vorheriger Artikel nächster Artikel

Der Steinkauz

Ihr sucht etwas über den Steinkauz (Athene noctua), dann seid Ihr hier richtig. Der Steinkauz gehört mit zu den bekanntesten Eulen Europas. Die kleine Eule gehört zur Familie der Eigendlichen Eulen (Strigidae). Die alten Griechen verehrten schon den kleinen Kauz. Man sieht ihn auch auf Münzen und Briefmarken. Wo könnt Ihr den Steinkauz beobachten? Verbreitung: Der Steinkauz ist in Europa weit verbreitet. Ihr könnt den Steinkauz von Nord-Afrika bis zur Nordsee und von England bis nach China beobachten. Aber glaubt nicht das man den Steinkauz an jeder Ecke zusehen bekommt. Bei uns in Deutschland gehört der Steinkauz zu den Standvögeln und nicht zu den Zugvögeln. Mit seinen ca. 22 cm ist er noch nicht einmal so groß wie unsere heimische Amsel. Wie sieht der Steinkauz aus? Zum Aussehen, zur Bestimmung und Beschreibung zeige ich Euch einige Bilder.

Aussehen vom Steinkauz

Bild zum Aussehen und bestimmen von Steinkauz-Männchen und Weibchen

Das Männchen und das Weibchen vom Steinkauz sehen gleich aus. Der Unterschied liegt in der Größe und im Gewicht. Das Weibchen ist etwas schwerer und größer, wie man auch auf einigen Fotos sehen kann. Der Steinkauz hat einen großen dunklen Kopf mit gelben Augen, die schwarz umrandet sind. Der Schnabel ist hell. Die Beine sind kräftig und befiedert, wie bei allen Eulen. Gefieder: Das Gefieder vom Steinkauz ist auf dem Rücken mittelbraun mit cremefarbenen Flecken. Die Unterseite ist hell mit braunen Längststreifen. Auffällig sind die abgerundeten kurzen Flügel, die kurzen Schwanzfedern und die weißen Augenbraunen die im Mondlicht leuchten.
Sucht Ihr nur wann sie brüten, was sie fressen, das Alter, die Feinde, das Gewicht, die Brutzeit, die Lebenserwartung, die Nahrung, die Brutdauer, die Flügelspannweite oder die Größe, dann schaut unten im Steckbrief nach.

Bild zum Aussehen und bestimmen vom Steinkauz

Lebensraum vom Steinkauz

Wo lebt der Steinkauz? Der Steinkauz bevorzugt als Lebensraum/Habitat Kulturlandschaften mit alten Bäumen. Der Steinkauz kommt in offenen Landschaften mit altem Baumbestand, in alten Obstgärten, Parkanlagen und in alten Ruinen vor. Früher sah man den Steinkauz häufig auf kleinen Bauernhöfen mit alten Obstgärten. Zwischen Wiesen und Feldern an den Entwässerungsgräben standen noch alte Kopfweiden. Aber durch das Verschwinden von Kleinbauern auf den Dörfern, wurde auch der Lebensraum vom Steinkauz eingeschränkt. Es verschwanden die alten Obstgärten und viele Wiesen wurden zu Maisfeldern. Zum Erhalt von Lebensräume für den Steinkauz und auch andere Vogelarten, ist es wichtig das alter Baumbestand und Kopfweiden gepflegt und nicht abgeholzt werden.

Steinkauz Lebensraum und Brutplatz Steinkauz Lebensraum und Brutplatz Steinkauz Lebensraum und Brutplatz
Bilder vom Steinkauz Lebensraum und Brutplatz

Nun zeige ich Euch ein Flugbild auf dem Ihr sehen könnt, wie groß die Flügelspannweite ist und wie das Rückengefieder, die Handschwingen, die Schulterfedern, die Deckfedern, die Armschwingen und die Schwanzfedern aussieht.

Flugbild vom Steinkauz zur Bestimmung und Erkennung

Brutplätze vom Steinkauz (Little Owl)

In Deutschland gehört der Steinkauz zu den bedrohten Tierarten. Immer mehr Lebensräume vom Kauz werden zerstört. Vor einigen Jahren wurde in Schleswig-Holstein und anderen Bundesländern mit der Wiederansiedlung vom Steinkauz begonnen, wie schon vor Jahren bei den Uhus. Die Steinkäuze werden von Falknern gezüchtet und dann werden die Jungen in ihrem natürlichen Lebensraum wieder ausgewildert. In Hamburg wurden jetzt endlich auch Nisthilfen für den Steinkauz angebracht.

