vorheriger Artikel nächster Artikel

Der Seidenreiher

Ihr sucht einen Steckbrief über den Seidenreiher (Egretta garzetta), dann seid Ihr hier richtig. Wir konnten die Seidenreiher schon häufiger beobachten. Zuerst ein paar allgemeine Informationen. Der Seidenreiher gehört zu den Zugvögeln, zu den Schreitvögeln und zur Familie der Reiher. Vorkommen und Verbreitung: Wir konnten die Seidenreiher z.B. in Deutschland, in Griechenland, in Frankreich, in England und in Spanien beobachten. Der Seidenreiher ist mit einer Größe von ca. 65 cm und einer Flügelspannweite von ca. 1,10 m wesentlich kleiner als die Silberreiher die man bei uns in Deutschland recht häufig beobachten kann. Wie sehen Seidenreiher aus? Zum Aussehen, zur Bestimmung und zur Beschreibung zeige ich Euch einige Bilder die wir bei unseren Beobachtungen in Europa aufgenommen haben.

Aussehen vom Seidenreiher

Aussehen: Bild vom Seidenreiher

Männchen und Weibchen vom Seidenreiher sehen im Gefieder gleich aus. Der Unterschied liegt in der Größe und im Gewicht. Gefieder: Der Seidenreiher hat ein komplett weißes Gefieder. Im Prachtkleid tragen sie am Hinterkopf lange weiße Schmuckfedern wie die Graureiher. Das Gesicht vom Seidenreiher ist bläulich, der dolchartige Schnabel ist schwarz, die langen Beine sind schwarz und die Zehen sind gelb und haben dunkle Krallen. Ich zeige Euch ein Flugbild auf dem Ihr sehen könnt, wie es aussieht, wenn der Seidenreiher mit eingezogenen Hals fliegt. Im Flug hält er die Flügel immer leicht gebogen nach unten, wie alle anderen Reiherarten auch.
Sucht Ihr wo und wann sie brüten, was sie fressen, das Alter, die Nahrung, die Brutzeit, ihre Feinde, wo sie sich im Winter aufhalten oder ob sie zu den Nestflüchtern oder Nesthockern gehören, dann schaut unten im Steckbrief nach.

Bild: Aussehen vom Seidenreiher erkennen Aussehen: Kopf vom Seidenreiher bestimmen Flugbild: Aussehen vom Seidenreiher
Bilder zum Aussehen, bestimmen und erkennen der Seidenreiher

Lebensraum und Lebensweise

Der Lebensraum von den Seidenreihern ist sehr abwechslungsreich. Sie lieben Feuchtgebiete, Flachwasserzonen an der Küste und Seen, genauso wie Flussmündungen oder Tümpel mit viel Vegetation. Man kann die Seidenreiher in ihrem Lebensraum an der Atlantikküste genauso wie an der Mittelmeerküste beobachten. In Holland sieht man die Seidenreiher in ihrem Lebensraum mit Löfflern gemeinsam auf Nahrungsuche gehen. Sie teilen ihren Lebensraum auch mit anderen Wasservögeln.

Bild: Lebensraum vom Seidenreiher beobachten Bild: Lebensraum vom Seidenreiher beobachten Bild: Lebensraum vom Seidenreiher beobachten
Abbildungen/Bilder vom Lebensraum der Seidenreiher

Balz, Brutverhalten und Aufzucht

Seidenreiher balzen schon im Winter in Afrika. Wenn die Seidenreiher im März aus ihrem Winterquartier aus Afrika bei uns angekommen sind, setzen sie ihre Balz am Brutplatz fort. Mit etwas Glück kann man jetzt auch ihre Stimme/Ruf hören. Der Ruf ist ein leises krächzen. Sie sind aber meistens schweigsam. Man sieht sie in größeren Trupps herum fliegen oder sie stehen in Gruppen gemeinsam und die Männchen stellen sich zur Schau. Hat sich ein Paar gefunden, lassen sie sich wie auf dem Foto zusehen ist vom Weißstorch trauen. Nach der Trauung bauen sie sich in der Kolonie gemeinsam ein Nest. Sie brüten auch in Kolonien mit anderen Reiherarten oder Kormoranen zusammen.
Seidenreiher werden im ersten bis zweiten Jahr geschlechtsreif. Sie haben eine Jahresbrut in der Zeit von April bis Juli. Sie legt 3-5 Eier, die von beiden Eltern gemeinsam in ca.21 Tagen ausgebrütet werden. Die jungen Seidenreiher gehören zu den Nesthockern (35 Tage) und werden in der Zeit bis zum flügge werden von beiden Eltern mit Nahrung versorgt.

Ein Trupp Seidenreiher beobachten Foto von der Trauung der Seidenreiher Brutkolonie beobachten
Bilder von Seidenreiher Beobachtungen

Nahrung vom Seidenreiher

Was fressen Seidenreiher? Die Nahrung vom Seidenreiher hängt immer vom Standort ab. Ihre Nahrung besteht in erster Linie aus verschiedenen Fischen und Krebstieren. Wenn sie auf Wiesen und Feldern nach Nahrung suchen, dann fressen sie Frösche, Insekten, Würmer, Käfer und kleine Säugetiere. Nun ein paar Bilder von der Nahrung der Seidenreiher.

