vorheriger Artikel nächster Artikel

Der Kuhreiher

Ihr sucht etwas über den Kuhreiher (Bubulcus ibis), dann seid Ihr hier richtig. Ihr könnt hier an meinen Beobachtungen bei den Kuhreihern teilhaben. Die Kuhreiher gehören zur Familie der Reiher und zu den Schreitvögeln. Vorkommen und Verbreitung: Kuhreiher sind wie die Silberreiher weltweit (Afrika, Europa, Amerika, Asien, Australien) zu sehen. Sie gehören zu den Zugvögeln. Wir haben den kleinen weißen Kuhreiher schon in Holland, in Spanien, in Griechenland, in Frankreich und sogar in Deutschland (Hamburg) beobachtet. Mit seinen ca. 55 cm und einer Flügelspannweite von ca. 100 cm ist der Kuhreiher etwa so groß wie die Stockenten, die fast jeder kennt. Wie sieht der Kuhreiher aus? Zum Aussehen, zur Bestimmung und zur Beschreibung zeige ich Euch einige Bilder die wir bei unseren Beobachtungen im Lebensraum der Kuhreiher aufgenommen haben.

Aussehen vom Kuhreiher

Aussehen vom Kuhreiher

Männchen und Weibchen sehen beim Kuhreiher im Gefieder gleich aus. Der Unterschied liegt in der Größe und im Gewicht. Ihr Gefieder ist im Schlichtkleid vom Kopf bis zu den Beinen weiß, und der Schnabel ist gelb. Im Frühjahr während der Balz tragen sie ein Prachtkleid. Dann ist ihr Oberkopf und ihr Brustgefieder ockerfarben und der Schnabel leicht rötlich. Die Beine und die Zehen sind rot und haben kräftige Krallen.
Sucht Ihr nur wo und wann sie brüten, was sie fressen, das Alter, die Größe, das Gewicht, die Brutzeit, die Brutdauer, die Feinde, die Nahrung oder ob sie zu den Zugvögeln, Nesthockern oder Nestflüchtern gehören, dann schaut unten im kleinen Steckbrief nach.

Gefieder: Aussehen vom Kuhreiher Aussehen: Kopf vom Kuhreiher erkennen Aussehen: Flugbild vom Kuhreiher bestimmen
Bilder zum Aussehen, bestimmen und erkennen der Kuhreiher

Lebensraum und Lebensweise

Der Lebensraum der Kuhreiher ist sehr unterschiedlich. Sie sind auf Feuchtwiesen, in Kulturlandschaften, an Seen, in Nationalparks, auf Wiesen (große Farmen) und auf Feldern, wenn diese umgepflügt werden, anzutreffen. Sie suchen, genauso wie die Störche und Möwen, auf dem umgepflügten Acker nach Nahrung. Kuhreiher halten sich auch in Dörfern und Städten auf, wenn dort genügend Nahrung zu finden ist.

Bild: Lebensraum der Kuhreiher beobachten Bild: Lebensraum der Kuhreiher beobachten Bild: Lebensraum der Kuhreiher beobachten
Abbildungen/Bilder vom Lebensraum der Kuhreiher

Balz, Brutverhalten und Aufzucht

Die Balz der Kuhreiher findet im März statt. Während der Balz kann man auch ihre Stimme/Ruf hören. Die Rufe sind krächzende Laute. Hat sich ein Paar gefunden wird gemeinsam ein Nest im Baum oder auf einen Busch gebaut. Das Nest besteht aus Zweigen und Reisig und die Mulde wird mit Pflanzen ausgepolstert. Wie die Nester gebaut werden, dazu könnt Ihr Euch Bilder bei den Graureihern ansehen.
Kuhreiher haben eine Jahresbrut in der Zeit von April bis Juni. Sie legt 3-5 Eier, die von beiden Eltern abwechselnd in ca. 26 Tagen ausgebrütet werden. Die Jungvögel gehören zu den Nesthockern. Die Jungvögel haben ein weißes Gefieder, wie die Altvögel im Schlichtkleid. Die Altvögel versorgen ca. 30 Tage gemeinsam ihre Jungen mit Nahrung im Nest bis sie flügge geworden sind. Danach sieht man die Familien gemeinsam auf Nahrungsuche gehen. Die Eltern zeigen ihren Jungen wo und wie sie die Nahrung finden.

Kuhreiher im Schlichtkleid bestimmen Lebensweise: Kuhreiher-Paar sucht Insekten Brutkolonie erkennen
Bilder vom Lebensraum der Kuhreiher

Nahrung vom Kuhreiher

Was fressen Kuhreiher? Die Nahrung besteht aus Insekten, Larven, Würmern, Käfern, Kleinsäugern und Fischen. Kuhreiher fressen in erster Linie Großinsekten, die sie durch hin- und herlaufen hoch scheuchen. Nach der Verdauung werden die unverdauten Überreste (Speiballen) wieder ausgewürgt. Mehr zum Thema unter Speiballen und Gewölle. Man sieht sie häufig zwischen Kuhherden laufen, da brauchen sie nur warten bis die Kühe die Insekten hoch gescheucht haben. Die Kuhreiher sind die Reiher die man immer in Tierfilmen, z.B. auf Elefantenrücken, Gnus, Nashörner, Wasserbüffeln und auf Nilpferden sitzen sieht und die Parasiten (geschlüpfte Marden) aus ihren Wunden fressen.

