vorheriger Artikel nächster Artikel

Der Eissturmvogel

Der Eissturmvogel (Fulmarus glacialis) gehört zur Familie der Sturmvögel. Es gibt einen Nordatlantischen (Eissturmvogel) und einen Antarktischen (Silbersturmvogel) Sturmvogel. Eissturmvögel halten sich außerhalb der Brutzeit auf dem Meer auf. Sie gehören zu den Kurzstreckenziehern. Vorkommen und Verbreitung: Während der Brutzeit sieht man den Eissturmvogel an Europas Atlantikküsten. Wo brüten Eissturmvögel? Sie kommen nur zum Brüten ans Land. Wie z.B. an die Küsten von Island, Schottland, Britische Inseln, Färöer Inseln, Dänemark, Norwegen und Deutschland (Helgoland). Die Brutgebiete liegen nahe der Küsten in Felswänden oder an Steilhängen. Der Eissturmvogel ist mit seinen ca. 50 cm etwas größer als die Sturmmöwe, die wir bei uns in Deutschland sehr häufig sehen.
Sucht Ihr nur wo und wann sie brüten, was sie fressen, die Anzahl der Eier, die Nahrung, das Alter, die Feinde, das Gewicht, die Brutzeit, die Brutdauer, die Flügelspannweite, die Größe und die Lebenserwartung, dann schaut unten im Steckbrief nach.

Brutgebiet (Latrabjarg) vom Eissturmvogel auf Island

Wie sieht ein Eissturmvogel aus? Zum Aussehen, zur Bestimmung und zur Beschreibung zeige ich Euch einige Bilder. Durch seinen dicken Hals und kräftigen Schnabel wirkt der Vogel sehr robust. Männchen und Weibchen sehen gleich aus. Sie unterscheiden sich in Größe und Gewicht. Die Männchen der Eissturmvögel sind etwas größer. Aussehen vom Männchen und Weibchen: Graues Obergefieder, Brust und Unterseite weiß, Hals und Kopf weiß, Auge dunkel, einen kräftigen Schnabel mit einem Haken an der Spitze und die Beine sind grüngelblich. Das dunkle Auge wird mit einem dunklen Fleck noch verstärkt. Es gibt auch adulte Eissturmvögel die eine graue Unterseite haben.

Foto zum bestimmen und erkennen vom Eissturmvogel im Prachtkleid

Nun zur Lebensweise. Die Balz der Eissturmvögel findet auf dem Meer statt. Während der Balz bekommt das Weibchen Geschenke vom Männchen und es wird sich auch gegenseitig das Gefieder geputzt. Wenn die Eissturmvögel zum Brüten an Land kommen, sind sie schon verpaart. Junge Eissturmvögel werden erst ab dem fünften Lebensjahr geschlechtsreif, bis dahin bleiben sie auf dem offenen Meer. Eissturmvögel bleiben ein Leben lang zusammen und das können auch schon mal sechzig Jahre sein. Haben sie einen Brutplatz an einer Felswand oder Bergwand gefunden, dann wird eine kleine Mulde (Nest) gescharrt. Während der Eiablage und während der Brutzeit sitzen häufig beide Vögel nebeneinander und unterhalten sich lautstark. Der Ruf und die Stimme ist ein lautes keckern.

Die Lebensweise vom Eissturmvögel am Brutplatz auf Island beobachten

Eissturmvögel brüten häufig in Kolonien mit Dreizehenmöwen, Trottellummen, Papageientauchern und sogar mit Sturmmöwen zusammen. Besonderheiten: Die Mitbewohner einer Brutkolonie halten alle Abstand vom Eissturmvogel. Warum? Ganz einfach, Eissturmvögel spucken und haben Mundgeruch. Wenn die Eissturmvögel bedrängt werden spucken sie ihre Feinde an. Das ölige Sekret aus dem Margen verklebt das Gefieder vom Angreifer und außerdem stinkt es abscheulich. Sogar die Jungvögel im Nest wehren sich mit spucken gegen ihre Fressfeinde. Eine zweite Besonderheit ist, das sie über die röhrenartigen Nasenlöcher das Salz, das sie beim trinken vom Salzwasser und durch die Nahrung aufnehmen wieder ausscheiden. Dazu zeige ich Euch ein Foto, auf dem Ihr sehen könnt wie die röhrenartigen Nasenlöcher aussehen.

