vorheriger Artikel nächster Artikel

Der Graureiher

Graureiher (Ardea cinerea) sieht man in ganz Europa. Sie gehören zu unseren einheimischen Vogelarten und zählen zur Familie der Reiher. Vorkommen und Verbreitung: Je nach Standort (Europa, Eurasien, Afrika) ist der Graureiher ein Zugvogel (Kurzstreckenzieher) , ein Teilzieher oder ein Standvogel. Die Reiher fischen in Seen, Flüssen, Teichen und im Salzwasser. Graureiher haben eine Größe von bis zu 1m und können bis zu 25 Jahre alt werden. Wie sieht ein Graureiher aus? Zum Aussehen, zur Bestimmung und zur Beschreibung zeige ich Euch auch einige Bilder.
Sucht Ihr nur wo und wann sie brüten, was sie fressen, das Alter, die Feinde, das Gewicht, die Anzahl der Eier, die Merkmale, die Nahrung, die Brutdauer, die Brutzeit, die Lebenserwartung, die Flügelspannweite oder die Größe, dann schaut unten im Steckbrief nach.

Aussehen vom Graureiher/Fischreiher

Vogelart Aussehen: Reiher - Graureiher/Fischreiher erkennen und bestimmen

Lebensraum, Brutverhalten, junge Reiher

Nun zur Lebensweise. Wo brüten Graureiher? Graureiher bauen ihre Nester auf Bäumen. Wenn diese nicht vorhanden sind auch auf Sträuchern oder sogar am Boden. Sie brüten in Kolonien, die schon mal bis zu 100 Nester umfassen können. Hin und wieder brüten sogar ein Uhu in einer Graureiherkolonie. Wann brütet der Graureiher? Graureiher haben eine Jahresbrut in der Zeit von März bis Juni. Sie legen 4-5 hell blaugrüne Eier. Die Jungen werden sieben bis acht Wochen (Nesthocker) mit Nahrung versorgt. Junge Graureiher haben einen grau gestreiften Hals, keinen Augenstrich und keine Nackenfedern. Die jungen Graureiher müssen zuerst gut aufpassen das sie nicht von ihren Feinden überrascht werden. Die Feinde lauern überall, z.B. der Seeadler, der Fuchs und der Mensch. Viele junge Graureiher sterben im Alter bis zu einem Jahr, durch ihre Fressfeinde.

Vogelart Aussehen: Reiher - Graureiher/Fischreiher erkennen und bestimmen

Wenn im Februar die ersten Sonnenstrahlen erscheinen fangen die Graureiher an ihre Nester aus dem Vorjahr auszubessern. Dabei sind die Graureiher sehr wählerisch. Sie untersuchen viele verschiedene Zweige bevor sie sich für die richtigen für ihr Nest entscheiden. Nach der Übergabe des Zweiges an den Partner im Nest der diesen dann verbaut, wird sich erst mal ausgeruht.

Graureiher Nest und Jungvögel

Lebensraum: Graureiher sucht Zweig Lebensraum: Graureiher übergibt Zweig Lebensraum: Graureiher/Fischreiher im Nest
Besonderheiten: Graureiher beim Ausbessern des Nestes beobachten

Wenn man eine Graureiher Kolonie beobachtet, stellt man fest das die jungen Graureiher sehr grob miteinander umgehen. Sie hacken (kämpfen) aufeinander ein und schreien und quieken wie eine Horde Schweine, wenn es um den besten Platz bei der Fütterung geht. Es geht so heftig zu das einige junge Graureiher das nicht überleben.

Fütterung der Jungvögel Jungvögel beim Fressen Fütterung der Jungen Lebensweise: Reiher - Junge Graureiher Lebensweise: Reiher - Junge Graureiher Lebensweise: Reiher - Junge Graureiher
Lebensweise: Reiher - Junge Graureiher beim Fressen beobachten

Was fressen Graureiher? Die Nahrung der Graureiher besteht überwiegend aus Fischen, Fröschen, Molchen und Wühlmäusen. Wenn die Graureiher ihre Speiballen / Gewölle auswürgen, dann fallen diese meistens ins Wasser. Die Graureiher warten häufig stundenlang darauf, dass die Nahrung bei ihnen vorbeikommt. Und dann schlagen sie blitzartig zu.

Graureiher/Fischreiher beim Warten auf Beute beobachten

Nun zeige ich Euch wie ein Graureiher Gewölle aussieht, wollt Ihr mehr wissen dann schaut auf meiner Seite Gewölle und Speiballen nach.

