vorheriger Artikel nächster Artikel

Der Habichtsadler

Hier könnt Ihr teilhaben an meinen Beobachtungen beim Habichtsadler. Zuerst ein paar allgemeine Infos. Der Habichtsadler (Aquila fasciata) gehört zur Familie der Habichtartigen (Accipitridae). Vorkommen: Wir haben den Habichtsadler in Spanierin in den Pyrenäen, in der Estremadura, in Andalusien und in der Wüste Tabernas gesehen. Man kann den Habichtsadler auch in Afrika und Asien beobachten. Mit seinen ca. 65 cm ist er kleiner als der Steinadler den man bei uns in Deutschland sehen kann. Sucht Ihr wo und wann sie brüten, was sie fressen, die Größe, das Alter, die Feinde, den Lebensraum, die Brutzeit, Anzahl der Eier, die Nahrung oder die Flügelspannweite dann schaut unten im Steckbrief nach. Wie sieht der Habichtsadler aus? Zum Aussehen, zur Bestimmung und zur Beschreibung zeige ich Euch einige Bilder.

Aussehen Habichtsadler

Bild zum bestimmen und erkennen vom Habichtsadler

Männchen und Weibchen sehen im Gefieder gleich aus. Der Unterschied liegt in der Größe und im Gewicht. Das Weibchen ist etwas größer und schwerer. Man kann sie in freier Natur kaum unterscheiden. Am Verhalten kann man Männchen und Weibchen besser unterscheiden. Die Männchen sind nicht so ängstlich. Nun zum Federkleid. Die Unterseite ist hell und längs gestrichelt, die langen Beine sind kommplet befiedert, sie haben kräftige Fänge, das Obergefieder ist braun schwarz, der Schnabel ist kräftig wie bei allen Adlern und die Augen sind hell. Die Jungvögel haben ein hellbraunes Federkleid. Nun ein paar Bilder zur Bestimmung und Erkennung vom Altvogel und Jungvogel.

Habichtsadler Flugbild Habichtsadler Habichtsadler Jungvogel
Bilder zum Aussehen vom Habichtsadler und Jungvogel

Lebensraum vom Habichtsadler

Wie sieht der Lebensraum/Habitat vom Habichtsadler aus? Der Habichtsadler bevorzugt warme und trockene Landschaften mit Gebirgsketten von denen aus er eine weiter Sicht hat. Nun ein paar Bilder vom Lebensraum. Mehr zum Habitat unter:

Lebensraum Habichtsadler Habitat vom Habichtsadler Lebensraum vom Habichtsadler
Bilder zum Lebensraum/Habitat vom Habichtsadler

Balz, Stimme/Ruf, Horst, Brutplatz

Die Balz vom Habichtsadler fängt schon im Dezember an. Dann hört man auch schon von weitem ihre Balzrufe, wenn sie hoch am Himmel fliegen. Der Ruf die Stimme bei der Balz ist ein aufgereihtes güw güw güw güw und der Warnruf am Brutplatz/Horst ist ein kie kie kie. Der Brutplatz befindet sich meistens an einer Felswand. Mehr über die Balz und über Brutplätze unter:

Bild zum Brutplatz vom Habichtsadler

Brutverhalten und Aufzucht vom Jungvogel

Habichtsadler haben eine Jahresbrut in der Zeit von Februar bis April. Sie legt 1 bis 3 weißliche Eier (meistens 2). Die Brutdauer beträgt ca. 38 Tage. Die Jungen gehören zu den Nesthockern und werden von beiden Eltern mit Nahrung versorgt. Nach ca. 55 Tagen verlassen die Jungvögel ihren Horst. Sie werden aber noch weiterhin von ihren Eltern mit Beute versorgt. Weitere Infos zum Verhalten unter:

Bild zum jungen Habichtsadler

Nahrung vom Habichtsadler

Was fressen Habichtsadler? Zur Nahrung vom Habichtsadler zählen Vögel, Reptilien und kleine Säugetiere. Mehr zur Nahrung unter:

Tauben/Ringeltaube -Nahrung vom Habichtsadler Reptilien  - Nahrung vom Habichtsadler Hühner/Rothuhn - Nahrung vom Habichtsadler
Bilder zur Nahrung/Beute vom Habichtsadler

Feinde vom Habichtsadler

Ja, auch der Habichtsadler hat Feinde. Der Mensch steht ganz oben auf der Liste. Er zerstört ihren Lebensraum, vergiftet ihre Nahrung und stellt ihnen nach. Mehr unter:

Zu ihren natürlichen Feinden zählen z.B. das Wetter, Parasiten, andere Adlerarten, Rabenvögel und der Uhu.

Rabenvögel - Feinde vom Habichtsadler Uhu - Feind vom Habichtsadler Adlerarten - Feinde vom Habichtsadler
Feinde vom Habichtsadler - Kaiseradler, Kolkraben, Uhu

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über den Habichtsadler und außerdem der Name in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Latein, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.

Habichtsadler Steckbrief

Art: Habichtsadler
Wissenschaftlicher Name: Hieraaetus fasciatus
Englischer Name: Bonelli’s Eagle
Spanischer Name: Águila perdicera
Französischer Name: Aigle de Bonelli
Italienischer Name: Aquila di Bonelli
Familie: Habichtartige (Accipitridae)
Ordnung: Greifvögel (Accipitriformes)
Gattung: Habichtsadler (Hieraaetus)
Vorkommen: Europa, Asien, Afrika
Größe: Männchen 58 -62 cm, Weibchen 60 bis 68 cm
Gewicht: Männchen 1500 – 2100g, Weibchen 1900 – 2400g
Flügelspannweite: 160 cm bis 180 cm
Geschwindigkeiten: Unter Geschwindigkeit der Vögel
Geschlechtsreife: 4 bis 5 Jahr
Balz: Dezember bis Februar
Brut: 1 Jahresbrut
Fortpflanzung/Paarungszeit: Januar – Februar
Brutzeit: Februar bis April
Brutort: Felsvorsprünge, Felsnischen, Baum
Alles über Nester
Eier/Gelegegröße: 1 bis 3
Brutdauer: 38 bis 40 Tage
Nestlingsdauer: 52 bis 58 Tage
Nahrung: Vögel (z.B. Rothühner, Tauben), kleine Säugetiere (z.B. Kaninchen), Reptilien
Alter: Lebenserwartung 20 Jahre
Feinde: Mensch (Greifvogelverfolgung), Adler, Rabenvögel, Klimawandel
Zugvogel: Standvogel / Strichzieher
Rote Liste: Ja
Die fünf Sinne vom Habichtsadler
Alles über die Vogelberingung
Mauser vom Habichtsadler
Weitere Infos und Bilder von anderen Adlern unter Adlerarten

Auf der Suche nach dem Habichtsadler in Europa

Wollt Ihr zum Thema Vogelkunde – Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite der Habichtsadler ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachunterricht, für Artensteckbriefe, für Arbeitsblätter und für Referate oder einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr Stichpunkte, Merkmale und Besonderheiten für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel. Meine Seite, Watvögel wird auch zum lernen für die Jägerprüfung in Deutschland genutzt.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern, mit Vogel-Portraits oder Vogelbilder zum lernen.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in Irland, in Schottland, in England, in Ungarn, in Österreich, in Frankreich, in Italien, in der Schweiz, in Belgien, in Griechenland, in Luxemburg, in Spanien, in Portugal, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, in Rheinland-Pfalz, in Hessen, im Saarland, in Bayern, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern in der Lewitz, in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.