vorheriger Artikel nächster Artikel

Die Saatkrähe

Die Saatkrähe (Corvus frugilegus) gehört zur Familie der Rabenvögel. Vorkommen und Verbreitung: Die Saatkrähe ist in Europa weit verbreitet, bis auf Nordskandinavien und Island. Man sieht sie immer in Schwärmen. Sie gehören, je nach Standort zu den Zugvögeln (Teilzieher) oder Standvögeln. Ihre Brutgebiete liegen häufig an Stadträndern mit Ackerbau und Viehzucht. Ihre Nester bauen sie in Laubbäumen an Waldrändern, im Feldgehölz und in Straßenalleen. Bei uns in Hamburg sieht man die Saatkrähen häufig an Recyclinghöfen auf Nahrungssuche, und ihre Nester bauen sie in hohen Straßenbäumen. Mit ihren ca. 47 cm und mit einer Flügelspannweite von 98 cm ist sie kleiner als die Aaskrähe oder Rabenkrähe.

Saatkrähen im Hamburger Industriegebiet beobachten und bestimmen

Wie sieht eine Saatkrähe im Prachtkleid aus? Zum Aussehen, zur Bestimmung und zur Beschreibung zeige ich Euch auch einige Fotos. Männchen und Weibchen sehen gleich aus. Das Weibchen ist etwas größer und schwerer. Aussehen: Das Gefieder der Saatkrähe ist schwarz. In der Sonne schimmert das Gefieder bläulich violett. Der Kopf ist schwarz, der Schnabel ist sehr kräftig und am Ansatz ist er hellgrau. Die Augen sind dunkel und die Beine sind dunkel und haben starke Krallen.
Sucht Ihr nur wo und wann sie brüten, was sie fressen, das Alter, die Feinde, das Gewicht, die Nahrung, die Brutzeit, die Flügelspannweite, die Größe und die Lebenserwartung, dann schaut unten im Steckbrief nach.

Aussehen der Saatkrähe bestimmen Aussehen der Saatkrähe im Prachtkleid Aussehen vom Kopf der Saatkrähe
Aussehen der Saatkrähe im Prachtkleid bestimmen und erkennen

Mit ihrem hellen Schnabelansatz sind die Saatkrähen unter den Rabenvögeln unverkennbar. Die Saatkrähen brüten in Kolonien. Ihre Nester befinden sich in der Krone von Laubbäumen. Die Nester liegen sehr dicht beieinander. Im Frühjahr (März) kann man die Balzflüge beobachten. Bei den Balzflügen hört man auch viele verschiedene Rufe. Der Ruf, die Stimme ist ansonsten meistens ein tiefes kurzes gäk oder ein gedrungenes kroh. Während der Balz gibt es vom Partner Balzgeschenke (Nahrung), und das Gefieder wird sich gegenseitig geputzt. Haben die Paare sich zusammengefunden, bleiben sie ein Leben lang zusammen.

Saatkrähe-Paar erkennen und bestimmen

Nun zur Lebensweise. Wo und wann brütet die Saatkrähe? Saatkrähen bauen ihre Nester aus kleinen Zweigen und legen es mit etwas Gras, Moos und trockenen Blättern aus. Die Nester werden über Jahre genutzt und im Frühjahr wieder ausgebessert. Saatkrähen haben eine Jahresbrut in der Zeit von März bis Juni. Sie legen meistens 4 grünliche Eier mit braunen Flecken. Die Brutdauer beträgt ca. 18 Tage. Das Weibchen brütet alleine, und wird während dieser Zeit vom Männchen mit Nahrung versorgt. Die jungen Saatkrähen gehören zu den Nesthockern. Die Jungen werden von beiden Eltern ca. vier Wochen im Nest mit Nahrung versorgt. Nahrung: Was fressen Saatkrähen? Die Nahrung besteht aus junger Saat, Würmern, Insekten, Larven,Schnecken, kleinen Säugetieren, Aas, Obst und Beeren. Wenn die Jungen flügge geworden sind, sieht man sie auf Wiesen und Äckern nach Regenwürmern suchen.

Nester von Saatkrähen

Saatkrähen haben auch Feinde. Zu ihren Feinden gehört der Uhu, der Habicht, der Waschbär, der Baum- und der Steinmarder, die Falken, die Rabenvögel und der Mensch. In kleine Brutkolonien von Saatkrähen dringt sogar der Kolkrabe ein und holt sich die Eier und die Jungen. Früher wurden bei uns in Deutschland die Saatkrähen gefangen und kamen als Delikatesse auf den Tisch. Heute werden sie immer noch vom Menschen bejagt. Krähen werden heute genauso wie Stare mit Starenschreck (Vogelschreck) aus Dörfern und Städten vertrieben.

Feind: Uhu mit Saatkrähenfedern im Nest

Saatkrähen halten sich in Städten häufig in Industriegebieten auf, in denen sich Getreidemühlen, Genossenschaften und Recyclinghöfe befinden. Dort finden sie immer genügend Nahrung. Im Winter halten sich viele Saatkrähen auch an Bauernhöfen mit Vieh- und Pferdehaltung auf. Saatkrähen fliegen Abends zu ihren gemeinsamen Schlafplätzen. Je nach Standort versammeln sie sich und gehen gemeinsam auf den Vogelzug.

Zur Vogelart Saatkrähe-Bilder und Fotos

Gymnastik einer Saatkrähe Saatkrähe auf einem Recyclinghof Saatkrähen im Winter
Bilder von Saatkrähen in ihrem Lebensraum
Saatkrähen auf dem Vogelzug Flugbild einer Saatkrähe Saatkrähe sucht nach Nahrung
Vogelart: Bilder von Saatkrähen
Saatkrähen im Winter in Hamburg Saatkrähen suchen nach Regenwürmern Saatkrähe sucht nach Regenwürmern
Lebensweise: Bilder von Saatkrähen im Winter
Saatkrähenpaar in Hamburg Kopf von einer Saatkrähe Sammelplatz von Saatkrähen in Hamburg
Aussehen: Bilder von Saatkrähen

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über die Saatkrähe und außerdem die Namen in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Lateinisch, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.

Saatkrähe-Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Corvus frugilegus
Familie: Rabenvögel (Corvidae)
Englischer Name: Rook
Spanischer Name: Graja
Französischer Name: Corbeau freux
Italienischer Name: Corvo Uccelli
Größe: 47 cm
Gewicht: 550g
Flügelspannweite: 98 cm
Schnabel: Unter Schnabelform
Bruten: 1 Jahresbrut
Brutzeit: März bis Juni
Anzahl der Eier: 3-6
Brutdauer: 18 Tage
Nestlingsdauer: 32 Tage
Nahrung: Sämereien (Saat), Eier, Vögel, kleine Säugetiere, Insekten, Früchte, Abfall,
Alter: Lebenserwartung 12 Jahre
Zugvogel: Ja
Liste der Feinde: Greifvögel, Rabenvögel, Habicht, Uhu, Marder, Waschbär, Mensch
Weitere Infos zum Unterschied über Rabenvögel und Steckbriefe findet ihr unter, Rabenvögel und Vogelsteckbriefe.

Weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten, wie z.B. Besonderheiten aus der Vogelwelt oder der Papageientaucher.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.
Und denkt daran, Natur- und Vogelschutz ist wichtig.

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachkundeunterricht, für Arbeitsblätter, für Artensteckbriefe und für Referate oder für einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits. Am Ende der Seite findet Ihr immer eine Liste über weitere Vogelbeobachtungen.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.