vorheriger Artikel nächster Artikel

Wanderfalke und Stockente

Ich erzähle Euch hier eine wahre Geschichte zwischen dem Wanderfalken (Falco peregrinus) und der Stockente (Anas platyrhynchos). Hätte ich nicht zahlreiche Fotos/Bilder zur Dokumentation aufgenommen, würde es wohl kaum einer glauben, wenn ich die Geschichte nur erzählen würde. Wovon handelt eigentlich meine Geschichte zwischen dem Wanderfalken und der Stockente? Die beiden haben einen Brutplatz an einem Lagerhaus in Hamburg, der gerade mal ca. 10m auseinander liegt. Verträgt sich der Wanderfalke mit der Stockente? Ihr werdet es hier erfahren und zusehen bekommen.

Brutplatz von Wanderfalke und Stockente

Der Wanderfalke und die Stockente kennen sich schon aus dem vorherigen Jahr. Die Stockente hat an der selben Stelle erfolgreich gebrütet und der Wanderfalke hat in den Luken am Lagerhaus im Hamburger Hafen hinter den Schwellen sein Vorratslager angelegt. Alle Greifvögel haben ein Vorratslager in dem sie Beute für die Schlechtwetterperioden ablegen. Ich beobachte den Wanderfalken und die Stockente in ihrem Revier schon lange. Der Grund meiner Beobachtungen ist es, herauszufinden wie sich die Vögel wirklich untereinander verhalten. Dieses dokumentiere ich zusätzlich mit Fotos und Bildern. Mehr über das Brutverhalten der Stockente im vorigen Jahr erfahrt Ihr unter, Brutverhalten der Stockente.

Stockente am Brutplatz Stockente mit Jungen Wanderfalke am Vorratslager
Bilder vom Brutplatz und Vorratslager aus dem vorigen Jahr

Der Wanderfalke (Falco peregrinus) fängt im März mit dem Brüten an und im gleichen Zeitraum beginnt die Stockente, aus dem vorherigen Jahr, erneut ihren Brutplatz am Lagerschuppen im Hamburger Hafen auszuwählen. Das machen das Stockenten Männchen und Weibchen immer gemeinsam. Das Weibchen sucht sich aus mehreren Möglichkeiten am Ende den besten Brutplatz für sich aus.
Und nun beginnen die ersten Konflikte zwischen den Wanderfalken und der Stockente. Das Stockenten Paar wird mehrmals bei der Suche nach einem geeigneten Brutplatz vom Wanderfalken (Falco peregrinus) angegriffen.

Stockente sucht einen Brutplatz Stockente sucht einen Brutplatz Wanderfalke greift Stockenten an
Stockente sucht einen Brutplatz Wanderfalke beim Brüten Wanderfalken bei der Brutablösung
Bilder vom Brutplatz der Falken und der Enten

Die Angriffe auf die Stockenten (Anas platyrhynchos) während ihrer Brutplatzsuche werden meisten vom Wanderfalken Weibchen ausgeführt. Die Stockenten haben mehrmals die Krallen vom Falken im Gefieder zu spüren bekommen. Was sie aber nicht gerade beeindruckte. Meistens flogen sie aus der Lucke in der sie saßen ins Wasser, und warteten nur einfach ab bis das Wanderfalken Weibchen wieder auf ihr Nest ging. Ich war schon gespannt, ob es zu einer erneuten Stockentenbrut, am gleichen Standort wie im letzten Jahr kommt ? Ich wollte im letzten Jahr das Springen der Stockenten-Küken aufnehmen. Leider sprangen die Küken in der Nacht.
Das Stockenten Männchen und Weibchen schwimmen tagelang im Kanal, der sich direkt vor dem alten Lagerhaus im Hamburger Hafen befindet. Will die Stockente ihren alten Brutplatz einnehmen.? Die Tauben haben alle ihren Brutplatz vom vorherigen Jahr eingenommen. Der dichteste Brutplatz einer Taube liegt ca 5m entfernt. Dazu später mehr unter, Wanderfalke jagt Tauben.

Stockenten in einem Kanal vom Hamburger Hafen

Die Tage vergehen. Mittlerweile schon ein ganzer Monat, und die Stockente brütet immer noch nicht. Das Stockenten Paar ist aber immer noch vor Ort. Langweilig ist es auf keinen Fall, den der Wanderfalke duldet in seinem Revier keinen anderen Brutvogel. Er greift alles an, was vorbei fliegt oder Ausschau nach einem Brutplatz hält. Auch hierüber später mehr, unter Wanderfalken-Revier. Ein Bild werde ich Euch schon zeigen, auf dem das Wanderfalken Männchen auf einen vorbei fliegenden Kormoran losgeht.

