vorheriger Artikel nächster Artikel

Die Großtrappe

Die Großtrappe (Otis tarda) gehört zur Familie der Trappen. Vorkommen und Verbreitung: Man sieht sie heute nur noch in Spanien, Portugal, Mittel- und Osteuropa. Bei uns in Deutschland kann man die Großtrappe gut in Buckow (Brandenburg) in ihrem Lebensraum beobachten. Großtrappen gehören zu den Standvögeln und den Kurzstreckenziehern. Wo brüten Großtrappen in Deutschland? In Buckow werden Großtrappen in den Fiener Bruch und den Belziger Landschaftswiesen ausgewildert.

Aussehen Großtrappe Männchen

Großtrappen brauchen zum überleben große offene Grünflächen. In Buckow wurden zum Schutz der Großtrappen zwei Beobachtungshütten aufgestellt, aus denen man die Trappen gut beobachten kann, ohne sie zu stören. Man nennt die Großtrappe in Brandenburg auch den märkischen Strauß. Die Großrappe ist mit ihren ca. 105 cm größer als ein Graureiher, und nur etwas kleiner als ein Weißstorch.
Sucht Ihr nur wo und wann sie brüten, was sie fressen, das Alter, die Lebenserwartung, die Feinde, das Gewicht, die Brutzeit, den Brutplatz, die Anzahl der Eier, die Nahrung, die Flügelspannweite oder die Größe, dann schaut unten im Steckbrief nach.

Lebensraum der Großtrappe beobachten

Die Großtrappe zählt mit ihren ca. 16 kg zu den größten flugfähigen Vögeln. Unterschied: Bei den Großtrappen ist das Männchen größer und schwerer. Das Weibchen ist ca. 90 cm groß und wiegt nur die Hälfte. Wie sieht eine Großtrappe aus? Zum Aussehen, zur Bestimmung und zur Beschreibung zeige ich Euch auch einige Bilder. Das Großtrappen Männchen hat eine rostbraun und schwarz gebänderte Oberseite, einen grauen Hals und Kopf, einen dicken kurzen Schnabel, eine rosafarbene Brust, einen kurzen breiten Schwanz und eine helle Unterseite.

Vogelart Aussehen: Großtrappen-Männchen erkennen und bestimmen

Das Weibchen der Großtrappe hat auch eine rostbraune mit schwarz gebänderte Oberseite, aber der graue Kopf und Hals sind viel dünner. Am besten unterscheidet man das Weibchen vom Männchen aus der Ferne am dünnen Hals und am Größenunterschied.

Vogelart Aussehen: Großtrappen-Weibchen erkennen und bestimmen

Nun zeige ich Euch ein Flugbild vom Weibchen.

Flugbild vom Großtrappen Weibchen

Nun zur Lebensweise. Die Balz der Großtrappen fängt schon Ende Februar an. Die schönste Zeit um Großtrappen zu beobachten ist um Ostern herum. Wir hatten das Glück in Buckow morgens um 6 Uhr, 43 Großtrappen auf einmal zu Gesicht zu bekommen. Die Fluchtdistanz bei den Großtrappen liegt zwischen 400 und 600 m. Es gibt immer wieder Leute, die aus ihren Autos aussteigen und in das Gelände der Großtrappen gehen um ein Foto aufzunehmen und sie somit verscheuchen.

Großtrappen am Morgen in ihrem Lebensraum beobachten

Während der Balz stellt sich das Männchen zur Schau und versucht die Weibchen auf sich aufmerksam zu machen. Er bläht seinen Kehlsack auf, stellt seine Bartfedern hoch und schlackert mit seinen Flügeln. Wenn sich kein Weibchen sehen lässt, fliegt er zu seinen Nebenbuhlern und versucht ihnen die Weibchen auszuspannen. Die Balz der Großtrappen kann man am besten bei Sonnenaufgang und in der Abenddämmerung beobachten.