Steinkauz Nisthilfe in Hamburg Brutplatz vom Steinkauz in einer Ruine Steinkauz Brutplatz im Obstbaum
Bilder von Steinkauz Brutplätzen und einer künstlichen Nisthilfe

Balz vom Steinkauz (Mochuelo común)

Wir haben keinen Weg gescheut um den Steinkauz in seinem natürlichen Lebensraum bei der Balz zu beobachten. Um in der Vogelwelt mitreden zu können wie sich Vögel untereinander und miteinander verstehen und vertragen, muss man sich auch die Balz vom Steinkauz ansehen. Ich habe schon häufig auf meinen Vogelseiten vom Sozialverhalten der einzelnen Vögel berichtet. Wie z.B. Uhu Auswilderung oder Sozialverhalten der Uhus. Die Balz vom Steinkauz beginnt je nach Standort schon im Februar oder März. Wie es bei der Balz vom Steinkauz zugeht, seht selber. Ich habe einige Fotos davon gemacht.

Balz vom Steinkauz beobachten Balz vom Steinkauz beobachten Balz vom Steinkauz beobachten Steinkauz bei der Balz bestimmen Steinkauz bei der Balz bestimmen Steinkauz bei der Balz bestimmen Steinkäuze bei ihrer Balz erkennen Steinkäuze bei ihrer Balz erkennen Steinkäuze bei ihrer Balz erkennen
Balz der Steinkäuze in ihrem Lebensraum - Unterschied Männchen und Weibchen

Brutverhalten und Lebensweise

Bei dem Steinkauz brütet wie bei den Uhus das Weichen alleine und das Männchen versorgt das Weibchen während dieser Zeit mit Beute (Nahrung). Brutbeginn bei uns in Deutschland ist meistens Ende April oder Anfang Mai, je nach Wetterlage. Während dieser Zeit sieht man die kleinen Käuze sich häufiger paaren. Dazu einige Fotos.

Steinkäuze bei der Paarung/Kopulieren Steinkäuze bei der Paarung/Kopulieren Steinkäuze bei der Paarung/Kopulieren
Bilder zu Steinkäuze bei der Paarung/Kopulieren

Sie legt 2-6 weiße Eier, in der Regel im Abstand von zwei Tagen. Die Brutdauer beträgt ca.28 Tage. Die Käuze gehören zu den Nesthockern. Nach dem schlüpfen werden die Jungen vom Weibchen gehudert und mit Nahrung versorgt. Die Nestlingszeit beträgt ca. 32 Tage. Wobei einige schon ihr Nest nach drei Wochen verlassen und in den Bäumen sitzen. Haben die jungen Käuze ihren Brutplatz verlassen, dann versorgen beide Eltern ihre Jungen noch eine Zeit mit Beute (Nahrung).

Bild zur Lebensweise vom Steinkauz auf Nahrungssuche

Im August muss man schon ganz genau hinschauen, um zu sehen ob es ein Jungvogel oder ein Altvogel ist. Die jungen Steinkäuze im ersten Federkleid sehen wie die Altvögel aus. Man erkennt sie noch am Kopf, sie haben noch hin und wieder Dunen und ihr Gesicht ist im Gefieder heller. Ansonsten erkennt am sie über ihr Verhalten, z.B. bei der Jagd sind sie nicht so erfolgreich. Nun ein paar Bilder von Jungvögeln im August im ersten Federkleid.

Jungvogel im ersten Federkleid    Jungvogel am Brutplatz Junger Steinkauz im ersten Federkleid
Bilder zum jungen Steinkauz im ersten Federkleid

Nahrung vom Steinkauz

Die Nahrung vom Steinkauz besteht aus Mäusen, Insekten, Würmern, Käfern, Amphibien, Vögeln und Regenwürmern. Regenwürmer stehen nicht nur beim Steinkauz auf den Speiseplan, viele Falken (Turmfalke) und viele andere Eulenarten fressen gerne Regenwürmer. Der Steinkauz gehört mit zu den Ansitzjägern. Man sieht ihn häufig auf einem von seinen Ansitzen, und blitzartig fliegt er zum Boden um Käfer und Würmer zu erbeuten. Während der Aufzucht ihrer Jungen erbeuten sie nicht nur Mäuse sondern auch viele Großinsekten und Käfer. Die jungen Steinkäuze werden nacheinander vom Weibchen mit Nahrung gefüttert.
Um festzustellen aus was die Nahrung vom Steinkauz besteht, werden Gewölle eingesammelt. Die Gewölle aus den Nistkästen geben Aufschluss, mit was die Jungen überwiegend gefüttert werden. Hier findet Ihr mehr zum Eulengewölle.