Wanderfalke greift Kormoran an

Die jungen Wanderfalken (Falco peregrinus) sind geschlüpft, und Ihr werdet es kaum glauben, die Stockente sitzt an ihrem alten Brutplatz aus dem letzten Jahr. Hat die Stockente so lange gewartet, bis die jungen Falken da sind? Vielleicht aus dem Grund das die Wanderfalken jetzt mit ihren Jungen beschäftigt sind und sie ungestört brüten kann. Ich weiß es nicht. Wir werden sehen.

Stockente an ihrem alten Brutplatz

Die Tage vergehen. Die Stockente (Anas platyrhynchos) brütet und verlässt ihr Nest zum fressen und zur Gefiederpflege immer erst nach Sonnenuntergang. Aber wenn Ihr glaubt, das die Wanderfalken von ihrer neuen Nachbarschaft nichts mitbekommen haben, dann habt Ihr Euch getäuscht. Die Wanderfalken wissen vom ersten Tag an, das die Stockente dort brütet. Das Wanderfalken Männchen und auch das Weibchen beobachten die Stockente jeden Tag von ihren Ansitzen aus. Wie lange noch? Ich bin jeder Zeit bereit ein Foto zu machen, wenn einer der Wanderfalken der Stockente einen Besuch abstattet. Im letzten Jahr, als der Wanderfalke auch jeden Tag an den Luken am alten Lagerhaus war um Beute zu holen, konnte die Stockente ungestört bis zum Ende brüten. Im Stillen denke ich so, was wird passieren, wenn der Falke die Ente besucht? Und plötzlich ist das eingetroffen was man die ganze Zeit gedacht hat. Ich hätte es fast nicht mitbekommen. Das Wanderfalken Männchen steht am Brutplatz der Stockente. Und was macht die Stockente? Sie greift das Wanderfalken Männchen plötzlich an. Das Wanderfalken Männchen sucht das Weite.

Wanderfalken Männchen am Brutplatz der Ente Wanderfalken Männchen am Brutplatz der Ente Wanderfalken Männchen am Brutplatz der Ente
Einzigartige Bilder von der Stockente und dem Wanderfalken

Das Männchen fliegt zu seinem Ansitz, denn von dort kann er die Ente sehr gut beobachten. Was macht der Wanderfalke nun? Er fliegt erneut zur Stockente. Zuerst fliegt er dicht an ihr vorbei und dann setzt er sich ein ganzes Stück weiter von ihr entfernt auf die Schwelle und beobachtet sie. Und was macht die Ente? Sie lässt den Falken nicht aus dem Auge, und als der Wanderfalke bei ihr landet versteckt sie ihren Kopf. Sie weiß wohl, das ihr Kopf durch die langen Krallen vom Falken sehr verletzlich ist.

Wanderfalke besucht Stockente am Nest Wanderfalke landet bei der Stockente Wanderfalke beobachtet Stockente
Einzigartige Bilder von der Stockente und dem Wanderfalken

Das Wanderfalken Männchen besuchte die Stockente während der Brutzeit acht mal, und jedes mal blieb die Stockente sitzen. Mann braucht sich ja nur das Größenverhältnis ansehen. Wie soll das Wanderfalken Männchen die Stockente bezwingen? Im Stillen denke ich, was wohl passieren würde, wenn das Wanderfalken Weibchen der Stockente einen Besuch abstattet. Es vergehen Tage. Und dann passiert es. Das Wanderfalken Weibchen fliegt zielstrebig zur Stockente. Was hat sie vor? Ihr werdet es gleich zusehen bekommen. Das Falken Weibchen landet auf der Schwelle und die Stockente zögert nicht lange und stößt den Falken rückwärts von der Schwelle. Der Wanderfalke (Falco peregrinus) ist außer sich und greift erneut an. Nun erst mal die passenden Bilder dazu.

Wanderfalken Weibchen greift Ente an Wanderfalken Weibchen greift Ente an Wanderfalken Weibchen greift Ente an
Wanderfalken Weibchen greift Ente an Wanderfalken Weibchen greift Ente an Wanderfalken Weibchen greift Ente an
Einzigartige Bilder vom Angriff eines Wanderfalken Weibchens

Man merkte schon beim Anflug, das der Falke richtig aggressiv ist. Die Federn vom Falken sind gesträubt. Das heißt bei Greifvögeln, Vorsicht und lasst mich in Ruhe. Wird die Stockente den erneuten Angriff vom Falken überleben? Ihr werdet es auf den Bildern gleich zu sehen bekommen. Das Wanderfalken Weibchen packt die Stockente am Hals und zieht sie aus ihren Nest. Nun erstmal die passenden Bilder zu meiner Geschichte.