Bild zum Aussehen vom Graureiher/Fischreiher-Gewölle

Nach der Fütterung findet erst mal Gefiederpflege statt und es wird ein kleines Nickerchen gehalten. Ansonsten stieren sie zu ihren Nachbarn, wenn diese gefüttert werden, in der Hoffnung das sie auch etwas von der Nahrung abbekommen, denn die Nester liegen teilweise sehr eng nebeneinander.
Besonderheit: Es kann auch sein das die jungen Graureiher einen Uhu anstarren, der nebenan gebrütet hat. Mehr zum Thema demnächst, unter Uhu und Graureiher.

Reiher - Junge Graureiher/Fischreiher Reiher - Junge Graureiher/Fischreiher
Reiher - Junge Graureiher/Fischreiher erkennen und bestimmen

In den Wintermonaten beobachteten wir Graureiher, die auf Wiesen Wühlmäuse fingen. Da müssen sie auch schon mal richtig laufen, was bei Graureihern eher selten der Fall ist, da sie ja sonst sehr langsam über Wiesen oder durchs Wasser schreiten.

Graureiher auf der Jagd

Graureiher auf der Jagd beobachten Graureiher auf der Jagd beobachten Graureiher auf der Jagd beobachten
Besonderheit: Graureiher auf der Jagd im Lebensraum

Vor Jahren haben die Graureiher noch die Silberreiher (die nicht geschlechtsreifen) vertrieben. Jetzt lassen die Graureiher die Silberreiher für sich die Arbeit machen.

Unterschied von Reiher - Graureiher und Silberreiher bestimmen

Wie man schön auf dem Foto sehen kann, fliegt der Graureiher immer von hinten an. Durch diesen Überraschungseffekt verliert der Silberreiher seinen Fisch und der Graureiher schnappt erneut nach dem Fisch.

Besonderheit: Graureiher frisst einen Fisch in seinem Lebensraum

Zur Vogelart Graureiher-Bilder und Fotos

Flugbild vom Graureiher in Hamburg Foto vom Graureiher-Kopf Graureiher beim Brüten
Bilder und Fotos vom Graureiher/Fischreiher in Hamburg
Verhalten: Graureiher vor ihrem Vogelzug Verhalten: Graureiher im Winter in Hamburg Graureiher in der Mauser
Bilder und Fotos von Graureihern/Fischreiher in Deutschland
Graureiherkolonie in Deutschland Graureiher beim Fischen Graureiher und Silberreiher
Bilder und Fotos von Graureihern/Fischreihern in Europa
Graureiher sucht Nahrung Graureiher beim Fischen in Hamburg Jungvögel von Graureihern
Bilder und Fotos von Graureihern/Fischreihern in Deutschland

Die Graureiher haben auch keine Scheu früh morgens im Garten im Zierteich zu fischen. Unsere schönsten Beobachtungsplätze sind die Fischteiche in der Lewitz und entlang der Elbauen. Und nun viel Spaß bei der eigenen Vogelbeobachtung, denn Vögel beobachten bringt immer wieder Spaß.

Flugbild: Graureiher/Fischreiher mit Fisch

Weiterhin viel Spaß auf meinen anderen Seiten,z.B. der Weißstorch oder die Graugans. Und nun viel Spaß bei der eigenen Vogelbeobachtung, denn Vögel beobachten bringt immer wieder Spaß.

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über den Graureiher und außerdem die Namen in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Lateinisch, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.

Graureiher/Fischreiher-Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Ardea cinerea
Familie: Reiher (Ardeidae)
Englischer Name: Grey Heron
Spanischer Name: Garza real
Französischer Name: Heron cendre
Italienischer Name: Airone cenerino
Größe: 100cm
Gewicht: 1900g
Flügelspannweite: 194 cm
Schnabel: Unter Schnabelform
Brutzeit: März bis Juni
Brut: 1 Jahresbrut
Eier: 4-5
Brutdauer: 28 Tage
Nestlingsdauer: 50 Tage
Nahrung: Fisch, Frösche, Mäuse, Großinsekten
Alter: Lebenserwartung 25 Jahre
Zugvogel: Ja / in Deutschland Standvogel
Liste der Feinde: Seeadler, Uhu, Rabenvögel, Fuchs, Marderhund, Mensch
Merkmale: Dolchartiger orange Schnabel, langer Hals, Nackenfeder (Schmuckfedern), Stirn weiß, Körper hellgrau
Weitere Steckbriefe und Infos zum Thema Vögel, unter Vogelsteckbriefe oder Schreitvögel.

Häufig bekomme ich die Frage gestellt: „Ich habe einen kranken Graureiher/Fischreiher gefunden, was soll ich machen?” Die Antwort findet Ihr unter Häufig gestellte Fragen, Vogel gefunden – Was tun?

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachunterricht, für Artensteckbriefe, für Arbeitsblätter und für Referate oder einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.