vorheriger Artikel nächster Artikel

Der Säbelschnäbler

Ihr sucht Informationen über den Säbelschnäbler, dann seid Ihr hier richtig. Wir haben die Vögel schon häufiger beobachtet. Der Säbelschnäbler (Recurvirostra avosetta) gehört zur Familie der Säbelschnäbler. Verbreitung und Vorkommen: Die Säbelschnäbler sieht man im Frühjahr und Sommer in fast ganz Europa. Wir haben die Säbelschnäbler nur in Nordskandinavien nicht angetroffen. Säbelschnäbler gehören zu den Zugvögeln. Im Winter (Winterquartier) hält sich die langbeinige Vogelart in Südeuropa und in Afrika auf. Die Größe vom Säbelschnäbler ist mit der von der Uferschnepfe oder vom Austernfischer zu vergleichen. Auch die Flügelspannweite ist ähnlich. Wie sieht ein Säbelschnäbler aus? Dazu zeige ich Euch einige Bilder.

Aussehen vom Säbelschnäbler

Aussehen: Säbelschnäbler im Prachtkleid bestimmen

Wie sieht ein Säbelschnäbler aus? Zum Aussehen, zur Bestimmung und zur Beschreibung zeige ich Euch einige Bilder. Der Säbelschnäbler hat ein auffälliges schwarzweißes Gefieder, die Unterseite ist weiß, die Flügelspitzen sind schwarz, auf dem Rücken hat er zwei schwarze Bänder, auf den Innenflügeln ein schwarzes Band, einen langen gebogenen Schnabel, lange graublaue Beine, die Augen sind dunkel und das Gefieder von Kopf und Nacken ist schwarz. Es ist eine Vogelart die man bei uns in Deutschland schon vom weiten erkennt.
Sucht Ihr nur wo und wann sie brüten, was sie fressen, die Größe, das Alter, die Flügelspannweite, die Brutzeit, die Brutdauer, die Lebenserwartung, die Feinde, die Nahrung und das Gelege (Eier), dann schaut unten im kleinen Steckbrief nach.

Aussehen: Säbelschnäbler Beine & Gefieder bestimmen Aussehen: Säbelschnäbler Kopf & Schnabelform bestimmen Aussehen: Säbelschnäbler Rückengefieder erkennen
Bilder zum Aussehen, bestimmen und erkennen der Säbelschnäbler

Wie sehen Säbelschnäbler im Flug aus? Zum Aussehen zeige ich Euch ein Flugbild von Säbelschnäbler.

Flugbild zum Aussehen von Säbelschnäbler

Wo brütet der Säbelschnäbler? Lebensraum: Der Lebensraum vom Säbelschnäbler befindet sich an Meeresküsten im Wattenmeer, an flachen Seen mit wenig Uferbewuchs und in Flussmündungsbereichen. Wir haben die Säbelschnäbler in Schleswig-Holstein im Wattenmeer (Hamburger Hallig und Tönning), in Dänemark, in Texel (Holland) und in Österreich in ihrem Lebensraum beobachtet.

Foto vom Lebensraum der Säbelschnäbler

Balz, Nest, Brutverhalten, Nahrung

Balz: Im März wenn sie aus ihrem Winterquartier zurückgekommen sind und ihre Brutreviere einnehmen, kann man die Vögel bei ihrer Balz beobachten. Dabei hört man auch ihre Stimme. Stimme/Ruf: Der Ruf ist ein klüt oder ein blikblikblik.
Nun zeige ich Euch einige Bilder von der Balz der Säbelschnäbler. Wie Ihr auf den Bildern sehen werdet, schnäbeln die Säbelschnäbler genauso wie der Uhu. Nur der lange Schnabel (Schnabelform) ist hin und wieder im Weg.

Balz der Säbelschnäbler beobachten Balz der Säbelschnäbler beobachten Balz der Säbelschnäbler beobachten
Bilder von der Balz der Säbelschnäbler

Hat sich ein Paar gefunden wird gemeinsam ein Standort für das Nest gesucht. Ist sich das Paar einig über die Wahl ihres Nistplatzes, dann wird eine Mulde am Boden gedreht und anschließend alle spitzen Gegenstände aus der Mulde (Nest) entfernt, die beim brüten stören könnten. Je nach Beschaffenheit des Bodens wird das Nest auch mit Gras ausgelegt.

Gemeinsam beim Nest bauen Gemeinsam beim Nest bauen Nest mit Gras ausgelegt
Bilder: Säbelschnäbler beim Nest bauen beobachten

Lebensweise: Häufig brüten sie mit Möwen (Lachmöwen) und Seeschwalben (Flusssee- und Küstenseeschwalben) zusammen in Kolonien. Hin und wieder liegen die Nester so dicht beieinander, das es auch zu Streitigkeiten unter den verschiedenen Vogelarten kommt. Dazu zeige ich Euch einige Bilder. Auf den Fotos könnt Ihr sehen, wie die Flussseeschwalbe den Säbelschnäbler angreift.

