vorheriger Artikel nächster Artikel

Der Eichelhäher

Der Eichelhäher (Garrulus glandarius) gehört zur Familie der Rabenvögel. Der Eichelhäher ist in fast ganz Europa, außer auf Island, in Nordnorwegen und in Schottland zu sehen. Der Eichelhäher gehört zu unseren einheimischen Vogelarten. Er gehört bei uns in Deutschland zu den Standvögeln. Man kann den Eichelhäher in Laub- und Mischwäldern, in Parks, auf Friedhöfen und in Nadelwäldern beobachten. Der Eichelhäher kommt aber auch in den Garten an Futterstellen. Er gehört zu den Rabenvögeln und plündert, genauso wie die Elster, die Nester der Singvögel. Der Eichelhäher ist aber auch ein sehr nützlicher Vogel, denn durch seine Vorratswirtschaft, in dem er z.B. Eicheln, Bucheckern und Haselnüsse eingräbt, trägt er dazu bei, dass neue Bäume wachsen.

Eichelhäher im Prachtkleid bestimmen und erkennen

Eine schnelle Übersicht über die Merkmale des Eichelhähers gibt es weiter unten im Steckbrief.

Aussehen

Wie sieht der Eichelhäher aus? Zum Aussehen, zur Bestimmung und zur Beschreibung zeige ich Euch einige Bilder. Unterschied: Männchen und Weibchen des Eichelhäher sehen gleich aus. Der Eichelhäher ist leicht durch seine blau und schwarz gebänderten Flügeldecken, seinen rosabraunen Rücken, den gestreiften Oberkopf, und den schwarzen Wangenstreifen, einem kurzen dicken Schnabel und seinen blauen Augen zu erkennen. Der Eichelhäher ist mit seinen 35 cm etwa so groß wie ein Turmfalke oder eine Waldohreule.

Sein Ruf verrät ihn meistens schon bevor man ihn sieht. Der Ruf ist ein kreischendes “krrschä, krrschä” oder “dchää, dchää“. Der Eichelhäher kann sehr gut Stimmen von anderen Vögeln imitieren, z.B. die des Mäusebussards. Eine andere Besonderheit des Eichelhähers ist es, dass er sich gerne in Ameisenhaufen setzt um durch die Ameisensäure keine Parasiten zu bekommen.

Bild zur Bestimmung vom Eichelhäher Männchen oder Weibchen

Lebensweise und Brutverhalten

Der Eichelhäher hat eine Jahresbrut in der Zeit von April bis Juni. Er baut sein Nest oben in den Bäumen. Es ist ein flaches Nest aus Zweigen, welches von innen mit etwas Moos ausgekleidet wird. Wird der Eichelhäher während er sein Nest baut gestört, hört er sofort auf und baut an einer anderen Stelle ein neues Nest.

Eichelhäher legen meistens 3 bis 5 Eier. Die Brutdauer beträgt ca. 16 Tage und anschließend werden die Jungen von beiden Eltern ca. 20 Tage im Nest mit Nahrung versorgt. Der Eichelhäher zählt zu den Nesthockern. Nach dem Ausfliegen werden die Jungvögel noch eine Zeit von Weibchen und Männchen mit Nahrung versorgt.

Bild vom Eichelhäher mit Nistmaterial in seinem Lebensraum

Nahrung

Die Nahrung des Eichelhähers ist vielseitig. Man kann auch sagen, er ist ein Allesfresser. Die Nahrung besteht aus Insekten, Käfern, Larven, Würmern, Schnecken, Mäusen, kleinen Vögeln (Nestlinge), Vogeleiern, Eicheln, Nüssen, Bucheckern, Beeren, Äpfeln, Mais, Getreidearten und Vogelfutter aus Futterhäusern. Hin und wieder findet man auch ein Gewölle – auch Speiballen genannt – vom Eichelhäher. Die Gewölle werden zur Nahrungsanalyse genutzt.

Eichelhäher mit Nüssen Eichelhäher mit Rosinen Eichelhäher mit Nuss
Eichelhäher in seinem Lebensraum bestimmen und erkennen

Nun zeige ich Euch mal ein paar Bilder, die zeigen wie der Eichelhäher seine Nüsse und Eicheln in seinem Lebensraum versteckt, wodurch teilweise neue Bäume wachsen.

Eichelhäher versteckt Nüsse Eichelhäher versteckt Nüsse Eichelhäher versteckt Eicheln
Eichelhäher versteckt Nüsse und Eicheln in seinem Revier

Nun ein Foto auf dem Ihr sehen könnt, wie aus einer versteckten Eichel ein neuer Eichenbaum entsteht.

