vorheriger Artikel nächster Artikel

Der Star

Der Star (Sturnus vulgaris) gehört zu den Singvögeln. Zur Familie der Stare gehört in Europa auch der Einfarbstar und der Rosenstar. Den Star sieht man nicht nur in ganz Europa sondern weltweit. Im Frühjahr, also zur Balzzeit, ist der Star (Vogel) ein echter Star, denn er kann problemlos andere Vogelstimmen imitieren und man erkennt ihn leicht an seinen eigenen abwechslungsreichen Melodien. Der Ruf und sein Gesang sind einzigartig. Der Star ist ca. 22 cm groß und hat eine Flügelspannweite von ca. 40 cm. Er ist etwas kleiner als die Amsel. Wie sieht ein Star aus? Zum Aussehen, zur Bestimmung und zur Beschreibung zeige ich Euch ein paar Bilder.

Aussehen vom Star

Aussehen vom Star im Prachtkleid

Männchen und Weibchen sehen beim Star in Gefieder gleich aus. Der Unterschied liegt in der Größe und im Gewicht. Das Gefieder variiert beim Star vom Prachtkleid zum Schlichtkleid. Im Prachtkleid hat der Star ein schwarz bläulich glänzendes Gefieder mit wenigen weißen Punkten und der Schnabel ist gelb. Im Schlichtkleid, im Winter, ist der Schnabel dunkel und das Gefieder ist mit viel mehr hellen (weißen) Punkten versehen. Im Winter sind die Schwungfedern hell umsäumt. Die Beine sind rot und die Zehen haben kräftige Krallen. Die Immatur, Jungvogel nach der ersten Mauser, kann man ganz schnell mit einem Altvogel im Schlichtkleid verwechseln. Ein junger Star im ersten Gefieder hat ein einfarbig braunes Federkleid. Ich zeige Euch jetzt von jedem Gefiederkleid ein Bild.

Star im Prachtkleid (Frühjahr) bestimmen Star im Schlichtkleid (Winter) bestimmen Jungvogel im ersten Gefiederkleid
Unterschied: Bilder zum Aussehen, zum bestimmen und zum erkennen der Stare

Stare gehören zu den Zugvögeln, aber einige überwintern bei uns in den Städten (Hamburg). Sie kommen auch gerne zu uns in den Garten und fressen zusammen mit den Wacholderdrosseln Äpfel, stochern im Rasen nach Würmern und gehen sogar zusammen mit Spatzen und Blaumeisen an unsere Meisenknödel.
Sucht Ihr nur wo und wann sie brüten, was sie fressen, das Alter, die Größe, die Feinde, das Gewicht, die Lebenserwartung, die Nahrung, die Brutzeit, die Brutdauer, die Flügelspannweite, die Merkmale oder ob sie zu den Nesthockern oder zu den Nestflüchtern gehören, dann schaut unten im Steckbrief nach.

Star mit Wacholderdrossel im Winter Star sucht nach Würmern Stare am Meisenknödel
Bilder zur Lebensweise: Stare im Winter

Lebensraum vom Star

Der Star besiedelt verschiedene Arten von Lebensräumen. Wie z.B. Wälder, Kulturlandschaften mit Seen und Flüssen (Elbauen), Parkanlagen, Kleingärten in Städten und Dörfern und Moore mit altem Baumbestand. Im Frühjahr während der Balz sind die Stare in kleinen Trupps in ihren Lebensräumen unterwegs. Im Sommer wenn die Jungen flügge geworden sind, sieht man sie Abends gemeinsam wieder im großen Gruppen zu ihrem Schlafplatz fliegen.

Lebensraum vom Star Lebensraum vom Star Stare sammeln sich in ihrem Lebensraum
Bilder vom Lebensraum der Stare

Balz und Starennistkästen

Die Balz der Stare kann man schon Ende Februar Anfang März beobachten. Das Männchen sitzt dann meisten auf einem hohen Ansitz, schmettert seine Lieder und schlägt dabei aufgeregt mit seinen Flügeln, um auf sich aufmerksam zu machen. Die Weibchen sitzen in den Bäumen, Büschen oder auf Gebäuden in der Nähe ihres ausgewählten Brutplatzes (Starenkasten). Die Männchen bringen den Weibchen auch Brautgeschenke.
Wenn man im Frühjahr morgens aus dem Haus geht, hört man die Stare schon rufen und singen. Hat sich ein Paar während der Balz gefunden, bauen sie gemeinsam ein Nest in einer Baumhöhle oder in einem Starenkasten. Jeder kann etwas zum Wohl der Stare beitragen, in dem er ein paar Starenkästen an der Wand am Haus, an der Garage oder in Bäumen aufhängt. Man wird dafür morgens mit Liedern von den Staren belohnt.

