vorheriger Artikel nächster Artikel

Der Silberreiher

Ihr sucht Informationen über den Silberreiher (Ardea alba), dann seid ihr hier richtig. Hier könnt Ihr an meinen Beobachtungen teilhaben. Wir haben die Silberreiher schon in Österreich, in Bulgarien und in Jugoslawien beobachtet, da kannte kaum einer den Silberreiher in Deutschland. Heute ist der Silberreiher auch in Deutschland keine Seltenheit mehr. Sie gehören zu den Zugvögeln. Vorkommen und Verbreitung: Silberreiher sind Weltweit zu beobachten. Sie werden aber schnell mit dem Seidenreiher verwechselt und umgekehrt auch. Der Silberreiher ist mit seiner ca. 1,00 m Körpergröße und einer Flügelspannweite von ca. 1,90 m etwa genauso groß wie der bei uns in Deutschland am häufigsten gesehene Graureiher. Wie sieht der Silberreiher aus? Zum Aussehen, zur Bestimmung und zur Beschreibung zeige ich Euch einige Bilder die wir bei unseren Beobachtungen aufgenommen haben.

Aussehen vom Silberreiher im Schlichtkleid bestimmen und erkennen

Männchen und Weibchen von Silberreihern sehen von weitem im Gefieder gleich aus. Der Unterschied liegt in der Größe und im Gewicht. Die Männchen sind minimal größer und schwerer. Gefieder: Silberreiher haben ein weißes Gefieder vom Kopf bis zu den Beinen. Im Schlichtkleid haben sie einen gelben Schnabel (dolchartig).

Gefieder: Aussehen vom Silberreiher Kopf: Aussehen vom Silberreiher  Flugbild: Aussehen vom Silberreiher
Bilder zum Aussehen, bestimmen der Silberreiher im Schlichtkleid

Im Brutkleid haben die Silberreiher einen schwarzen Schnabel. Die Augen sind gelb und die Beine und die Zehen sind schwarz.
Sucht Ihr nur wann und wo sie brüten, was sie fressen, das Alter, die Größe, das Gewicht, die Lebenserwartung, die Brutzeit, die Nahrung, die Feinde oder ob sie zu den Zugvögeln, Nesthockern oder Nestflüchtern gehören, dann schaut unten im Steckbrief nach.

Silberreiher im Prachtkleid Kopf vom Silberreiher im Prachtkleid Flugbild: Silberreiher im Brutkleid
Abbildungen/Bilder zu Silberreiher im Brutkleid

Lebensraum und Lebensweise

Zum Lebensraum der Silberreiher gehören Seen mit Schilfbewuchs, Moore, Flussmündungen mit viel Ufervegetation und Feuchtwiesen. Die Silberreiher haben sich bis nach Norddeutschland ausgebreitet. Heutzutage ist es keine Seltenheit mehr sogar in Hamburg an Tümpeln, in Kanälen vom Hamburger Hafen und in den Elbauen die Silberreiher zu beobachten. Ich konnte schon häufiger beobachten, das Seeadler in Hamburg die Silberreiher aufscheuchten, wenn diese in ihrem Lebensraum nach Nahrung suchten.

Bild vom Lebensraum der Silberreiher

Silberreiher sieht man häufig in ihrem Lebensraum zusammen mit Graureihern. Früher waren die Graureiher in der Überzahl, heute sieht es in einigen Gebieten anders aus, wie z.B. im Naturschutzgebiet der Lewitz. Da versammeln sich im Herbst, wenn die Fischteiche abgelassen werden, über zweihundert Silberreiher die mit anderen Reiherarten auf Nahrungssuche gehen.

Silberreiher in ihrem Lebensraum bestimmen Silberreiher in ihrem Lebensraum erkennen Silberreiher in ihrem Lebensraum bestimmen
Abbildungen/Bilder von Silberreiher Beobachtungen

Balz, Brutverhalten und Jungvögel

Die Balz der Silberreiher kann man im März beobachten. Dann hört man auch ihre Stimme/Ruf. Der Ruf ist ein leises rha, rha. Hat sich ein Paar während der Balz gefunden, bauen sie sich gemeinsam ein Nest in einem Baum oder in Büschen. Das Nest besteht aus Zweigen und Reisig. Sie brüten in Kolonien und auch einzeln. Silberreiher haben eine Jahresbrut in der Zeit von April bis Juli. Sie legt 3-5 Eier, die von beiden Eltern abwechselnd ca. 26 Tage bebrütet werden. Die Jungvögel gehören zu den Nesthockern und werden vom Weibchen und Männchen ca.45 Tage im Nest mit Nahrung versorgt bis sie flügge geworden sind. Bilder von der Balz und von Jungvögeln werden zum späteren Zeitpunkt hier veröffentlicht.