Aus der Eichel wächst ein Eichenbaum

Feinde

Auch der Eichelhäher hat Feinde, wie z.B. Menschen, Uhus, Krähen, Falken und Greifvögel. Im Alter von einem Jahr ist die Verlustrate durch Angriffe von Greifvögeln und Eulen beim Eichelhäher am größten. Die Gefahren für Greifvögel in Deutschland lauern überall. Mehr zu diesem Thema unter Greifvogelverfolgung. Wenn der Eichelhäher in seiner Mauser ist, dann sieht er auch schon mal aus wie ein gerupftes Huhn.

Eichelhäher in der Mauser erkennen

Nun zeige ich Euch ein Bild, worauf es so aussieht, als ob der Eichelhäher den Stein verrücken möchte, um vielleicht an die Würmer unter dem Stein zukommen. Wollt Ihr etwas über die Intelligenz der Vögel wissen, dann besucht die Seiten: Intelligente Krähe in der Natur und Was wissen Vögel.

Eichelhäher will Stein versetzen

Wenn man die Vogelhäuser und Futterspender auffüllt ist der Eichelhäher sofort zur Stelle, um seinen Teil abzubekommen. Kommt man in den Garten ist er meistens schon da und wartet, ob für ihn was abfällt. Die Finken, Meisen und Spatzen brauchen im Winter keine Angst vor dem Eichelhäher zu haben, da er nur im Sommer die Nester plündert um Nahrung für seine Jungen zu haben.

Wie immer zum Schluss auf meinen Vogelseiten noch ein paar Bilder und Fotos vom Eichelhäher. Wollt Ihr weitere Vogelbilder sehen, dann besucht meine Seiten: Flugbilder Vögel oder Vögel in Deutschland.

Bilder und Fotos vom Eichelhäher

Eichelhäher-Kopf Eichelhäher sucht nach Nahrung Eichelhäher beim Baden
Eichelhäher in seinem Lebensraum
Verhalten-Eichelhäher im Vogelhaus Bild-Eichelhäher am Futterspender Eichelhäher beobachtet einen kleinen Vogel
Bilder vom Eichelhäher der Nahrung in seinem Lebensraum sucht
Eichelhäher im Winter beobachten Eichelhäher in seinem Revier bestimmen Eichelhäher mit Nuss beobachten
Bilder vom Eichelhäher im Sommer und Winter in Hamburg
Eichelhäher am Meisenknödel beobachten Eichelhäher im Prachtkleid bestimmen Eichelhäher sucht nach Nahrung
Bilder vom Eichelhäher im Sommer und Winter beim Fressen

Weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten, wie z.B. der Uhu oder der Wanderfalke. Und nun viel Spaß bei der eigenen Vogelbeobachtung, denn Vögel beobachten bringt immer wieder Spaß.

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über den Eichelhäher und außerdem die Namen in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Lateinisch, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.

Eichelhäher-Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Garrulus glandarius
Familie: Rabenvögel (Corvidae)
Englischer Name: Jay
Spanischer Name: Arrendajo
Französischer Name: Geai des chenes
Italienischer Name: Ghiandaia
Größe: 35 cm
Gewicht: 170 g
Flügelspannweite: 58 cm
Schnabel: Unter Schnabelform
Brutzeit: April bis Juni
Brut: 1 Jahresbrut
Brutplatz: Baum
Anzahl der Eier: 3-5
Brutdauer: 16 Tage
Nestlingsdauer: 20 Tage
Nahrung: Mäuse, Eier, kleine Vögel, Beeren, Eicheln, Sämereien, Insekten, Raupen, Würmer
Alter: Lebenserwartung 15 Jahre
Liste der Feinde: Greifvögel, Uhu, Krähen, Habicht, Marder, Mensch
Zugvögel: Standvogel
Merkmale: Blaues Flügelfeld. Körper hell rosabraun
Weitere Infos und Steckbriefe zum Thema Rabenvögel, unter Rabenvögel-Steckbriefe oder Rabenvögel

Häufig bekomme ich die Frage gestellt: „Ich habe einen kranken Eichelhäher gefunden, was soll ich tun?” Die Antwort findet Ihr auf meiner Seite unter Kranker & verletzter Vogel gefunden.

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachkundeunterricht, für Arbeitsblätter, für Artensteckbriefe und für Referate oder für einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits. Am Ende der Seite findet Ihr immer eine Liste über weitere Vogelbeobachtungen.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.
Und denkt daran, Natur- und Vogelschutz ist wichtig.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.