Lebensweise: Streit am Brutplatz Lebensweise: Streit am Brutplatz Lebensweise: Streit am Brutplatz
Bilder vom Streit am Brutplatz der Säbelschnäbler

Aber nun weiter zum Brutablauf. Wann brütet der Säbelschnäbler? Säbelschnäbler haben eine Jahresbrut in der Zeit von April bis Juli. Das Gelege (2-4Eier) besteht meistens aus drei Eiern. Die Eier sind olivgrün mit dunklen Flecken. Die Brutdauer beträgt ca. 24 Tage. Die Eier werden von beiden Eltern bebrütet. Die jungen Küken gehören zu den Nestflüchtern. Sobald alle Küken geschlüpft sind führen die Eltern ihre Jungen zu den guten Nahrungsgebieten. Die jungen Säbelschnäbler suchen Ihre Nahrung in der Flachwasserzone selber. Nahrung: Was fressen Säbelschnäbler? Ihre Nahrung besteht aus Wasserinsekten, Würmern, Schnecken, Krebstieren und auch mal einen kleinen Fisch. Ich zeige Euch einige Bilder auf denen Ihr sehen könnt, wie es aussieht, wenn Säbelschnäbler auf Nahrungssuche sind. Sie bewegen ihren Kopf genauso wie die Löffler oder Flamingos hin und her.

Eier (Gelege) vom Säbelschnäbler Säbelschnäbler beim Brüten Nahrung im flachen Wasser suchen
Bilder von Eiern, vom brüten und der Nahrungssuche

Die jungen Säbelschnäbler haben zuerst einen kurzen geraden Schnabel. Sie picken die Wasserinsekten, Würmer und Krebstiere im Flachwasser der Uferzone auf. Dabei müssen sie aufpassen das sie nicht von ihren Feinden überrascht werden. Die Eltern verteidigen ca. fünf Wochen (bis sie flügge sind) ihre Jungen gegen eventuelle Feinde. Feinde: Wer gehört zu den Feinden der Säbelschnäbler? Die Möwen klauen die Eier und die Jungen, die Greifvögel z.B. Rohrweihe und Wanderfalke holen sich die Jungen und die Altvögel, die Rabenvögel (Kolkrabe, Aaskrähe) zerstören das Gelege, der Fuchs holt sich die Eier und die Jungen, das Hermelin holt sich die Eier und der Mensch zerstört den Lebensraum der Vögel.

Feinde vom Säbelschnäbler

Hermelin: Feind vom Säbelschnäbler Möwen: Feind vom Säbelschnäbler Fuchs: Feind vom Säbelschnäbler
Bilder von den natürlichen Feinden der Säbelschnäbler

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über den Säbelschnäbler und außerdem die Namen in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Lateinisch, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.

Säbelschnäbler-Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Recurvirostra avosetta
Familie: Säbelschnäbler (Recurvirostridae)
Englischer Name: Avocet
Spanischer Name: Avoceta
Französischer Name: Avocette elegante
Italienischer Name: Avocetta
Größe: 45cm
Gewicht: Männchen ca 310g, Weibchen ca. 400g
Flügelspannweite: 78cm
Brut: 1 Jahresbrut
Brutzeit: April bis Juli
Anzahl der Eier: 2-4
Brutdauer: 24 Tage
Nestlingsdauer: Nestflüchter
Nahrung: Wasserinsekten, Garnelen, Schnecken, Krebstiere, Würmer
Alter: Lebenserwartung 20 Jahre
Liste der Feinde: Möwen, Greifvögel, Rabenvögel, Fuchs, Hermelin, Mensch
Zugvogel: Ja
Weitere Infos über Vögel und Steckbriefe findet Ihr unter Vogelsteckbriefe und Wasservögel.

Und wie immer noch ein paar Bilder die wir bei unseren Beobachtungen bei den Säbelschnäbler fotografiert haben.

Bilder zur Vogelart Säbelschnäbler

Lebensraum vom Säbelschnäbler Flugbild von Säbelschnäblern Lebensraum vom Säbelschnäbler
Säbelschnäbler sucht Nahrung Säbelschnäbler suchen Nistplatz Säbelschnäbler beim Kopulieren
Brutablösung bei den Säbelschnäblern Aussehen vom Gefieder Lebensraum von Säbelschnäblern
Brutzeit: Säbelschnäbler Flugbild von Säbelschnäblern Säbelschnäbler beim Brüten
Bilder und Fotos von Säbelschnäblern

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachkundeunterricht, für Arbeitsblätter, für Artensteckbriefe und für Referate oder für einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits. Am Ende der Seite findet Ihr immer eine Liste über weitere Vogelbeobachtungen.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten, z.B. die Dohle oder Besonderheiten der Vögel.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.