vorheriger Artikel nächster Artikel

Die Graugans

Die Graugans (Anser anser) kann man in ganz Europa sehen. Bei uns in Deutschland zählt die Graugans zu den Standvögeln. Sie gehört zu unseren einheimischen Vogelarten. Die Graugänse die z.B. in Island und Osteuropa brüten sind Zugvögel. Ihr Winterquartier liegt in Nord- und Mitteleuropa. Aus der Graugans wurde unsere Hausgans gezüchtet. Hier erfahrt Ihr auch einiges, über das Verhalten der Graugans.
Der Ruf, der Graugans ist identisch mit der Stimme der Hausgans, z.B. gagaga…, und außerdem gibt es noch verschiedene andere Laute. Man nennt es allgemein schnattern. Sucht Ihr nur wann sie brüten, was sie fressen, das Alter, die Nahrung, die Feinde, das Gewicht, die Brutzeit, die Lebenserwartung, die Flügelspannweite und die Größe, dann schaut unten im Steckbrief nach.

Vogelart bestimmen: Aussehen der Graugans in der Natur

Unterschiede: Die Graugans ist ca. 85cm groß und wiegt ungefähr 4kg. Das Männchen ist etwas größer als das Weibchen. Wie sieht die Graugans aus? Zum Aussehen, zur Bestimmung und zur Beschreibung zeige ich Euch einige Bilder. Die Graugans hat einen orangegelben bis rosaroten Schnabel, ein silbergrau bis graues Gefieder und weiße Schwanzfedern. Wenn sie nicht bejagt würde, könnte sie schon mal 20 Jahre alt werden.

Aussehen: Graugans bestimmen Aussehen: Graugans Kopf bestimmen Foto: Graugans im Flug bestimmen
Vogelart bestimmen: Bilder von Graugänse in der Natur

Nun zur Lebensweise der Graugans. Graugänse bleiben ein Leben lang zusammen. Lebensraum: Wo und wann brüten Graugänse? Sie brüten bei uns an Teichen und Seen, an Flüssen und in Feuchtgebieten die mit Gräben durchzogen sind und eine üppige Ufervegetation vorzuweisen haben. In Hamburg brüten schon seit einigen Jahren, wie schon Möwen und Enten, Graugänse auf Balkons und auf Flachdächern. Ihr Nest besteht aus einer kleinen Mulde, die mit ihren Daunen und trockenem Gras ausgepolstert werden. Die Graugans hat eine Jahresbrut, in der Zeit von März bis Juni. Sie legt 4 bis 9 schmutzig weiße Eier. Das Weibchen brütet ca. 28 Tage. Während dieser Zeit bewacht das Männchen das Nest und vertreibt alle Störenfriede.

Verhalten: Graugans Nest erkennen Verhalten: Graugans im Nest beobachten Verhalten: Graugans beim Angriff beobachten
Abbildungen/Lebensraum: Graugans Nest in Hamburg Wilhelmsburg

Die Graugans Küken, auch Gössel genannt, zählen zu den Nestflüchtern. Wenn das letzte Küken geschlüpft ist, bleiben sie noch einige Stunden im Nest. Ich konnte beobachten wie das Graugans Männchen (Ganter) sehr darauf achtet, das keines der jungen Küken zu früh alleine ins Wasser geht da sonst die Gefahr zu groß ist sofort von z.B. einem Hecht gefressen zu werden. Viele Graugans-Küken sterben im Alter bis zu einem Jahr, durch ihre Fressfeinde. Mehr zum Thema Fressfeinde unter, Seeadler und Gänse und Vogelgeschichten (verlorene Bruten). Dort seht Ihr wie Möwen beim Eierklau, Rohrweihen beim erbeuten von Gänseküken und Seeadler auf der Jagd nach Graugänsen.

Lebensweise: Graugans mit jungen Küken Lebensweise: Graugans Junge bestimmen Lebensweise: Graugänse mit Gössel
Lebensweise: Graugans Gössel auf der Elbinsel Wilhelmsburg in Hamburg

Nun ist es endlich soweit. Die Graugans Gössel (Nestflüchter) verlassen das Nest und unternehmen gemeinsam mit ihren Eltern einen ersten Ausflug in die nähere Umgebung.

