vorheriger Artikel nächster Artikel

Die Rohrdommel

Die Rohrdommel (Botaurus stellaris) gehört zur Familie der Reiher. Vorkommen und Verbreitung: Die Rohrdommel sieht man in Europa, in Nordafrika und in Russland. Sie ist aber in Deutschland, in England, in Schweden und Finnland sehr selten geworden. Rohrdommeln kann man am besten in Sumpfgebieten und an Seen und Teichen mit viel Röhricht beobachten. Die Rohrdommel gehört zu den Zugvögeln (Teilzieher). Sie überwintert nur in ihrem Brutgebiet, wenn die Gewässer nicht zufrieren. Das Überwinterungsgebiet liegt ansonsten im Mittelmeerraum. Die Rohrdommel ist sehr stark zurückgegangen, als die Menschen anfingen die Moore und Sümpfe trocken zulegen. Rohrdommeln kann man gut in der Abenddämmerung beobachten. Sie sind sehr anfällig für jegliche Art von Störung.
Sucht Ihr nur wo und wann sie brüten, was sie fressen, die Anzahl der Eier, die Nahrung (Fressen), das Alter, die Feinde, das Gewicht, die Brutzeit, die Flügelspannweite oder die Größe, dann schaut unten im Steckbrief nach.

Aussehen von der Rohrdommel

Vogelart Aussehen: Rohrdommel erkennen und bestimmen

Die Rohrdommel wird auch “Große Rohrdommel” genannt. Sie ist mit ihren ca. 80 cm kleiner als ein Graureiher. In Deutschland ist die Große Rohrdommel ein seltener Vogel. Aussehen: Wie sieht eine Rohrdommel aus? zum Aussehen, zur Beschreibung und zur Bestimmung zeige ich Euch einige Bilder. Rohrdommel Männchen und Weibchen sehen von weitem gleich aus. Bei den Rohrdommeln ist das Männchen größer und schwerer. Die Farben des Männchens sind kräftiger. Die Rohrdommel hat ein hell bräunlich und schwarz geflecktes Gefieder, einen schwarzen Oberkopf und schwarze Bartstreifen, einen dicken Hals, einen kräftigen Schnabel und kurze Beine mit langen Zehen.

Aussehen: Rohrdommel Gefieder Aussehen: Kräftiger Schnabel Aussehen: Lange Zehe
Abbildungen/Vogelart: Aussehen einer Rohrdommel in der Natur

Lebensraum, Brutverhalten, Nahrung, Junge, Feinde

Wo und wann brüten Rohrdommeln? Im Frühjahr während der Balz hört man die Rufe der Rohrdommel sehr weit. Der Ruf ist ein “buubmb”. Im Volksmund nennt man die Rohrdommel auch “Moorochse”. Die Rohrdommel hat eine Jahresbrut in der Zeit von April bis Juni. Ihr Nest baut sie aus Röhricht und polstert es von innen mit trockenen Schilfblättern und Gras aus. Sie legt 5 bis 6 oliv bräunliche Eier, die Brutdauer beträgt ca. 25 Tage und anschließend werden die Jungen ca. 30 Tage vom Weibchen im Nest mit Nahrung versorgt. Nach ca. 60 Tagen sind die jungen Küken flügge und können fliegen. Nahrung: Was fressen Rohrdommeln? Die Nahrung der Rohrdommel besteht aus Fischen, Fröschen, kleinen Säugetieren, Vögeln (Küken) und Würmern. Das Weibchen ist für das Brutgeschäft alleine zuständig. Das Männchen ist für die Revierverteidigung zuständig und paart sich mit mehreren Weibchen, wenn diese im Revier vorhanden sind. Feinde: Die Feinde der Rohrdommel sind z.B. der Fuchs, der Marderhund, der Marder, der Mensch und der Seeadler.

Abbildungen: Rohrdommel Revier bestimmen Rohrdommel Revier beobachten Rohrdommel Revier bestimmen
Lebensweise: Rohrdommel im Lebensraum beobachten

Wenn man ein Rohrdommel-Revier kennt, kann man das Weibchen bei der Nahrungssuche beobachten. Sie beobachtet ihre Beute vom Ansitz aus. Hat sie etwas entdeckt schleicht sie dort hin und überrascht ihre Beute. Wird sie dabei gestört nimmt sie die Tarnstellung ein. Man sagt auch “Pfahlstellung” dazu. Die Rohrdommel ist dann so gut im Röhricht getarnt, dass man sie von weitem nicht mehr erkennt.

Abbildungen: Rohrdommel bestimmen Rohrdommel auf Nahrungssuche Lebensweise: Tarnstellung
Vogelart: Rohrdommel auf Nahrungssuche in der Natur

Werden die jungen Rohrdommeln im Nest gestört, nehmen diese ab einem Alter von ca. 10 Tagen auch die Tarnstellung ein. Haben die jungen das Nest verlassen, werden sie in den ersten Wochen noch zusätzlich vom Weibchen mit Nahrung versorgt. In den Wintermonaten, wenn die Gewässer nicht ganz zugefroren sind und man ein wenig Glück hat, kann man die Rohrdommel und den Graureiher zusammen beobachten wie sie nach Fischen Ausschau halten.

Rohrdommel Rohrdommel und Graureiher Rohrdommel im Flug
Lebensweise: Rohrdommel und Graureiher in der Natur

Nun noch ein paar Bilder von der Rohrdommel im Winter. Auf dem einen Bild kann man gut erkennen, wie gut ihre Tarnung ist.

Rohrdommel Rohrdommel Rohrdommel und Graureiher
Abbildungen/Lebensweise: Rohrdommel und Graureiher in der Natur

Weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten, wie z.B. der Wanderfalke oder der Uhu. Und nun viel Spaß bei der eigenen Vogelbeobachtung, denn Vögel beobachten bringt immer wieder Spaß.

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachkundeunterricht, für Arbeitsblätter, für Artensteckbriefe und für Referate oder für einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits. Am Ende der Seite findet Ihr immer eine Liste über weitere Vogelbeobachtungen.

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über die Rohrdommel und außerdem die Namen in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Lateinisch, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.

Rohrdommel-Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Botaurus stellaris
Familie: Reiher (Ardeidae)
Englischer Name: Bittern
Spanischer Name: Avetoro comun
Französischer Name: Grand Butor / Butor etoile
Italienischer Name: Tarabuso
Größe: 80 cm
Gewicht: Weibchen: 1100g, Männchen: 1900g
Flügelspannweite: 134 cm
Brutzeit: April bis Juni
Bruten: 1 Jahresbrut
Anzahl der Eier: 5-6
Brutdauer: 25 Tage
Nestlingsdauer: 30 Tage
Nahrung: Fische, Frösche, Würmer, Vögel (Küken), kleine Säugetiere
Alter: Lebenserwartung 12 Jahre
Zugvogel: Ja
Liste der Feinde: Seeadler, Fuchs, Marderhund, Mensch
Weitere Infos und Steckbriefe zum Thema Vögel, unter Vogelsteckbriefe oder Schreitvögel.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.