Ein Nest vom Reiher am Boden

Nahrung vom Silberreiher

Was fressen Silberreiher? Die Nahrung beim Silberreiher ist sehr abwechslungsreich. Sie fressen wie alle Reiherarten Fische, Molche, Frösche, Mäuse, Larven, Würmer, Vögel (Küken von Wasservögeln), Eidechsen und Insekten. Um festzustellen woraus die Nahrung der Silberreiher besteht werden die Speiballen, auch Gewölle genannt, eingesammelt und untersucht.

Silberreiher mit Nahrung (Fisch) Fische: Nahrung der Silberreiher Heuschrecke: Nahrung der Silberreiher
Bilder von der Nahrung der Silberreiher

Was fressen Silberreiher im Winter, wenn Flüsse und Seen zugefroren sind? Im Winter sieht man die Silberreiher häufig auf Wiesen und Feldern und sie warten das Maulwürfe und Mäuse an die Oberfläche kommen. Auf den nächsten Bildern seht Ihr eine Gruppe Silberreiher die auf Maulwürfe warten.

Silberreiher im Winter auf Nahrungssuche Silberreiher fängt einen Maulwurf Silberreiher mit Maulwurf
Bilder zu Silberreiher im Winter in Deutschland

Feinde der Silberreiher

Auch Silberreiher haben Feinde. Reiher sind allgemein bei den Anglern und Fischern unliebsame Gäste, genauso wie der Kormoran. Der Mensch zerstört ihren Lebensraum und stellt ihnen nach. Die Rabenvögel, die Möwen, der Marder und der Waschbär klauen überwiegend die Eier. Die Adler (Seeadler), der Uhu (Uhus brüten in Reihernestern), der Fuchs und der Marderhund haben es auf die Jungvögel und auf die Altvögel abgesehen.

Fuchs: Feind vom Silberreiher beobachten Feind: Uhu im Reihertest beobachten Seeadler: Feind vom Silberreiher beobachten
Bilder von den Feinden der Silberreiher

Unterschied und Verhalten

Der Unterschied zwischen den weißen Reiherarten ist erheblich. Der Kuhreiher ist fast nur halb so groß wie der Silberreiher und der Seidenreiher ist nicht viel größer als der Kuhreiher. Nun ein Flugbild vom Silber- und Seidenreiher.

Bild zum Unterschied: Silberreiher und Seidenreiher im Prachtkleid

Wenn Silberreiher eine längere Zeit in der Uferzone stehen, und es kommt kein Fisch vorbei, dann fangen sie an mit erhobenen Flügeln durchs Wasser zu laufen oder fliegen immer ein Stückchen weiter um dabei die Fische hochzuscheuchen. Dieses Verhalten beim Fische fangen haben auch andere Reiherarten. Nun ein paar Bilder zum Verhalten beim Fischfang.

Verhalten: Silberreiher scheucht Fische auf Verhalten: Silberreiher beim Fischfang Verhalten: Silberreiher beim Fischfang
Bilder zum Verhalten: Silberreiher beim Fischfang

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über den Silberreiher und außerdem die Namen in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Lateinisch, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.

Silberreiher-Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Ardea alba
Familie: Reiher (Ardeidae)
Englischer Name: Great White Egret
Spanischer Name: Garceta grande
Französischer Name: Grande Aigrette
Italienischer Name: Airone bianco maggiore
Verbreitung: Afrika, Europa, Asien, Australien, Amerika
Lebensraum: Feuchtgebiete mit Schilfbewuchs, Seen mit Röhricht, Sümpfe mit Schilfbewuchs
Größe: 100 cm
Gewicht: 1500g
Flügelspannweite: 1,80 m
Schnabel: Unter Schnabelform
Brut: 1 Jahresbrut
Brutplatz: Bäume, Büsche
Brutzeit: April bis Juli
Brutdauer: 26 Tage
Anzahl der Eier: 3-5 Eier
Nestlingsdauer: 45 Tage
Nahrung: Fische, Frösche, Molche, Insekten, Larven, Würmer, Kleinsäuger
Alter: Lebenserwartung 20 Jahre
Liste der Feinde: Infektionskrankheiten, Mensch, Rabenvögel, Greifvögel, Adler, Waschbär, Fuchs, Parasiten, Wetter
Zugvogel: Ja
Winterquartier: Afrika, Südeuropa (Mittelmeerraum)
Weitere Information über Vögel und Steckbriefe unter Vogelsteckbriefe oder Schreitvögel.

Bilder von Silberreiher Beobachtungen

Gefieder: Aussehen vom Silberreiher Bild vom Graureiher und Silberreiher Seeadler und Silberreiher Beobachtungen
Silberreiher in den Elbauen Silberreiher beim Fischen Flugbild vom Silberreiher
Silberreiher Beobachtungen Silberreiher Beobachtungen Silberreiher Beobachtungen
Bilder von Silberreiher Beobachtungen

Weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten, wie z.B. Besonderheiten der Vögel oder der Blaumeise

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachunterricht, für Artensteckbriefe, für Arbeitsblätter und für Referate oder einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.
Und denkt daran, Natur- und Vogelschutz ist wichtig.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.