Brutplatz vom Eissturmvogel beobachten Eissturmvogel und Papageientaucher am Brutplatz Kopf vom Eissturmvogel bestimmen
Bilder vom Eissturmvogel auf Island

Der Eissturmvogel legt nur ein Ei, das von beiden Vögeln bebrütet wird. Die Brutdauer beträgt ca.52 Tage. Das Junge gehört zu den Nesthockern und wird ca. 55 Tage von beiden Eltern mit Nahrung versorgt. Die Nahrung vom Eissturmvogel besteht aus Fischen, Krebstieren, Aas, Krill, Mollusken und Wasserschnecken. Die erste Zeit nach dem schlüpfen bleibt ein Altvogel am Nest, wärmt den Jungvogel und schützt ihn vor Feinden. Zu ihren Feinden zählt der Kolkrabe, der Skua, die Groß-Möwen, die Greifvögel, der Polarfuchs und der Mensch. Mehr zum Thema Feinde unter, Feinde der Vögel.

Kolkrabe mit Ei-Feind vom Eissturmvogel Polarfuchs-Feind vom Eissturmvogel Großmöwen-Feind vom Eissturmvogel
Bilder-Feinde vom Eissturmvogel

Wenn ein Eissturmvogel Nahrung im Meer entdeckt hat, spricht sich das schnell herum und andere Artgenossen kommen zur gleichen Stelle. So kann man im Meer große Schwärme von Vögeln auf Nahrungssuche sehen. Man sieht die Eissturmvögel auch hinter Fischerbooten fliegen, wenn sie auf Fischabfälle warten.

Eissturmvögel auf Nahrungssuche Eissturmvogel auf Nahrungssuche
Eissturmvögel auf Nahrungssuche beobachten

Wie immer zum Schluss zeige ich Euch einige Bilder die ich bei meinen Beobachtungen in der Natur aufgenommen habe. Insbesondere zeige ich hier einige Fotos vom abtauchen und wieder auftauchen der Eissturmvögel bei ihrer Nahrungssuche, und das dichte gleiten über der Wasseroberfläche. Auf den Fotos seht Ihr auch gut die Flügelspannweite (110 cm).

Zur Vogelart Eissturmvogel-Bilder

Flugbild vom Eissturmvogel bestimmen Flugbild vom Eissturmvogel erkennen Flugbild vom Eissturmvogel
Flugbilder vom Eissturmvogel
Brutplatz vom Eissturmvogel beobachten Brutplätze vom Eissturmvogel Brutplatz vom Eissturmvogel
Bilder vom Eissturmvogel auf Island
Eissturmvogel auf Nahrungssuche Eissturmvogel sucht Nahrung Eissturmvogel taucht ab
Bilder vom Eissturmvogel auf den Meer
Bilder vom Eissturmvogel Bilder vom Eissturmvogel Kopf vom Eissturmvogel bestimmen
Bilder vom Eissturmvogel

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über den Eissturmvogel und außerdem die Namen in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Lateinisch, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.

Eissturmvogel-Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Fulmarus glacialis
Familie: Sturmvögel
Englischer Name: Fulmar
Spanischer Name: Fulmar
Französischer Name: Petrel glacial
Italienischer Name: Procellaria cenerina
Größe: 50 cm
Gewicht: 900g
Flügelspannweite: 110 cm
Brut: 1 Jahresbrut
Brutzeit: April bis Juli
Anzahl der Eier: 1
Brutdauer: 52 Tage
Nestlingsdauer: 55 Tage
Nahrung: Fisch, Krebstiere, Krill, Wasserschnecken, Aas, Mollusken
Alter: Lebenserwartung 30 Jahre
Liste der Feinde: Greifvögel, Skua, Kolkrabe, Groß-Möwen, Fuchs, Mensch
Weitere Infos und Steckbriefe über Vögel unter, Vogelsteckbriefe oder Heimische Vögel

Weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten, wie z.B. Was fressen Vögel? oder der Gerfalke.

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachunterricht, für Artensteckbriefe, für Arbeitsblätter und für Referate oder einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien in Norwegen, in Schweden, in Finnland, weiter in Holland, in Spanien, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Italien, in Griechenland, in Deutschland in Hamburg, in Bremen, in Berlin, in Langeoog, in Schleswig-Holstein, in Thüringen, in NRW, in Hessen, in Mecklenburg-Vorpommern, in Zinnowitz, in Bayern, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Brandenburg, in Sachsen-Anhalt, im Saarland und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.