Bild: Kuhreiher mit Nahrung Heuschrecke: Nahrung vom Kuhreiher Fische: Nahrung vom Kuhreiher
Bilder vom Kuhreiher mit Nahrung

Feinde vom Kuhreiher

Auch Kuhreiher haben Feinde. Wie z.B. der Mensch, er zerstört ihren Lebensraum und stellt ihnen nach. Die Marder, der Waschbär, die Rabenvögel und die Großmöwen haben es in erster Linie auf die Eier und Jungvögel abgesehen. Der Fuchs, der Uhu und die Greifvögel haben es auf Jungvögel und auf Altvögel abgesehen. Uhus brüten sogar in Reihernestern. Wollt Ihr mehr Bilder und Infos über Uhus im Reihernest, dann besucht meine Seite Uhu und Graureiher.

Adler (Kaiseradler): Feind vom Kuhreiher Uhu: Feind vom Kuhreiher Kolkrabe: Feind vom Kuhreiher
Bilder von den Feinden der Kuhreiher

Wenn ein Adler am Himmel fliegt, verfolgen die Kuhreiher das ganz genau, damit sie nicht zum Opfer werden.

Kuhreiher beobachtet Adler Kuhreiher beobachten Adler Kuhreiher beobachten Adler
Kuhreiher beobachten Adler

Verhalten und Besonderheiten

Kuhreiher sind sehr gesellige Vögel, sie suchen auch die Nähe von anderen Reiherarten und brüten in großen Kolonien. Sie haben ein ausgeprägtes soziales Verhalten. Sie gehen auch gemeinsam auf Nahrungsuche. Wir haben sie häufig mit Seidenreihern zusammen gesehen. Die Altvögel und die Jungvögel haben außerhalb der Brutzeit einen gemeinsamen Schlafplatz, wie z.B. die Möwen, Kormorane und die Rabenvögel auch. Sie nutzen überwiegend Bäume und Büsche als Schlafplatz, und wenn diese nicht vorhanden sind stehen sie gemeinsam im Wasser, wie die Kraniche. In Spanien und Frankreich haben wir sie auf überschwemmten Wiesen und Äckern zu hunderten gesehen. Sie fliegen sehr spät nach Sonnenuntergang zu ihren Schlafplätzen.

Flugbild: Kuhreiher fliegen zum Schlafplatz Lebensweise: Kuhreiher versammeln sich Abflug der Kuhreiher zum Fressen Kuhreiher Schlafplatz im Wasser Kuhreiher Schlafplatz in ihrem Lebensraum Kuhreiher Schlafplatz in ihrem Lebensraum
Bilder zu Kuhreiher Schlafplätze in ihrem Lebensraum

Kuhreiher suchen wie die Weißstörche, auf dem Feld hinter dem Trecker, nach Nahrung.

Lebensweise: Kuhreiher auf Nahrungssuche in ihrem Lebensraum

Kuhreiher sitzen auch gerne auf den Rücken von Schafen und lassen sich herumtragen. So sind sie sicherer vor ihren Feinden.

Kuhreiher sitzt auf einem Schaf Schaf zum Kuhreiher - Pass auf es geht weiter Kuhreiher sitzt auf einem Schaf
Bilder: Kuhreiher sitzt auf einem Schaf

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über den Kuhreiher und außerdem die Namen in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Lateinisch, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.

Kuhreiher-Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Bubulcus ibis
Familie: Reiher (Ardeidae)
Englischer Name: Cattle Egret
Spanischer Name: Garcilla bueyera
Französischer Name: Heron gardeboeuf
Italienischer Name: Airone guardabuoi
Größe: 55 cm
Gewicht: 450g
Flügelspannweite: 1,00 m
Brut: 1 Jahresbrut
Brutplatz: Bäume, Büsche
Brutzeit: April bis Juni
Brutdauer: 26 Tage
Anzahl der Eier: 3-5 Eier
Nestlingsdauer: 30 Tage
Nahrung: Insekten, Käfer, Frösche, Molche, Fische, Larven, Würmer, Kleinsäuger
Alter: Lebenserwartung 15 Jahre
Liste der Feinde: Mensch, Rabenvögel, Greifvögel, Adler, Fuchs, Waschbär, Marder, Großmöwen
Zugvogel: Ja
Winterquartier: Afrika, Südeuropa (Mittelmeerraum)
Verbreitung: Afrika, Europa, Asien, Australien, Amerika,
Lebensraum: Kulturlandschaft, Nationalparks, Feuchtgebiete, Seen, Kuhwiesen(große Farmen)
Weitere Information über Vögel und Steckbriefe unter Vogelsteckbriefe oder Schreitvögel.

Wie immer zum Schluß ein paar Bilder die wir bei unseren Kuhreiher Beobachtungen aufgenommen haben.

Bilder von Kuhreiher Beobachtungen

Kuhreiher auf Nahrungssuche Kuhreiher und Seidenreiher bestimmen Kuhreiher in seinem Lebensraum beobachten Flugbild von Kuhreihern Kuhreiher in ihrem Lebensraum Kuhreiher mit Kuh auf Nahrungssuche Kuhreiher auf Pferdewiese erkennen Kuhreiher im Prachtkleid bestimmen Flugbild vom Kuhreiher erkennen Kuhreiher sucht Insekten Kuhreiher zwischen Kühen Kuhreiher beim Fressen Kuhreiher suchen Nahrung in der Stadt Lebensweise: Kuhreiher suchen Insekten Kuhreiher auf Nahrungssuche
Bilder von Kuhreiher Beobachtungen

Weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten, wie z.B. Besonderheiten aus der Vogelwelt oder der Schwarzmilan.

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachkundeunterricht, für Arbeitsblätter, für Artensteckbriefe und für Referate oder für einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits. Am Ende der Seite findet Ihr immer eine Liste über weitere Vogelbeobachtungen.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.