Wanderfalke greift Ente am Hals Wanderfalke zieht Stockente vom Nest Falke und Ente fliegen gemeinsam
Wanderfalke lässt Ente los Wanderfalke und Stockente Stockente im Kanal
Einzigartige Bilder vom Angriff eines Wanderfalken Weibchens

Hättet Ihr das für möglich gehalten? Die Stockente hat den Angriff überlebt. Ich habe gedacht, jetzt ist das Stockenten springen für dieses Jahr auch gelaufen. Die Ente hat den Angriff nur überlebt, weil sie mit geflogen ist. Denn so haben sich die Krallen vom Falken nicht so tief in ihren Hals gebohrt. Als beide die Schwelle vom Lagerhaus verlassen haben, zog die Stockente den Wanderfalken mit nach unten. Und der Falke ließ die Stockente los. Die Stockente ist einfach zu schwer für den Falken. Das war ihr Glück.
Die Stockente bleibt eine ganze Weile im Kanal sitzen und lässt den Wanderfalken nicht aus dem Auge. Anschließend fliegt sie zur gegenüberliegende Kaimauer und trifft sich mit ihrem Männchen. Sie putzt erstmal ihr Gefieder. Und nun beobachten beide Stockenten die Falken an ihrem Nest. Das die Ente den Angriff so gut überstanden hat hätte ich nicht gedacht. Bis Sonnenuntergang hat die Stockente ihren Brutplatz nicht aufgesucht. Ich war schon auf den nächsten Tag gespannt, ob sie wieder auf ihrem Nest sitzt und weiter brütet. Denn all zulange wird es nicht mehr dauern und die Küken schlüpfen.

Stockente trifft ihr Männchen Stockente bei ihrer Gefiederpflege Stockenten beobachten den Wanderfalken
Bilder von den Stockenten

Was ich Euch jetzt noch berichte, würde mir keiner glauben, wenn ich nicht alles mit Bildern und Fotos belegen könnte. Ich komme am nächsten morgen zeitig am Brutplatz der Wanderfalken und der Stockente an. Denn ich will sehen, ob sie auf ihrem Nest sitzt und den Angriff wirklich gut überstanden hat. Aber was sehe ich? Die Stockente (Anas platyrhynchos) hat sich auf ihrem Nest getarnt. Sie hat alle ihre überflüssigen Daunen auf der Seite im Nest aufgeschichtet, von der sie vom Wanderfalken angegriffen worden ist. Da soll mir mal einer sagen, Vögel können nicht denken und sind nicht intelligent.

Tarnung einer Stockente in ihrem Nest Tarnung einer Stockente in ihrem Nest Tarnung einer Stockente in ihrem Nest
Einzigartige Bilder von der Tarnung einer Stockente in ihrem Nest

Wir nähern uns dem schlüpfen der Stockenten-Küken. Wird sich der Wanderfalke die jungen Stockenten holen und an seine Jungen verfüttern? Wir werden sehen. Nun ist es so weit die ersten Küken der Ente sind geschlüpft. Man sieht es daran, das sie sehr hoch im Nest sitzt. Werden alle Küken unbeschadet überleben? Ihr werdet es auf den nächsten Bildern zu sehen bekommen. Sobald der Wanderfalke an seinem Brutplatz an- oder abflog, machte sich die Stockente größer, in dem sie ihre Flügel hob. Mittlerweile kann ich auch die ersten Küken sehen. Sollte es in diesen Jahr klappen und ich kann das Springen der Küken fotografieren, werdet Ihr es zusehen bekommen.

Küken sind geschlüpft Stockente macht sich größer Stockente mit Küken
Bilder von der Stockente mit Küken

Wir Ihr jetzt auf den Bildern sehen konntet, weiß sich die Stockente zu wehren, in dem sie sich größer macht als sie ist. Und das mit Erfolg. Die Küken werden immer mehr munter und das Stockenten Weibchen immer nervöser. Sie kann ihre sechs frisch geschlüpften Küken nicht mehr unter ihrem Gefieder bändigen und so entschließt sich das Weibchen, ihre Küken mitten am Tag springen zu lassen und nicht wie im letztem Jahr in der Nacht. Die sechs Küken sind unbeschadet unten im Wasser angekommen. Mehr zum Küken springen demnächst unter Kükenspringen der Stockente. Das Wanderfalken Männchen und Weibchen waren noch am gleichen Tag nacheinander am leeren Stockentennest.

Stockenten Küken vor ihrem Sprung ins Wasser

Über das Stockenten springen erscheint demnächst eine gesonderte Seite. Dort erfahrt Ihr wie es mit den Küken in ihrem Leben so weiter geht und Ihr bekommt auch wieder viele Bilder zu sehen. Wollt Ihr mehr über Falken/Falkenarten in Deutschland wissen, dann besucht meine Seite: Falken, hier erfahrt Ihr immer das neuste. Dort erscheint demnächst eine neue Seite über den Wanderfalken bei der Jagd und über den Gerfalken den ich in diesem Jahr auf Island beobachtet habe.

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachkundeunterricht, für Arbeitsblätter, für Artensteckbriefe und für Referate oder für einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits. Am Ende der Seite findet Ihr immer eine Liste über weitere Vogelbeobachtungen.

Weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten, wie z.B. Vögel in Hamburg oder Island.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Luxemburg, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.