vorheriger Artikel nächster Artikel

Der Ruf der Junguhus

Warum rufen junge Uhus (Eulen) eigentlich? Alle reden vom Bettelruf, ich aber nicht. Man kann die angeblichen Bettelrufe auf der Uhuseite von Eulen.de anhören. Solange die kleinen Uhus das Nest im Baum, die Nisthilfe oder die Nistmulde auf dem Boden nicht verlassen haben rufen sie gar nicht. Viele sehen nur einen kleinen Uhu im Nest mit weit aufgerissenem Schnabel und glauben er ruft weil er Hunger hat. Es ist aber nur ein Gähnen und es dient der Gewöllebildung. Junge Uhus fangen erst mit verlassen ihres Nestes an zu rufen.

Junger Uhu (Bubo bubo)

Warum? Ganz einfach, wenn der Uhu (Bubo bubo) im Nest nach Futter bettelt sieht es ganz anders aus, oder auch später wenn er das Nest verlassen hat hört es sich ganz anders an. Wenn die kleinen Uhus bei der Mutter noch unter dem Brustgefieder sitzen und Hunger haben, kann man gut von außen erkennen wie sie an dem Brustgefieder zupfen. Das Uhuweibchen neigt dann leicht den Kopf herunter, als ob sie sich mit ihren Jungen unterhält – aber diese Laute hören wir nicht. Die Lautäuserungen (Rufe) der Jungen sind so leise, das wir sie aus Entfernung nicht hören.

Gefieder-Zupfen Gefieder-Zupfen Gefieder-Zupfen
Lebenswise: Gefieder-Zupfen

Solange das Uhuweibchen am Nest sitzt und die Jungen füttert, hat sie mehrere Beutestücke im Nest liegen. Die Jungen werden in einer bestimmten Reihenfolge gefüttert. Diejenigen die warten müssen, betteln weiter in Form von Zupfen am Gefieder des Uhuweibchens. Der Uhu der zur Zeit gerade gefüttert wird, zupft zwischen den einzelnen Bissen auch noch am Gefieder, wenn es ihm nicht schnell genug geht oder er noch nicht satt ist. Es beschränkt sich je älter sie werden nicht mehr nur auf das Brustgefieder.

Uhu Fütterung Uhu Fütterung Uhu Fütterung
Lebensweise: Uhu Fütterung auf dem Ohlsdorfer Friedhof beobachten

Auch wenn die Uhus schon wesentlich älter sind aber die Nisthilfe (Brutplatz) noch nicht verlassen haben geben sie keine so genannten Bettelrufe von sich. Wenn sich das Uhuweibchen an der Nisthilfe nieder lässt, fangen die Jungen gleich wieder mit dem Gefieder-Zupfen an um sie zur Fütterung zu animieren. Es findet dann wieder eine lautlose Verständigung statt, und anschließend fängt sie an die Ratte zu verfüttern.

Kein Bettelruf beim Füttern Kein Bettelruf beim Füttern Kein Bettelruf beim Füttern
Lebensweise: Kein Bettelruf beim Füttern

Sobald die jungen Uhus das Nest im Baum, in der Nisthilfe oder auf dem Boden verlassen haben fangen sie mit dem Rufen an. Diesen Ruf hört man nun Tag täglich bis sie das Revier der Eltern verlassen. Und um diesen Ruf handelt es sich eigentlich. Es ist kein Bettelruf sondern ein Standort- oder Kontaktruf der dazu dient jedem einzelnen Familienmitglied den jeweiligen Standort mitzuteilen. Auch das Betteln im fortgeschrittenen Alter (über 70 Tage) kann man jetzt hören und sehen. Sie zupfen immer noch am Gefieder, nur zusätzlich wird jetzt mit den Flügeln geschlagen und es wird getrillert, mit dem Schnabel geklappert und hin und wieder sogar gequietscht. Dieses Bettelverhalten und die Laute dazu sind unverkennbar.

Lebensweise: Bettelverhalten Lebensweise: Bettelverhalten Lebensweise: Bettelverhalten vom Uhu (Bubo bubo)
Lebensweise: Bettelverhalten vom Uhu (Bubo bubo)

Alles weitere über das Betteln bei der Fütterung könnt Ihr unter Fütterung der Uhus nachlesen.

Warum Standort- oder Kontaktruf? Ganz einfach. Je nach Alter haben die jungen Uhus verschiedene Tageseinstände, die sie zu verschiedenen Zeiten verlassen. Nun kommen die Kontakt- oder Standortrufe ins Spiel. Häufig kommen die jungen Uhus schon mit einer Ratte aus ihrem Tageseinstand, und fangen trotzdem sofort mit ihren Rufen an. Warum soll es ein Bettelruf sein, wenn sie doch ihre Beute dabei haben?

Uhu mit Beute Uhu mit Beute Uhu (Bubo bubo) mit Beute
Lebensraum: Uhu (Bubo bubo) mit Beute

Das Rufen dient dazu sich gegenseitig mitzuteilen wo sich der einzelne Uhu gerade aufhält. Irgendeiner macht immer den Anfang und fliegt zu einem rufenden Uhu hin. Es dauert nicht lange dann kommt der Dritte und wenn vorhanden auch der Vierte hinzu. Dieses Schauspiel ist natürlich in Kiesgruben leichter zu beobachten als im Wald. Die Rufe der Uhus sind über 100 Meter weit zu hören.

Lebensraum: Treffen der Uhus Lebensraum: Treffen der Uhus Lebensraum: Treffen der Uhus (Bubo bubo)
Lebensraum: Treffen der Uhus (Bubo bubo)

Je später der Abend wird, desto mehr konzentrieren sich die Jungen darauf aus welcher Richtung das Uhuweibchen mit der Beute kommt. Derjenige, der als erster dran ist die Beute zu erhalten, fliegt der Mutter zur Übergabe entgegen. Wenn er die Beute erhalten hat und mit dem Fressen begonnen hat ruft er trotzdem weiter. Er frisst und ruft und frisst und ruft – immer im Wechsel. Und so was soll ein Bettelruf sein? Das macht für mich keinen Sinn.

Nun aber zurück zu meinem Standort- oder Kontaktruf. Ich hoffe das sich jetzt jeder eine Meinung darüber bilden kann, wie man die Laute der jungen Uhus nennen soll.
Mehr Zum Thema Ruf der Uhus, auf meiner Seite, Wie Kommunizieren Uhus.

Weitere Information finden Ihr unter Uhu, Uhu Auswilderung, Uhu Schutz und Uhu Störung oder unter Eulen-Beobachtungen. Wie z.B. über die Flügelspannweite, die Verfolgung im Lebensraum, die Lebensweise, die Größe, die Balz, das Alter, die Brutzeit und die Balzzeit.

Die Gefahren für Greifvögel in Deutschland lauern überall. Mehr zum Thema, unter Greifvogelverfolgung.

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachkundeunterricht, für Arbeitsblätter, für Artensteckbriefe und für Referate oder für einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits. Am Ende der Seite findet Ihr immer eine Liste über weitere Vogelbeobachtungen.

Weiterhin viel Spaß auf meinen Thema-Seiten, wie z.B. Uhus auf Wanderschaft oder Sozialverhalten der Uhus.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Vogelfotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.