. Wie ist die Stimme oder ihr Ruf? Sie ähnelt der Zwerggans und hat eine höhere Tonlage wie die von der Graugans. Wann können die jungen Kurzschnabelgänse fliegen? Die jungen Gänseküken können im Alter von ca. 65 Tagen fliegen.

Flugbild der Kurzschnabelgans

Kurzschnabelgänse werden auch häufig beringt und besendert, um die genauen Flugrouten herauszubekommen. Heutzutage werden den Gänsen Halsringe umgelegt, um diese besser ablesen zu können. Dazu zeige ich Euch auch ein Foto.

Kurzschnabelgans mit Halsring

Und wie immer zum Schluss ein paar Bilder von der Kurzschnabelgans, die wir in der Natur bei unseren Beobachtungen fotografiert haben.

Bilder und Fotos von der Kurzschnabelgans

Lebensraum der Kurzschnabelgans Junge Kurzschnabelgänse in ihrem Lebensraum Flugbild von der Kurzschnabelgans
Lebensweise: Bilder und Fotos von der Kurzschnabelgans
Gänse suchen Nahrung Seeadler: Feind der Gänse Geklautes Gänseei bestimmen
Bilder und Fotos von der Kurzschnabelgans
Kurzschnabelgans mit Jungen erkennen Lebensraum von Gänsen beobachten Kindergarten der Kurzschnabelgänse
Bilder und Fotos vom Lebensraum der Kurzschnabelgans

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über die Kurzschnabelgans und außerdem die Namen in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Lateinisch, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.

Kurzschnabelgans-Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Anser brachyrhynchus
Familie: Entenvögel (Anatidae)
Englischer Name: Pink-footed Goose
Spanischer Name: Ansar piquicorto
Französischer Name: Oie bec court
Italienischer Name: Oca zamperosee
Größe: 76 cm
Gewicht: 2700-3200g
Flügelspannweite: 155 cm
Brutzeit: Mai bis Juni
Brutplatz: Boden
Anzahl der Eier: 3-7
Brutdauer: 28 Tage
Nestlingsdauer: Nestflüchter
Nahrung: Pflanzen, Sämereien, Gras,
Alter: Lebenserwartung 15 Jahre
Zugvogel: Ja
Liste der Feinde: Polarfuchs, Kolkrabe, Seeadler, Gerfalke, Großmöwen, Mensch
Weitere Infos und Steckbriefe unter Gänse und Gänse-Steckbriefe.

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachunterricht, für Artensteckbriefe, für Arbeitsblätter und für Referate oder einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits.

Weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten, wie z.B. der Eistaucher oder Vogelgeschichten

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Luxemburg, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.