Fische: Nahrung vom Seidenreiher Amphibien: Nahrung vom Seidenreiher Insekt: Nahrung vom Seidenreiher
Abbildungen/Bilder von der Nahrung der Seidenreiher

Verhalten vom Seidenreiher

Seidenreiher haben wie viele andere Reiherarten auch einen gemeinsamen Schlafplatz, den sie kurz vor Sonnenuntergang aufsuchen. Unverpaarte Jungvögel ziehen in den Sommermonaten gemeinsam in größeren Trupps umher. Seidenreiher verbringen viel Zeit am Tag um ihr Gefieder zu pflegen. Bei der Gefiederpflege kann man beobachten, wie sie ihr Gewölle (Speiballen) hochwürgen. Aus den Überresten der Speiballen kann man Rückschlüsse ziehen, was sie am Tag gefressen haben. Dazu mehr unter Gewölle und Speiballen. Ich zeige Euch ein Foto, auf dem ihr sehen könnt wie Seidenreiher sich Verhalten, wenn sie es sich bequem machen. Sie setzen sich förmlich auf den Hintern und strecken die Beine aus. Hier könnt Ihr mehr über das Verhalten von Vögeln erfahren.

Seidenreiher bei seiner Gefiederpflege Seidenreiher würgt Gewölle hoch Seidenreiher sitzt auf seinem Hintern
Bilder vom Verhalten der Seidenreiher

Wenn Seidenreiher Fische fangen wollen, dann laufen sie mit erhobenen Flügeln hin und her oder im Kreis durchs das seichte Wasser. Und so scheuchen sie die Fische auf. Wie so etwas in der Natur aussieht könnt Ihr Euch auf den nächsten Bildern ansehen. Der Erfolg konnte sich sehen lassen.

Verhalten: Seidenreiher beim Fischfang Verhalten: Seidenreiher beim Fischfang Verhalten: Seidenreiher beim Fischfang
Bilder zum Verhalten: Seidenreiher beim Fischfang

Feinde der Seidenreiher

Auch Seidenreiher haben Feinde. Feind Nr.1 ist der Mensch. Er zerstört ihren Lebensraum und stellt ihnen nach. Marder, Waschbär, Rabenvögel und Großmöwen haben es in erster Linie auf die Eier abgesehen. Fuchs, Marderhund, Greifvögel und Eulen (Uhu) erbeuten Jungvögel genauso wie kranke und schwache Altvögel. Uhus brüten auch in Reiherkolonien. Mehr zum Thema unter Uhu und Graureiher.

Feind: Großmöwe mit geklautem Ei Feinde: Kolkraben mit geklautem Ei Feind: Uhu brütet im Reihernest
Bilder von Feinden der Seidenreiher

Unterschied Seidenreiher und Silberreiher

Das Hauptmerkmal des Unterschieds zwischen Seidenreiher und Silberreiher ist die Größe. Der Silberreiher ist fast doppelt so groß. Zum Unterschied zeige ich Euch einige Bilder.

Unterschied Seiden- und Silberreiher Unterschied Seiden- und Silberreiher Unterschied Seiden- und Silberreiher
Bilder zum Unterschied Seiden- und Silberreiher

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über den Seidenreiher und außerdem die Namen in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Lateinisch, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.

Seidenreiher-Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Egretta garzetta
Familie: Reiher (Ardeidae)
Englischer Name: Little Egret
Spanischer Name: Garceta comun
Französischer Name: Aigrette garzette
Italienischer Name: Garzetta
Größe: 65 cm
Gewicht: 650g
Flügelspannweite: 1,10 m
Brut: 1 Jahresbrut
Brutplatz: Bäume, Büsche
Brutzeit: April bis Juli
Brutdauer: 21 Tage
Eier: 3-4 (5) Eier
Nestlingsdauer: 35 Tage
Nahrung: Fische, Frösche, Molche, Krabben, Insekten, Larven, Würmer, Kleinsäuger
Alter: Lebenserwartung 15 Jahre
Feinde: Mensch, Rabenvögel, Großmöwen, Greifvögel, Fuchs, Marder
Zugvogel: Ja
Winterquartier: Afrika
Verbreitung: Afrika, Europa, Asien, Amerika,
Lebensraum: Feuchtgebiete mit Schilfbewuchs, Seen, Sümpfe, Küste
Weitere Information über Reiher und Steckbriefe unter Vogelsteckbriefe oder Schreitvögel.

Bilder von Seidenreiher Beobachtungen

Aussehen vom Seidenreiher Lebensraum vom Seidenreiher Seidenreiher und Kuhreiher
Flugbild vom Seidenreiher Seidenreiher auf Nahrungssuche Großmöwen und Seidenreiher
Seidenreiher auf dem Vogelzug Seidenreiher auf dem Weg zum Schlafplatz Seidenreiher auf dem Weg zur Trauung
Seidenreiher auf Wanderschaft Seidenreiher auf Nahrungssuche Seidenreiher bei der Gefiederpflege
Bilder von Seidenreiher Beobachtungen

Weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten, wie z.B. Besonderheiten aus der Vogelwelt oder Aufzucht junger Seeadler.

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachunterricht, für Artensteckbriefe, für Arbeitsblätter und für Referate oder einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.