vorheriger Artikel nächster Artikel

Die Schwarzkopfmöwe

Die Schwarzkopfmöwe (Ichthyaetus melanocephalus) gehört zur Familie der Möwen. Vorkommen und Verbreitung: Die Schwarzkopfmöwe ist in Mitteleuropa zuhause. Sie gehört zu den Zugvögeln (Teilzieher) und überwintert im Mittelmeerraum. Sie breitet sich immer mehr in Deutschland aus. Wo brüten Schwarzkopfmöwen? Ihre Brutgebiete liegen an den Küsten, an Flüßmündungen, in Dünenlandschaften und im Landesinneren wie bei uns in Hamburg.

Aussehen von Schwarzkopfmöwen

Bild zum Aussehen und bestimmen von Schwarzkopfmöwen

In Hamburg brütet die Schwarzkopfmöwe im Industriegebiet Hohe Schaar und auf Dächern im Hamburger Hafen. Die Schwarzkopfmöwe ist mit ihren ca. 38 cm, genauso groß wie die Lachmöwe.
Sucht Ihr nur wo und wann sie brüten, was sie fressen, die Größe, das Alter, das Gewicht, die Nahrung, die Flügelspannweite, den Lebensraum, die Anzahl der Eier, die Brutzeit oder den Brutplatz, dann schaut am Ende der Seite im kleinen Steckbrief nach.

Lebensweise - Brutgebiet der Schwarzkopfmöwe in Hamburg

Wie sieht eine Schwarzkopfmöwe im Prachtkleid aus? Weibchen und Männchen sehen gleich aus. Weibchen sind meistens etwas größer und schwerer. Die Schwarzkopfmöwen werden häufig mit der Lachmöwe verwechselt. Zum Aussehen, zur Bestimmung und zur Beschreibung der Schwarzkopfmöwe zeige ich Euch auch ein paar Bilder. Sie hat einen weißen Körper mit grauen Flügeln, die Flügelspitzen und Schwanzfedern sind weiß, der Kopf ist bis in den Nacken schwarz, die Augen sind dunkel mit weißen Augenliedern, der Schnabel ist leuchtend rot und die Beine sind dunkelrot mit Schwimmhäuten. Im Winter im Schlichtkleid oder Ruhekleid hat sie keinen schwarzen Kopf.

Aussehen von einer Schwarzkopfmöwe Flugbild von einer Schwarzkopfmöwe Flugbild von einer Schwarzkopfmöwe
Bilder zum Aussehen, bestimmen und erkennen von Schwarzkopfmöwen

Nun zur Lebensweise. Wann brütet die Schwarzkopfmöwe? Die Schwarzkopfmöwen haben eine Jahresbrut im der Zeit von Mai bis Juni. Bei uns in Hamburg brüten kleine Kolonien von Schwarzkopfmöwen mit Sturmmöwen und Lachmöwen zusammen. Und sogar Silbermöwen brüten ganz in der Nähe. Seitdem sich der Fuchs und der Marderhund immer mehr ausgebreitet haben, brüten viele Möwen jetzt in Hamburg auf Dächern. Die Balz der Schwarzkopfmöwe verläuft wie bei den Lachmöwen und den Sturmmöwen. Ihr Ruf ist unverkennbar, es ist ein mehrfaches gääh.
Das Nest der Schwarzkopfmöwen ist eine Mulde in der Vegetation am Boden. Ihr Nest legen sie mit altem Pflanzenmaterial aus. Sie legen meistens drei weiß bis cremefarbene Eier mit dunklen Punkten. Die Brutdauer beträgt ca. 24 Tage.

Brutplatz der Schwarzkopfmöwe beobachten Nest mit Eiern von einer Schwarzkopfmöwe
Brutplatz von Schwarzkopfmöwen beobachten

Die jungen Küken gehören zu den Nestflüchtern. Sie halten sich aber weiterhin im näheren Umfeld auf. Sie werden von beiden Eltern mit Nahrung versorgt. Die Nahrung besteht aus kleinen Fischen, Würmern, Krebstieren, Schnecken, Aas, Insekten und Larven. Die jungen Küken haben nach dem schlüpfen ein helles Gefieder mit dunklen Flecken (schwarz weiß gemustert). Nach vier bis fünf Wochen sind die Jungen flügge.

Junges Küken der Schwarzkopfmöwe im Nest bestimmen und erkennen

Feinde: Schwarzkopfmöwen haben auch Feinde. Wie z.B. der Fuchs, die Rohrweihe, das Wiesel, der Marderhund, Falken, Großmöwen und Rabenvögel. Bei uns in Hamburg hat sich der Fuchs in die Brutkolonie eingeschlichen und viele Gelege zerstört. Seit dem brüten viele Möwenarten in Hamburg auf Dächern. Somit passen sich Möwen und andere Vögel ihren Feinden an.

Feind das Wiesel Lebensweise: Greifen den Fuchs an Feind die Rohrweihe
Feinde der Schwarzkopfmöwe

Wie immer zum Schluss ein paar Bilder die ich bei meinen Beobachtungen in der Natur aufgenommen habe.

Zur Vogelart Schwarzkopfmöwe-Bilder

Lebensweise: Schwarzkopfmöwen Schwarzkopfmöwe erkennen Schwarzkopfmöwen bestimmen
Bilder von der Schwarzkopfmöwe
Schwarzkopfmöwe und Sturmmöwe Flugbild von einer Schwarzkopfmöwe Nest von einer Schwarzkopfmöwe
Bilder von der Schwarzkopfmöwe
Bild von einer Schwarzkopfmöwe Schwarzkopfmöwen auf der Hohen Schaar Brutplatz von Schwarzkopfmöwen
Bilder von der Schwarzkopfmöwe

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über die Schwarzkopfmöwe und außerdem die Namen in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Lateinisch, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.

Schwarzkopfmöwe-Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Ichthyaetus melanocephalus
Familie: Möwen (Laridae)
Englischer Name: Mediterranean Gull
Spanischer Name: Gaviota cabecinegra
Französischer Name: Mouette melanocephala
Italienischer Name: Gabbiano corallino
Verbreitung: Europa, Asien, Afrika
Lebensraum: Feuchtgebiete, Küsten, Wattenmeer, Seen, Teiche, Deichvorland, Dünenlandschaften, Binnenland (z.B. Industriegebiete in Hamburg)
Größe: 38 cm
Gewicht: 350g
Flügelspannweite: 104 cm
Brutzeit: Mai bis Juni
Brutplatz: Boden
Brut: 1 Jahresbrut
Anzahl der Eier: 1-3
Brutdauer: 24 Tage
Nestlingsdauer: Nestflüchter
Nahrung: Fische, Würmer, Abfälle, Krebstiere, Insekten
Alter: Lebenserwartung 15 Jahre
Zugvogel: Ja
Liste der Feinde: Fuchs, Marderhund, Weihen, Wanderfalke, Möwen, Krähen, Mensch
Weitere Infos und Steckbriefe zum Thema Möwen findet Ihr unter, Möwenarten und Möwensteckbriefe.

Weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten, wie z.B. der Uhu oder Besonderheiten aus der Vogelwelt.

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachunterricht, für Artensteckbriefe, für Arbeitsblätter und für Referate oder einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.