Mäuse - Nahrung vom Steinkauz Käfer - Nahrung vom Steinkauz Insekten - Nahrung vom Steinkauz
Bilder von der Nahrung vom Steinkauz

Nun zeige ich Euch ein Bild auf dem ein Steinkauz sein Gewölle auswürgt.

Lebensweise: Steinkauz würgt sein Gewölle aus

Feinde vom Steinkauz

Die jungen Steinkäuze müssen nach dem verlassen ihrer Brutröhre aufpassen, denn überall lauern auch ihre Feinde, wie z.B. die Parasiten, der Uhu, der Sperber, der Habicht und der Mensch. Nun ein paar Bilder von den Feinden.

Uhu: Feind vom Steinkauz Habicht: Feind vom Steinkauz Sperber: Feind vom Steinkauz
Bilder von den Feinden der Steinkäuze erkennen und bestimmen

Während der Balz und während der Aufzucht ihrer Jungen hört man schon von weitem ihren Ruf. Der Warnruf ist ein lautes kwiiju oder kji. Stimme: Der Balzruf ist ein langezogenes kibu. Nicht zu vergessen ist, das man den Steinkauz auch am Tage, wie z.B. auch die Sumpfohreule beobachten kann. Jagd: Das Männchen sitzt häufig auf seinem Ansitz und hält Ausschau nach Beute. Man sieht die kleine Eule aber auch dicht im Suchflug über den Boden fliegen. Ferner sitzt der Steinkauz auf einer Anhöhe auf dem Boden und hält Ausschau nach Käfern und Regenwürmern.

Steinkauz hält Ausschau nach Nahrung

Am Tage kann man den Steinkauz häufig auf einem Ansitz sitzen sehen. Dort putzt er sein Gefieder, hält ein Nickerchen (schlafen) oder würgt sein Gewölle aus. Mehr über das Gefieder und dem Gewölle findet Ihr auf meinen Seiten die Vogelfeder und Gewölle und Speiballen.

Steinkauz putzt sein Gefieder Steinkauz beim Schlafen Steinkauz würgt Gewölle hoch
Bilder zum Aussehen, zur Bestimmung und Erkennung vom Steinkauz

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über den Steinkauz und außerdem die Namen in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Latein, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.

Steinkauz-Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Athene noctua
Englischer Name: Little Owl
Spanischer Name: Mochuelo comun
Französischer Name: Chouette cheveche
Italienischer Name: Civetta
Familie: Eigentliche Eulen (Strigidae)
Lebensraum: Obstgärten, Parkanlagen, Ruinen, Landschaften mit alten Bäumen
Größe: Männchen 21 cm, Weibchen 23 cm
Gewicht: Männchen 200g, Weibchen 230g
Flügelspannweite: 56 – 58 cm
Schnabel: Unter Schnabelform
Brut: 1 Jahresbrut
Brutplatz: Höhlenbrüter (Baum, Nisthilfe)
Brutzeit: April-Juni
Anzahl der Eier: 2-6
Brutdauer: 28 Tage
Nestlingszeit: 32 Tage
Nahrung: Insekten, Käfer, Regenwürmer, Mäuse, Vögel
Alter: Lebenserwartung 15 Jahre
Liste der Feinde: Wetter, Parasiten, Infektionskrankheiten, Krähen, Sperber, Eulen, Habicht, Mensch
Zugvogel: Ja / Strichzieher, Kurzstreckenzieher, Standvogel
Rote Liste: Ja
Weitere Infos zum Unterschied und Wissenswertes über Vögel, unter Vogelsteckbriefe und Artensteckbriefe.

Und wie immer zum Schluss ein paar Bilder die ich bei meinen Beobachtungen fotografiert habe.

Bilder vom Steinkauz

Steinkauz-Paar im Lebensraum Unterschied: Steinkauz-Paar bestimmen Lebensraum vom Steinkauz Steinkauz sucht Nahrung Lebensraum vom Steinkauz Flugbild vom Steinkauz Brutplatz und Lebensraum vom Steinkauz Steinkäuze bei der Beobachtung Steinkäuze am Brutplatz
Steinkauz und Hausrotschwanz Künstlicher Brutplatz vom Steinkauz Steinkauz auf einem Ansitz
Bilder von meiner Steinkauz Beobachtung

Häufig bekomme ich die Frage gestellt: „Ich habe einen kranken Steinkauz gefunden, was soll ich machen?” Die Antwort findet Ihr unter Häufig gestellte Fragen, kranken Vogel gefunden – Was tun?

Weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten, wie z.B. der Wanderfalke oder die Sperbereule.

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachkundeunterricht, für Arbeitsblätter, für Artensteckbriefe und für Referate oder für einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits. Am Ende der Seite findet Ihr immer eine Liste über weitere Vogelbeobachtungen.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.