Star mit Brautgeschenk Stare bei der Balz Star am Starennistkasten
Bilder von Staren

Kaum hatte ich im Frühjahr ein paar Nistkästen gebaut und in der Korkenzieher Weide und am Haus aufgehängt, zogen gleich die ersten Stare ein. Am Haus habe ich einen großen Nistkasten für drei Brutpaare angebracht, den sie auch sofort annahmen.

Star mit Nistmaterial Star mit Nistmaterial Star mit Nistmaterial
Bilder vom Star mit Nistmaterial

Und hier kann man nun gut sehen, wie die jungen Stare den Nistkasten verlassen. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Junger Star im Nistkasten

Brutverhalten und Besonderheiten

Wann brüten Stare? Die Stare haben 1-2 Jahresbruten in der Zeit von April bis Juli. Sie bauen gemeinsam ihre Nester in Höhlen. Wie z.B. in Spechthöhlen oder in Nistkästen. Der Star legt 3-7 grünlich blaue Eier (meistens 4). Die Brutdauer beträgt ca.14 Tage und die Nestlingsdauer 18 Tage. Die jungen Stare werden von beiden Eltern mit Nahrung versorgt. Was frisst der Star? Die Nahrung der Stare besteht aus Würmern, Schnecken, Beeren, Insekten, Obst und Sämereien. Bei uns im Garten haben die Jungen mit Vorliebe Rosinen gefressen.
Die jungen Stare sind ausgeflogen und was machen sie? Sie fliegen gleich an die Stelle im Garten an der ihre Eltern für sie Rosinen zum fressen bereithalten, und fangen fürchterlich an zu schreien bis sie ihre Rosinen bekommen.

Fütterung der jungen Stare Fütterung der jungen Stare Fütterung der jungen Stare
Lebensweise: Fütterung der jungen Stare in der Natur

Wie Ihr hier schön sehen könnt macht der Star einen langen Hals, um zu sehen was ich Ihm da wohl hingestellt habe. Ich wollte mal sehen was die Stare bevorzugen: eine Mixtur aus unserem Kompost oder die Rosinen. In diesem Fall sagen Bilder mehr als Worte. Mehr zum Thema Besonderheiten aus der Vogelwelt findet Ihr hier.

Aussehen: Star im Winter Star-Futter / Nahrung Star beim Fressen
Vogelart: Star bei Futteraufnahme

Seitdem die Stare unsere Vogeltränke als Badestelle benutzen, müssen wir dreimal täglich frisches Wasser nachfüllen. Es kommen mittlerweile jeden Tag mehr zum Baden.

Stare beim Baden beobachten Stare beim Baden beobachten Stare beim Baden beobachten
Vogelart: Stare beim Baden in ihrem Lebensraum

Feinde vom Star

Auch der Star hat viele Feinde , wie z.B. Infektionskrankheiten, die Parasiten, die Vogelpest, den Menschen, den Sperber, die Falken, den Rotmilan, die Weihen (z.B. Rohrweihe), die Katzen und den Weißstorch. Der Weißstorch gehört noch nicht so lange zum Feind der Stare. Mehr unter Störche fressen Stare. Viele Stare sterben im ersten Lebensjahr durch ihre Fressfeinde und den Menschen. Die Menschen stellen während des Vogelzuges Vogelnetze auf und fangen jedes Jahr Millionen von Staren um sie zu verzehren. Und außerdem zerstört der Mensch die Lebensräume der Stare.

Rohrweihe Feind vom Star Wanderfalke Feind vom Star Sperber Feind vom Star
Bilder von den Feinden der Stare

Verhalten und Beobachtungen vom Star

Wenn sich Stare im Spätsommer auf Überlandleitungen und Bäumen versammeln, schauen sie in jeder Öffnung nach, ob dort drin ein Brutplatz für das nächste Jahr sein könnte. Ich konnte beobachten, wie die Stare durch die Rohre liefen, und die Feldsperlinge an ihren Brutplätzen störten. Die Feldspatzen ließen sich das nicht gefallen und griffen die Stare an. Das Vögel sich nach einem geeigneten Brutplatz für das nächste Jahr umsehen, konnte ich schon häufiger beobachten. Wie z.B. bei den Uferschwalben bekommen Besuch, Spatzen kapern Nester, den Uhus oder den Wanderfalken. Nun ein paar Bilder dazu. Mehr zum Thema unter Feldsperlinge.

Stare suchen einen Brutplatz Feldspatzen greifen Star an Feldspatz greift Star am Brutplatz an
Bilder zum Verhalten von Besonderheiten der Stare

Im Herbst beim Vogelzug wird es richtig interessant, wenn sich die Stare zu zigtausenden versammeln und ihre Pirouetten am Himmel drehen. Stare sind sehr gesellige Vögel. Außerhalb der Brutzeit leben Stare in großen Schwärmen zusammen. Tagsüber suchen sie ihre Nahrung und Abends treffen sie sich mit anderen Trupps (Staren) an ihrem Schlafplatz. Wo schlafen Stare? Sie schlafen im Schilfgürtel von Seen, Mooren und Flussmündungen oder in Bäumen. Es können schnell mal bis zu hunderttausend Stare zusammenkommen.
Wenn man weiß, wo die Stare ihren Übernachtungsplatz haben und vor ihnen da ist ,wird es ein unvergessliches Erlebnis wenn etwa 50.000-1.000000 Stare an einem vorbei fliegen und im Schilf versinken.

Ein Schwarm Stare auf dem Vogelzug Stare am Schlafplatz Stare am Schlafplatz
Lebensweise: Bilder vom Schlafplatz der Stare

Schlafplätze der Starenschwärme

Ihr wollt selber Stare am Schlafplatz beobachten und wisst nicht wo sich die Stare Abend für Abend in Deutschland zur Ruhe begeben. In Hamburg befindet sich z.B. ein Schlafplatz im NSG Heuckenlock direkt an der Autobahnbrücke. In Schleswig-Holstein an der Deutsch Dänischen Grenze bei Aventorf am Haasberger See, versammeln sich jedes Jahr bis zu einer Million Stare an ihrem Schlafplatz. Es findet dort ein regelrechter Star Massentourismus statt. Am Abend kommen zahlreiche Busse mit Schaulustigen, die das Spektakel am Schlafplatz der Stare selber miterleben möchten. Und vergesst nicht, Stare suchen ihren Schlafplatz kurz vor oder während des Sonnenuntergangs auf, und verlassen ihn wieder kurz vor Sonnenaufgang.

Anflug der Stare auf ihren Schlafplatz Anflug von Millionen Staren auf ihren Schlafplatz Millionen Stare verlassen ihren Schlafplatz
Unterschied: Bilder zum Thema Starenschwärme am Schlafplatz

Am nächsten morgen stehen wir sehr zeitig auf,um zu sehen wie die 50.000 Stare wieder aus dem Schilf fortfliegen. Leider war es sehr neblig. Die Stare fliegen nun auf Äcker, Wiesen, in Gärten oder zu Obstplantagen um Nahrung aufzunehmen. In gewissen Abständen bei der Nahrungsaufnahme auf den Äckern und Wiesen bleiben alle Stare wie auf Kommando stehen und fangen an zu singen.

Stare verlassen morgens ihren Schlafplatz Star beim Kirschen klauen Star beim Gesang
Bilder zur Lebensweise von Staren in ihrem Lebensraum

Wenn die Stare im Frühjahr bei uns in den Elbauen in Hamburg eintreffen, suchen sie gerne Schutz bei den Seeadlern. Denn in seiner Nähe sind sie sicher vor Falken, Sperbern und Weihen. Sie suchen nicht nur Schutz sondern sie klauen sich auch Nistmaterial aus dem Horst vom Seeadler. Ihre Brutplätze sind alte Spechhöhlen, häufig in unmittelbarer Nähe des Adlerhorstes. Dazu ein paar Bilder.

Stare suchen Schutz beim Seeadler Auge in Auge mit dem Seeadler
Bilder von Seeadler und Star

Seit ein paar Jahren bleiben einige Stare im Winter bei uns im Garten. Sie ernähren sich dann von Äpfeln und Nüssen. Mehr Infos über Stare im Winter unter Stare Im Winter.
In Spanien und Portugal brütet der Einfarbstar. Ich zeige Euch ein Bild von seinem Aussehen.

Bild zum Aussehen vom Einfarbstar

Starenschwärme beobachten

Starenschwärme beobachten ist immer interessant. Vorallem wenn Millionen Stare von Greifvögeln angegriffen werden, wechseln sie alle sehr schnell ihre Richtung um ihre Beutegreifer zu verwirren. Ich konnte schon häufiger beobachten, dass die Greifvögel bei ihrem Beutezug dadurch leer ausgingen. Ich zeige Euch einige Starenschwärme die vom Wanderfalken und vom Sperber gleichzeitig angegriffen worden sind. Auf dem Vogelzug der Stare, sieht man als Beutegreifer z.B. auch den Habicht, die Rohrweihe oder den Mäusebussard. Nun viel Spass beim anschauen der Flugmanöver.

Starenschwarm mit 2 Greifvögeln Starenschwarm mit Wanderfalke Falke greift Stare an Falke greift Starenschwarm an Starenschwarm wird angegriffen Starenschwarm wird angegriffen
Bilder zu Starenschwärme werden vom Beutegreifer angegriffen

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über den Star und außerdem die Namen in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Latein, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.

Star-Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Strunks vulgaris
Englischer Name: Starling
Spanischer Name: Estornino pinto
Französischer Name: Etourneau sansonnet
Italienischer Name: Storno
Familie: Stare (Sturnidae)
Verbreitung: Europa, Asien, Afrika, Australien, Amerika
Größe: 22 cm
Gewicht: 80g
Flügelspannweite: 40 cm
Schnabel: Unter Schnabelform
Brutplatz: Baum (Höhlen), Nistkästen
Bruten: 1-2 Jahresbruten
Anzahl der Eier: 4-7
Farbe der Eier: Grünlich blau
Brutdauer: 14 Tage
Nestlingsdauer: 18 Tage
Nahrung: Würmer, Schnecken, Beeren, Obst, Insekten, Sämereien
Alter: Lebenserwartung 15 Jahre
Zugvogel: Ja
Winterquartier: Afrika, Südeuropa (Spanien, Portugal, Griechenland,Italien,Türkei)
Liste der Feinde: Parasiten, Infektionskrankheiten, Falken, Habicht, Sperber, Rabenvögel, Eulen, Katzen, Wiesel, Wetter, Mensch
Merkmale: Schwarz bläulich glänzendes Gefieder mit weißen Punkten
Weitere Steckbriefe und Infos zum Thema Vögel, unter Vogelsteckbriefe und Singvögel.

Häufig bekomme ich die Frage gestellt: „Ich habe ein kleinen Star gefunden, was soll ich machen?” Die Antwort findet Ihr unter Häufig gestellte Fragen, kranken Vogel gefunden – Was tun?

Und wie immer zum Schluss ein paar Bilder, die wir bei unseren Beobachtungen der Stare fotografiert haben.

Bilder von Staren auf dem Vogelzug

Stare auf dem Vogelzug Nahrungssuche während des Vogelzuges Millionen Stare fliegen in den Süden (Winterquartier) Flugbild von Staren und einer Rohrweihe Schwarm Stare auf dem Vogelzug bestimmen Mäusebussard und Stare erkennen
Bilder von Staren auf dem Vogelzug
Flugbild von Staren  Flugbild Stare und Enten Schwarm Stare Star im Prachtkleid (Frühjahr) erkennen Brauchst du noch Nistmaterial? Star an der Vogeltränke erkennen Star mit Nahrung Kopf vom Star - schwarz mit weißen Punkten Star mit Nistmaterial
Bilder von Staren in ihrem Lebensraum

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachkundeunterricht, für Arbeitsblätter, für Artensteckbriefe und für Referate oder für einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits. Am Ende der Seite findet Ihr immer eine Liste über weitere Vogelbeobachtungen.

Weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten, wie z.B. Rotdrossel im Winter oder Intelligente Vögel. Und nun viel Spaß bei der eigenen Vogelbeobachtung, denn Vögel beobachten bringt immer wieder Spaß.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Luxemburg, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.