Aussehen Großtrappe Männchen bei der Balz Großtrappen bei der Balz beobachten Großtrappen in Deutschland beobachten Großtrappen bei der Balz beobachten Großtrappen bei der Balz beobachten Großtrappen bei der Balz beobachten
Abbildungen/Lebensweise: Großtrappen bei der Balz beobachten

Wann brüten Großtrappen? Die Großtrappe hat eine Jahresbrut in der Zeit von April bis Juni. Sie legt in eine flache Mulde auf dem Boden 1 bis 3 olivgrüne Eier. Die Brutdauer beträgt ca. 25 Tage. Das Weibchen ist für das Brutgeschäft alleine zuständig. Die jungen Großtrappen gehören zu den Nestflüchtern. Sie sind mit 4-5 Wochen flügge. Die Jungen werden ca.10 Tage vom Weibchen mit Nahrung versorgt. Die Nahrung der Großtrappe besteht aus Würmern, Schnecken, Mäusen, Sämereien, Gräsern, Knospen, Larven und Insekten. Die Jungen sind ca. mit 4 Wochen selbständig und können mit ca. 11 Wochen fliegen. Sie bleiben aber bis in das nächste Frühjahr mit ihrer Mutter zusammen. Die jungen Weibchen werden mit zwei Jahren Geschlechtsreif, die Männchen hingegen erst mit ca. vier Jahren.

Lebensweise: Gruppe Großtrappen beobachten

Die Großtrappe hat auch einige Feinde. Im Schutzgebiet für die Großtrappe sind einige Durchlauffallen für den Fuchs, den Marderhund und andere Säugetiere aufgestellt. Somit wird zwar das eine geschützt, aber was ist mit dem anderen? Der Mensch hat dazu beigetragen, dass sie so gut wie ausgestorben sind. Heutzutage kriegen der Fuchs und der Marderhund die Schuld.

Abbildungen: Durchlauffalle in der Natur erkennen und bestimmen

Ich zeige Euch ein paar Bilder, auf denen Ihr erkennen könnt wie hell ihre Flügel sind.

Großtrappen-Männchen im Flug  Großtrappe im Flug Großtrappen-Männchen im Flug
Großtrappen im Flug in ihrem Lebensraum

Großtrappen in Spanien

In den weiten Steppen um Caceres kann man die Großtrappen bei der Balz gut beobachten. Man muss schon eine Zeit suchen um sie ausfindig zu machen.

Großtrappen in Spanien Flugbild einer Großtrappe Großtrappen in Spanien
Abbildungen/Bilder von Großtrappen in Spanien

Weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten, wie z.B. Die Waldohreule oder der Uhu. Und nun viel Spaß bei der eigenen Vogelbeobachtung, denn Vögel beobachten bringt immer wieder Spaß.

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über die Großtrappe und außerdem die Namen in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Lateinisch, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.

Großtrappen-Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Otis tarda
Familie: Trappen
Englischer Name: Great Bustard
Spanischer Name: Avutarda
Französischer Name: Outarde barbue
Italienischer Name: Otarde
Größe: 105 cm
Gewicht: 16000g (Männchen) 8000g (Weibchen)
Flügelspannweite: 240 cm
Brutzeit: April bis Juni
Brut: 1 Jahresbrut
Brutplatz: Boden
Anzahl der Eier: 1-3
Brutdauer: 25 Tage
Nestlingsdauer: Nestflüchter
Nahrung: Würmer, Insekten, Mäuse, Sämereien, Gräser
Alter: Lebenserwartung 20 Jahre
Liste der Feinde: Marderhund, Fuchs, Waschbär, Mensch, Seeadler
Weitere Infos über die Vogelart und Steckbriefe zum Thema Vögel, unter Vogelsteckbriefe oder Schreitvögel.

Bilder zu meinen Beobachtungen

Männchen bei der Balz Flugbild Großtrappe Männchen Lebensraum von Großtrappen Flugbild von Großtrappen Großtrappen beobachten Aussichtsturm bei den Großtrappen Flugbild einer Großtrappe Keine Störung - Bauer bei der Arbeit Aussehen vom Lebensraum der Großtrappen Großtrappen in Brandenburg Großtrappen in Deutschland Großtrappen im Flug
Bilder von meinen Beobachtungen bei den Großtrappen

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachunterricht, für Artensteckbriefe, für Arbeitsblätter und für Referate oder einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Luxemburg, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Fotografien, Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.