vorheriger Artikel nächster Artikel

Der Mangrovenreiher

Ihr sucht etwas über den Mangrovenreiher (Butorides striata), dann seid Ihr hier richtig. Der Mangrovenreiher gehört zur Familie der Reiher und zu den Schreitvögeln. Es gibt weltweit über sechzig Reiherarten. Verbreitung und Vorkommen: Man kann die Mangrovenreiher in Afrika, Asien, Australien und Amerika beobachten. Sie gehören zu den Standvögeln. Wir haben den Mangrovenreiher in Afrika beobachtet. Mit einer Größe von ca. 45 cm und einer Flügelspannweite von ca. 60 cm ist der kleiner Reiher gerade mal so groß wie die Sturmmöwe. Wie sieht der Mangrovenreiher aus? Zum Aussehen, zur Bestimmung und zur Beschreibung zeige ich Euch einige Bilder die wir bei unseren Beobachtungen aufgenommen haben.

Aussehen vom Mangrovenreiher

Aussehen vom Mangrovenreiher

Männchen und Weibchen sehen vom Mangrovenreiher gleich aus. Gefieder: Der Rücken und die Unterseite sind grau und der Kopf ist schwarz. Sie haben einen kleinen schwarzen Unteraugen Strich, der Schnabel (dolchartig) ist schwarzbläulich, die Handschwingen, die Armschwingen, die kleinen Deckfedern und die große Deckfedern sind schwarzbläulich und weiß umsäumt. Die Schwanzfedern (Steuerfedern) sind kurz und schwarzbläulich. Die Beine mit ihren Zehen sind gelblich grün und haben scharfe Krallen.
Sucht Ihr nur wo und wann sie brüten, was sie fressen, das Alter, die Größe, das Gewicht, die Nahrung, die Lebenserwartung, die Brutzeit, die Feinde oder ob sie zu den Zugvögeln, Nestflüchtern oder Nesthockern gehören, dann schaut unten im kleinen Steckbrief nach.

Bild: Aussehen vom Mangrovenreiher Bild vom Mangrovenreiher Kopf Gefieder: Aussehen vom Mangrovenreiher
Abbildungen/Bilder vom Aussehen der Mangrovenreiher

Lebensraum und Lebensweise

Der Lebensraum vom Mangrovenreiher sind Feuchtgebiete, Mangrovenwälder, Seen, Sümpfe und Flussmündungen mit viel Ufervegetation. Wir haben den kleinen Reiher sogar in einer Stadt im Botanischen Garten gesehen, als dieser dort seine Jungen aufzog. Man sieht meistens nur einzelne Vögel. Nun zeige ich Euch einige Bilder vom Lebensraum der Mangrovenreiher.

Bild: Lebensraum der Mangrovenreiher Bild: Lebensraum der Mangrovenreiher Bild: Lebensraum der Mangrovenreiher
Bilder vom Lebensraum der Mangrovenreiher

Balz, Brutverhalten und Jungvögel

Die Balz beginnt schon im Februar. Während der Balz und der Aufzucht ihrer Jungen hört man auch ihre Stimme/Ruf. Es ist ein krächzender Ruf, man konnte ihn gut hören, wenn die Jungvögel ihre Eltern beim Fischen entdeckt hatten.
Hat sich ein Paar gefunden bauen sie sich gemeinsam ein Nest versteckt im Baum oder in Sträuchern. Sie brüten nicht in Kolonien, wie viele andere Reiherarten. Es sind Einzelgänger.
Mangrovenreiher haben meistens eine Jahresbrut in der Zeit von April bis Juli. Sie legt 2-5 Eier die von beiden Eltern abwechselnd in ca. 24 Tagen ausgebrütet werden. Die jungen Mangrovenreiher gehören zu den Nesthockern. Sie werden vom Männchen und vom Weibchen ca. 30 Tage im Nest mit Nahrung versorgt bis die Jungvögel flügge geworden sind. Wenn die jungen Reiher das Nest verlassen haben, halten sie sich zuerst in Bäumen und Sträuchern auf. Sie sind sehr gut getarnt, dazu ein paar Bilder die ich bei meinen Beobachtungen fotografiert habe.

Jungen Mangrovenreiher erkennen und bestimmen Jungen Mangrovenreiher beobachten und bestimmen Bild vom jungen Mangrovenreiher
Bilder von jungen Mangrovenreihern in seinem Lebensraum

Nahrung vom Mangrovenreiher

Was fressen Mangrovenreiher? Die Nahrung ist sehr unterschiedlich, es kommt immer auf ihren Standort an. So suchen sie im Süßwasser (Tümpeln, Sümpfen, Seen) oder im Salzwasser (Flußmündungen, Küsten) nach Nahrung. In erster Linie fressen sie Fische, Krebse, Wasserschnecken, Larven, Würmer, Insekten, kleine Echsen und hin und wieder auch Kleinsäuger. Um festzustellen was die Mangrovenreiher so fressen werden die Speiballen, auch Gewölle genannt, eingesammelt und untersucht.

Mangrovenreiher mit Nahrung Fische: Nahrung der Mangrovenreiher Insekten: Nahrung vom Mangrovenreiher
Bilder von der Nahrung der Mangrovenreiher

Feinde von Mangrovenreiher

Feind Nr.1 ist der Mensch. Der Mangrovenreiher muss sich immer mehr anpassen, da sein Lebensraum verschmutzt und zerstört wird. Zu den Feinden gehören Greifvögel, Rabenvögel (Schildrabe), Großmöwen und Affen.

Der Mensch Feind Nr. 1 Zerstörung vom Lebensraum der Reiher Zerstörung vom Lebensraum der Reiher
Bilder vom Feind der Mangrovenreiher und Zerstörung vom Lebensraum der Reiher

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über den Mangrovenreiher

Mangrovenreiher-Steckbrief

Größe: 45 cm
Gewicht: 300g
Flügelspannweite: 60 cm
Brut: 1 Jahresbrut
Brutplatz: Bäume, Büsche
Brutzeit: April bis Juli
Brutdauer: 24 Tage
Eier: 2-5 Eier
Nestlingsdauer: 35 Tage
Nahrung: Fische, Frösche, Krebse, Insekten, Larven, Würmer, Kleinsäugern
Alter: Lebenserwartung 20 Jahre
Feinde: Mensch, Rabenvögel (Schildrabe), Greifvögel, Affen, Großmöwen
Zugvogel: Nein
Verbreitung: Afrika, Asien, Australien, Amerika,
Lebensraum: Feuchtgebiete, Mangrovenwälder, Seen, Sümpfe, Flussmündungen mit viel Ufervegetation
Weitere Information über Vögel und Steckbriefe unter Vogelsteckbriefe oder Schreitvögel.

Bilder von Mangrovenreiher Beobachtungen

Junger Mangrovenreiher bestimmen Mangrovenreiher in seinem Lebensraum Mangrovenreiher beim Fischen beobachten Bild vom jungen Mangrovenreiher Bild vom jungen Mangrovenreiher Bild vom Mangrovenreiher
Jungvogel versucht Insekten zu fangen Mangrovenreiher in seinem Lebensraum Mangrovenreiher sucht Nahrung
Bilder von Mangrovenreiher Beobachtungen

Weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten, wie z.B. der Schwarzmilan oder Greifvögel in Hamburg.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.