vorheriger Artikel nächster Artikel

Verhalten der Wanderfalken

Ihr wollt etwas über das Verhalten der Wanderfalken erfahren, was nicht im Lehrbuch steht. Ich bin Ende der fünfziger Jahre das erste mal mit Wanderfalken in Berührung gekommen. Die Faszination damals mit den Falken war so groß, das ich sie heute immer noch beobachte. Hier erfahrt Ihr einige Neuheiten, die ich bei meinen jahrelangen Beobachtungen bei den Wanderfalken herausgefunden habe. Wie sich die Wanderfalken beim jagen, bei der Aufzucht ihrer Jungen und bei der Balz in Hamburg verhalten, habe ich schon auf meiner Seite Brodowski-Fotografie berichtet. Ihr findet dort auch viele spannende Geschichten, z.B. Wanderfalke und Stockente. Nun zu meinen neuen Beobachtungen, die ich mit Bildern dokumentiere.

Ein Foto vom Verhalten der Wanderfalken

Ich zeige Euch einige Bilder, auf denen Ihr das Verhalten der Wanderfalken sehen könnt. Man sieht meistens die Falken nur von weitem, wenn sie auf ihrem Ansitz stehen oder am Nest sitzen und einen langen Hals machen oder mit den Flügeln schlagen und doch nicht abfliegen. Was es mit dem Flügelschlagen und mit dem nicht abfliegen auf sich hat, erfahrt Ihr zu einem späteren Zeitpunkt. Zuerst zeige ich Euch Bilder von Falken die einen langen Hals machen, um ihr Gewölle hochzuwürgen. Hier findet Ihr mehr zum Thema Gewölle oder Speiballen.

Verhalten beim Gewölle hochwürgen Verhalten beim Gewölle hochwürgen Verhalten beim Gewölle hochwürgen
Bilder von Wanderfalken beim Gewölle hochwürgen

Viele Vögel haben ein Vorratslager für schlechte Zeiten. Auf den nächsten Bildern seht Ihr, wie es aussieht, wenn die Falken ihrem Partner anzeigen, wo sie die Beute im Vorratslager abgelegt haben. Beim anzeigen der Beute wird immer in Abständen gerufen. Wenn man dieses Verhalten nicht kennt, könnte man auch denken sie haben gerade Beute geschlagen und verstecken diese unter ihren Flügeln vor anderen Fressfeinden.

Wanderfalke zeigt Beute an Wanderfalke zeigt Beute an
Bilder vom Verhalten der Wanderfalken

Die Fürsorge für ihre Jungen ist den Wanderfalken sehr wichtig. Ich habe schon häufiger beobachtet, wenn einem Jungvogel z.B. ein Missgeschick bei seiner Landung passiert, das die Eltern sofort zur Stelle sind um zu helfen. Bei Turmfalken und Mäusebussarden sieht es nicht anders aus.

Verhalten von Falken Verhalten der Falken Verhalten von Falken
Bilder vom Verhalten der Falken

Jetzt zeige ich ein Verhalten, das nicht nur beim Wanderfalken zu beobachten ist, sondern bei sehr vielen Vogelarten. Es geht bei dem Verhalten um Hunger bei Vögeln. Wenn die Jungvögel Hunger haben und sie wollen etwas zu fressen , dann zupfen die Jungen am Gefieder ihrer Eltern. Häufig werden dabei die Altvögel von ihren Jungen an den Füßen zusätzlich festgehalten. Man kann dieses Verhalten, z.B. bei Bussarden, bei Uhus, bei Adlern, bei Eulen, bei Störchen, bei Graureihern und bei vielen Vogelarten beobachten. Ich habe schon vor Jahren, bei der Fütterung der Uhus, darüber berichtet. Nun ein paar Bilder, auf denen Ihr sehen könnt, wie es bei den Wanderfalken aussieht.

Junger Falke bettelt nach Nahrung Junger Falke bettelt nach Nahrung Junger Falke bettelt nach Nahrung
Bilder vom Verhalten: Junger Falke bettelt nach Nahrung

Ich habe häufig beobachtet, das Wanderfalken an den Füßen des Partners oder die Geschwister sich gegenseitig an den Füßen knappern. Was ist das für ein Verhalten? Was hat es damit auf sich? Das an den Füßen knappern habe ich auch häufig bei anderen Greifvögeln beobachtet. Wie z.B. beim Uhu und beim Bussard. Nach meiner Auffassung, bedeutet dieses Verhalten bei Vögeln nichts anderes als die Suche nach Anerkennung. Häufig wird dann auch bei der Gefiederpflege geholfen. Ich zeige Euch dazu ein paar Bilder von Falken, denn Bilder sagen mehr als Worte.

