vorheriger Artikel nächster Artikel

Schlafplätze der Vögel

Ihr wollt wissen wo sich die Schlafplätze der Vögel befinden. Hier erfahrt Ihr nicht nur wo und wann Vögel zu ihren Schlafplätzen fliegen, sondern auch wann sie schlafen. Viele Vögel schlafen nachts in Gruppen, wie z.B. die Stare. Nicht nur Stare suchen am Abend gemeinsam ihren Schlafplatz auf, sondern auch z.B. Kraniche, Störche, Möwen, Krähen, Limikolen, Elstern, Tauben, Reiher, Enten, Gänse und die Amsel. Es gibt unterschiedliche Schlafplätze der Vögel, wie z.B. auf Bäumen, auf Häusern, in Nistkästen, auf dem Wasser oder unter Hecken. Vögel schlafen aber nicht das ganze Jahr über gemeinsam an ihren Schlafplätzen, sondern nur außerhalb der Brutzeit und zur Zugzeit (Vogelzug). Wie sehen die Schlafplätze der Vögel aus? Zum Aussehen und bestimmen der Schlafplätze zeige ich Euch viele Bilder.

Bilder zu Schlafplätzen der Vögel

Im Frühjahr während der Brutzeit, schlafen die Vögel die brüten auf dem Nest und der Partner neben dem Nest, oder in der Nähe vom Brutplatz. Kücken die gerade geschlüpft sind schlafen zuerst mit ihren Eltern zusammen im Nest. Jungvögel die das Nest verlassen haben, schlafen häufig gemeinsam mit ihren Geschwistern, um sich auch gegenseitig zu wärmen. Wenn die Jungvögel schon etwas größer sind schlafen sie alleine, entweder auf dem Baum, auf der Erde oder auf dem Wasser.

Adler schläft während der Brutzeit auf dem Nest Jungvögel schlafen gemeinsam um sich zu wärmen Jungvogel schläft alleine
Bilder zum Schlafverhalten der Vögel

Wie schlafen Vögel

Viele Vögel schlafen im sitzen auf dem Baum, auf Strommasten und Stromleitungen. In der Stadt haben viele Vögel ihren Schlafplatz auf Hausdächern. Es gibt auch Vogelarten die legen sich zum schlafen hin. Viele Wasservögel (Entenvögel) schlafen schwimmend auf dem Wasser oder sie stehen im flachen Wasser. Nicht nur Stare haben gemeinsame Schlafplätze im Schilf, sondern auch Schwalben, Teichrohrsänger und Drosselrohrsänger. Und Ihr werdet es nicht glauben, es gibt auch Vögel die in der Luft, während sie fliegen, schlafen. Es ist z.B. der Mauersegler. Außerdem gibt es Vögel die unter der Erde schlafen, z.B. die Blauracke, der Eisvogel, die Uferschwalbe und der Steinkauz.

Tauben - Gemeinsamer Schlafplatz im Baum Mauersegler schläft in der Luft Enten Gänse Schwäne schlafen auf dem Wasser
Bilder zu Schlafplätze der Vögel - Gemeinsame Schlafplätze

Häufig gestellte Fragen zu Schlafplätzen

Wann fliegen Vögel zum Schlafplatz? Gibt es Möwen-Schlafplätze? Wo schlafen die Meisen? Schlafen die Vögel nur nachts oder auch am Tag? Wie lange schlafen Vögel? Schlafen Vögel mit offenen Augen? Haben Vögel einen Tiefschlaf?
Antworten: Viele Vogelarten fliegen kurz vor Sonnenuntergang oder kurz nach dem Sonnenuntergang zu ihren gemeinsamen Schlafplätzen. Es gibt nicht nur Möwenschlafplätze sondern z.B. auch Raben-Schlafplätze, Schlafplätze von Enten, Gänsen und Kranichen. Meisen schlafen meisten im Nistkasten, in Baumhöhlen oder in Büschen. Vögel schlafen nicht nur nachts sondern auch am Tag. Aber am Tag nicht lange, sie sind wachsam, bei jedem Geräusch sind sie hellwach. Vögel haben keinen Tiefschlaf, häufig schlafen sie nur mit einem geschlossenen Auge um nicht von Fressfeinden überrascht zu werden.

Bild zum Schlafplatz von Rabenvögeln

Bilder zu Schlafplätze der Vögel

Schlafplatz Kraniche im flachem Wasser Möwen-Schlafplatz, Limikolen Schlafplatz Schlafplatz auf dem Dach - Geier Schlafplatz von Staren im Schilf Kranich und Gänse Schlafplatz Schlafplatz von Störchen auf einem Baum Singvogel beim Schlafen Schwan schläft auf dem Nest Gänse schlafen auf dem Dach Schlafbaum von Reihern Eule/Uhu beim Schlafen Schlafplatz auf dem Strommast
Bilder zu Schlafplätze der Vögel - Schlafende Vögel

Wollt Ihr zum Thema Vogelkunde – Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite Schlafplätze der Vögel ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachunterricht, für Artensteckbriefe, für Arbeitsblätter und für Referate oder einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr Stichpunkte, Merkmale und Besonderheiten für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel. Meine Seite, Watvögel wird auch zum lernen für die Jägerprüfung in Deutschland genutzt.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern, mit Vogel-Portraits oder Vogelbilder zum lernen.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg