vorheriger Artikel nächster Artikel

Kranke und verletzte Vögel

Ihr habt einen kranken, einen verletzten, einen toten oder aus dem Nest gefallenen Vogel und wisst nicht was zu tun ist. Man erkennt kranke und verletzte Vögel meistens schon vom weiten, sie sitzen zusammengekauert mit aufgeplustertem Gefieder und fliegen nicht ab. Kranke Vögel müssen in ärtzliche Obhut. Auf keinen Fall den Vogel mit nach Hause nehmen, wegen eventueller Ansteckungsgefahr z.B. Vogelgrippe/Vogelpest/Geflügelpest. Kennt Ihr keinen Tierarzt oder keine Auffangstation für Wildtiere in Eurer Nähe, dann wendet Euch an die örtliche Naturschutzbehörde oder an die Polizei, die wissen auch was zu tun ist.

Bild zum kranken oder verletzten Vogel - Was tun

Ihr sucht Antworten auf Eure Fragen wie z.B. verletzten Vogel gefunden wohin damit, wer leistet Erste Hilfe für Wildvögel, wo muss ich anrufen wenn ich einen Wildvogel gefunden habe, wo befindet sich die nächste Auffangstation für Wildtiere oder wo werden junge Vögel wieder aufgepäppelt wenn sie aus dem Nest gefallen sind? Auf dieser Seite werdet Ihr viele Antworten finden.

Ein Turmfalke fällt aus der Nisthilfe – was nun?

Wichtig ist, nicht voreilig handeln. Erst den kranken oder verletzten Vogel eine Weile aus sicherer Entfernung beobachten, bevor er eingefangen wird. Man muss unterscheiden, denn nicht alle Vögel die auf dem Boden, sitzen und nicht abfliegen sind kranke oder verletzte Vögel. Viele Jungvögel sitzen die ersten Tage nach dem verlassen ihres Nestes gerne am Boden. Sie warten auf ihre Eltern, das diese ihnen Nahrung bringen. Junge Uhus laufen bis zu zwei Monaten auf dem Boden umher. Junge Wanderfalken und junge Turmfalken sitzen in der ersten Tagen auch am Boden und schreien nach Nahrung. Und die gehören nicht in eine Auffangstation. Nun ein paar Bilder von Jungvögeln die zu unrecht in der Auffangstation gelandet sind.

Gesunder Uhu war in der Auffangstation Gesunde Vögel in der Wildtierstation Gesunde Falken waren in der Wildtierstation
Auswilderung: Zu unrecht eingelieferte Wildvögel in der Auffangstation

Ich hole häufig die gesunden Vögel aus den Wildtierstationen ab und lasse sie wieder bei ihren Eltern und Geschwistern frei. Die Eltern sind sofort zur Stelle und versorgen die da heimgekommenen mit Nahrung. Man reißt keine Familien auseinander. Man sollte immer kranke und verletzte Vögel nach ihrer Genesung am Fundort wieder auswildern, damit sie ihren Partner wiederfinden. Viele Vögel leben ein lebenlang mit ihrem Partner zusammen. Zum besseren Verständnis lest mal auf meiner Seite, Uhu Auswilderung.

Ich hole aus der Auffangstation aufgepäppelte Wildvögel ab

Bei meinen Schutzmaßnahmen für die Wildtiere bekomme ich einiges zusehen. Viele Wasservögel, Greifvögel und sogar Singvögel verletzen sich oder kommen durch zurückgelassene Angelutensilien zu Tode. Warum lassen viele Angler ihren Müll in der Natur liegen? Einige meinen wohl, abseits der Wege sieht es ja keiner. Auch wenn sie ihre Würmerdosen, abgerissene Angelschnüre und Plastiktüten mit leeren Bierflaschen liegen lassen, kommen Angler in den Verruf die Natur zu vermüllen.

Plastikmüll am See/Fischteich für Angler Plastikmüll im Gebiet um den Angelsee Abgerissene Angelschnur am See liegengelassen
Bilder zu kranken oder verletzten Vogel gefunden

Liebe Angler lasst nicht immer eure abgerissenen Angelschnüre in der Natur zurück. Ihr schadet nicht nur den Wildtieren sondern auch Eurem Ruf.

Angelschnur Gefahr für Wildvögel Angelschnur Gefahr für Wildvögel Angelschnur Gefahr für Wildvögel
Bilder zu kranken oder verletzten Vogel gefunden

Nehmt Euren Plastikmüll in Zukunft wieder mit nach Hause, und es sterben nicht mehr so viele Wasservögel, Greifvögel und Singvögel an zurück gelassenen Müll. Viele Vögel fressen Plastikmüll, und verhungern dann mit vollem Magen. Und nun ein Bild, auf dem ein junger Seeadler Plastikmüll frisst. Mehr zum Thema auf meiner Seite Natur-Beobachtungen unter News 2016.

Bild zum kranken oder verletzten Vogel - Was tun

An dem zurückgelassenen Müll und abgerissenen Angelschnüren verletzen sich nicht nur z.B. Enten, Kormorane und Möwen sondern auch Rotschenkel, Seeadler und Gimpel. Das sind nur ein paar Beispiele von vielen. Viele verletzte Vögel findet man zu spät, sie sind qualvoll gestorben. Nun ein paar Bilder von verletzten Vögeln.

Verletzten Gimpel/Dompfaff gefunden Rotschenkel mit Angelschnur gefunden Kormoran mit Angelschnur gefunden
Bilder zu kranken oder verletzten Vogel gefunden

Auf dem nächsten Foto seht Ihr einen verletzten Weißstorch. Den habe ich in der Nähe eines Hochspannungsmastes gefunden. Störche verletzen sich häufig an Stromleitungen. Der Flügel vom Storch wurde beim Tierarzt geschient und ruhig gestellt. Bei Vögeln allgemein wachsen Brüche sehr schnell wieder zusammen.

Weißstorch gefunden mit gebrochenem Flügel

Vögel wissen auch selber, was bei bestimmten Verletzungen zu tun ist. Bei schönem Wetter spiegelt sich der blaue Himmel oder ein Baum in den Fensterscheiben. Und das wird einigen Vögel zum Verhängnis. Sie wollen in den Baum fliegen, aber landen an der Fensterscheibe. Viele Vögel überleben den Irrtum nicht. Sie brechen sich meistens das Genick. Nun zeige ich Euch ein Bild auf dem ihr sehen könnt, was der Kleiber macht, wenn er gegen eine Scheibe geflogen ist. Der Kleiber hängt sich in einen Baum und lässt das Blut zur Kühlung in seinen Kopf fließen,. Mehr unter der Kleiber.

Verletzter Vogel hilft sich selber - Kleiber gegen die Scheibe geflogen

Nun zeige ich Euch eine verletzte Kohlmeise, die ein Bein verloren hat. Aber auch behinderte Vögel kommen in der Natur zurecht. Man muss nicht immer eingreifen. Die Kohlmeise habe ich über zwei Jahre immer mal wieder gesehen.

Verletzte Kohlmeise gefunden Verletzte Kohlmeise gefunden
Bilder zu kranken oder verletzten Vogel gefunden

Verletzte und kranke Vögel fängt man am besten mit einem großen Kescher ein. Habt ihr keinen Kescher, dann legt ihnen ein Handtuch oder Eure Jacke über den Kopf um sie ruhig zu stellen. Im dunklen verhalten sich die Vögel ruhig, und verletzen sich nicht noch mehr durch herumzappeln.

Einfangen von verletzten oder kranken Vögeln

Stellnetze und Reusen sind für viele Wasservögel eine große Gefahr. Sie verheddern sich im Netz und wenn die Flut kommt ertrinken sie. In einigen Ländern werden immer noch Zugvögel mit Netzen gefangen und verkauft. Solltet ihr im Urlaub so-etwas mitbekommen, dann bringt es zur Anzeige und benachrichtigt auch die zuständigen Naturschutzvereine. Die kümmern sich dann darum.

Große Verletzungsgefahr für Wasservögel Auf dem Vogelzug werden viele Vögel gefangen
Bilder zu verletzten und toten Vogel gefunden

Im Umfeld von Windparks findet man viele verletzte und tote Vögel. Solltet Ihr unter einem Windrad einen verletzten oder toten Vogel finden, dann ruft bei der zuständigen Behörde an und meldet die gefundene Vogelart. Es werden Statistiken über verletzte und tote Vogelarten geführt, um bei neu erstellten Windparks Abhilfe zu schaffen. Wie z.B. das die Windräder höher sein müssen um weniger Greifvögel im Suchflug (Milane,Weihen) bei ihrer Nahrungsuche zu verletzen oder zu töten.

Windkraftanlagen tödliche Gefahr Toter Vogel im Baum unter einem Windrad Windräder Gefahr für viele Vögel
Bilder zu verletzte und tote Vögel gefunden

Jedes Jahr im Frühjahr werden zahlreiche junge Eulen und andere Vogelarten, die sich häufig auf dem Boden aufhalten, von freifaufenden Hunden im Wald und in der Stadt verletzt oder sogar getötet. Hunde müssen grundsätzlich während der Brutzeit und Setzzeit im Wald an kurzer Leine geführt werden. Die Vögel werden schon genug in ihrem Lebensraum gestört. Mehr unter Gefiederstörungen bei Junguhus und Feinde der Vögel.

Kranke und verletzte Eule gefunden Milben: Kranker Jungvogel Sacheldraht die tödliche Gefahr für Wildtiere
Bilder zu verletzte und tote Vögel gefunden

Weitere Information über kranke und Verletzte Vögel gefunden, findet Ihr auf meinen Seiten, Greifvogelverfolgung und Vogelmord in Europa.

Zum Schluss noch ein paar Fotos die ich bei meinen Schutzmaßnahmen bei den Wildvögel aufgenommen habe. Und denkt immer daran, kranke und verletzte Wildvögel und Wildtiere bauchen unsere Hilfe. Es kommt nicht auf Spenden an. Jeder sollte die Augen offen halten und auf Missstände hinweisen.

Am Fundort wieder auswildern Die Taube kann nicht mehr laufen Gegen eine Scheibe geflogen Unter einem Windrad gefunden Verletzten Gimpel/Dompfaff eingefangen Toter Milan im Nest gefunden Verletzten und kranken Vogel gefunden Wildvögel immer am Fundort auswildern Tote Wildvögel (Möwen) gefunden
Aufgenommen bei meinen Schutzmaßnahmen bei den Wildvögel

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachkundeunterricht, für Arbeitsblätter, für Artensteckbriefe und für Referate oder für einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa, in Skandinavien, in Norwegen, in Holland, in Österreich, in Frankreich, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland (Allemagne,Germany), in Hamburg, in Bremen,, in Berlin, in Nürnberg, in München, in Düsseldorf, in Göttingen, in Köln, in Heidelberg, in Baden-Württemberg, in Schleswig-Holstein, in Thüringen, in Bayern, in Rheinland-Pfalz, im Saarland, in Hessen, in NRW, in Mecklenburg-Vorpommern, in Brandenburg, in Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.