Verhalten: Füße knappern Verhalten: Füße knappern Verhalten Gefiederpflege
Bilder vom Verhalten der Wanderfalken

Wenn man so wie ich über Jahre Wanderfalken beobachtet, dann bekommt man auch einige täglich wiederkehrende Rituale vom Falken zu sehen. Zum täglichen Ritual gehört das Krallen schärfen. Zum Krallen schärfen nehmen sich die Falken viel Zeit. Es wird nach jeder erfolgreichen Jagd, jede Kralle einzeln neu geschärft. Sie ziehen jede Kralle solange durch ihren Schnabel, bis die wieder Messerscharf ist. Das muss man gesehen haben, wie penibel es dabei zugeht. Die Jungvögel schärfen ihre Krallen auch täglich, damit sie sich bei ihren Flugübungen gut festhalten können. Dazu schaut Euch erstmal die nächsten Fotos an.

Falke beim Krallen schärfen Wanderfalke beim Krallen schärfen Männchen beim Krallen schärfen
Männchen bei der Maniküre Junger Falke beim Krallen schärfen Junger Falke beim Krallen schärfen
Bilder vom Verhalten der Wanderfalken

Und was machen die Wanderfalken, wenn sie mit der Fußmaniküre fertig sind? Ganz einfach. Jetzt ist der Schnabel dran. Durch die Fußmaniküre ist der Schnabel stumpf geworden. Ich konnte beobachten das die Falken immer zur selben Stelle im Revier flogen um ihren Schnabel neu zu schärfen. Ein Falke flog z.B. zu einer Kette, an der er seinen Schnabel täglich wetzte (schärfte). Und wie Ihr auf den Bildern sehen könnt, benutzen nicht nur Rabenvögel Werkzeuge sondern auch Falken. Das Schärfen vom Schnabel wird auch an anderen metallischen Gegenständen (Dachrinne) in der Stadt vorgenommen. Es werden genauso auch Steine und Äste zum reinigen und schärfen genutzt.

Falke schärft seinen Schnabel Wanderfalke beim Schnabel schärfen Falke beim Schnabel schärfen
Besonderheit: Wanderfalke beim Schnabel schärfen

Adulte Wanderfalken schlagen mit den Flügeln, ohne sich von der Stelle zu rühren. Um das Flügelschlagen der Falken richtig deuten zu können, bedurfte es jahrelanger Beobachtungen. Die Falken benutzen das Flügelschlagen um sich über eine größere Distanz hinweg zu verständigen. Es wurde sich lautlos verständigt, wenn beide Falken gemeinsam Beute jagten oder um Eindringlinge im Revier zu vertreiben. Es kam auch vor, dass das Männchen eine Taube geschlagen hat und das Weibchen dort hin flog und die Taube abholte. Die lautlose Verständigung habe ich am häufigsten während der Aufzucht ihrer Jungen beobachten können. Nun ein paar Bilder zur lautlosen Verständigung.

Lautloses kommunizieren Verhalten: Miteinander verständigen Lautlose Verständigung
Bilder vom Verhalten der Wanderfalken beim Flügelschlagen

Das Verhalten der Falken und anderer Vögel ist so umfangreich, das man jeden Tag etwas neues hinzu lernt. Wollt Ihr noch mehr über die lautlose Verständigung bei Vögeln erfahren, dann geht auf meine Seite: Wie Kommunizieren Uhus. Weitere Beobachtungen von Vögeln findet Ihr nicht nur auf meiner Seite Brodowski-Fotografie sondern auch auf meiner Seite Natur-Beobachtungen. Hier findet Ihr mehr über Falken in Hamburg.

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachkundeunterricht, für Arbeitsblätter, für Artensteckbriefe und für Referate oder für einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits. Am Ende der Seite findet Ihr immer eine Liste über weitere Vogelbeobachtungen.

Weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten, wie z.B. der Gerfalke oder Wildes Hamburg.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Luxemburg, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.