Verhalten: Graugänse mit jungen Küken Verhalten: Graugans mit jungen Küken Verhalten: Graugänse mit Gössel
Graugans mit Gössel (Jungen Küken) in ihrem Lebensraum beobachten

Die von mir beobachtete Graugans Familie bekam bei der Aufzucht der Jungen Unterstützung von den noch nicht geschlechtsreifen Gänsen aus dem Vorjahr. Sobald es in der Nähe zu einer Störung (Feinde) kam schnatterten alle gemeinsam und die Kleinen versteckten sich in der Uferböschung. An manchen Tagen gesellte sich auch eine Nilgans dazu.

Lebensweise: Graugänse mit Küken Graugänse mit Küken Graugänse mit Nilgans
Abbildungen: Graugänse mit Küken in der Natur

Die ersten Tage nach dem verlassen des Nestes halten sie sich noch in der näheren Umgebung ihres Brutplatzes auf. Ich konnte dann auch hin und wieder beobachten wie sie an Land gingen und bei ihrer Mutter unter den Flügeln Schutz und Wärme suchten. Was fressen Graugänse? Die Nahrung der Graugans besteht aus Sämereien und Gräsern. Hier zeige ich Euch ein Gänseküken, welches sich junge Pflanzentriebe (Nahrung) sucht.

Aussehen: Gänseküken Verhalten: Graugans mit Küken Aussehen: Gänseküken sucht Nahrung
Lebensweise: Gänseküken

Mit zunehmendem Alter entfernen sie sich von ihrem Brutplatz ins offene Gelände, wo sie im Uferbereich viel frisches Gras finden. Die Eltern halten ständig Ausschau nach Feinden, wie z.B. der Seeadler, der Fuchs, der Marderhund, die Rohrweihe, der Rotmilan, die Möwen, das Wetter, die Vogelgrippe (Infektionskrankheiten), die Parasiten und der Mensch. Man hat nun auch die Gelegenheit sie beim Spielen und Tauchen im Wasser zu beobachten.

Verhalten: Gänseküken suchen Nahrung Graugänse mit Küken suchen Nahrung Verhalten: Gänseküken beim Baden
Bilder von Gänseküken beim Baden in der Natur

Bevor ich es vergesse, Gänse ernähren sich hauptsächlich von Gräsern und Sämereien. Nun zeige ich Euch noch ein paar Flugbilder, auf denen Ihr gut die Zeichnung des Gefieders erkennen könnt.

Foto: Graugans im Flug Foto: Graugänse im Flug Foto: Graugans im Flug
Flugbilder der Graugans aus ihrem Lebensraum

Wenn man im Herbst mal miterleben möchte, wie sich die Graugänse gegenüber Ihrem Feind dem Seeadler verhalten, muss man sehr früh aufstehen. Die Graugänse haben ihre Schlafplätze überwiegend auf Seen und Fischteichen. In der Morgendämmerung gleitet der Seeadler dicht über dem Wasser bis zu einer Insel oder einer Sandbank. Hier wartet er bis es hell wird. Aber wenn Ihr glaubt das die Gänse dieses nicht mitbekommen, habt Ihr Euch getäuscht. Die Graugänse beobachten den Seeadler sehr genau. Sobald er abhebt, heben sie auch ab und versuchen ihn dadurch zu verwirren. Wenn aus einem See mehrere tausend Gänse hochfliegen und über uns hinwegfliegen, hört es sich an wie eine laute Straßenbahn.

Die Graugänse aus z.B. Island und Osteuropa treffen im Herbst zu zehntausenden an ihren Überwinterungsplätzen in Deutschland ein. Man muss schon genau hinschauen da an diesen Plätzen mehrere Gänsearten gemeinsam überwintern, wie z.B. die Saatgans, die Blässgans und die Kurzschnabelgans.

Foto: Graugänse und Seeadler Foto: Graugänse im Flug Foto: Schwarm Graugänse
Schwärme: Graugänse in ihrem Lebensraum in der Natur

Graugans und Hausgans

Ich zeige Euch ein Foto mit einer fast weißen Graugans. Haben sich eine Graugans und eine Hausgans gepaart? Könnte durchaus sein. Oder hat die weiße Graugans einen Gendefekt? Um es festzustellen muss man eine Genanalyse machen.

Besonderheit: Weiße Graugans

Bilder und Fotos zur Vogelart Gänse

Gänseküken auf Entdeckungstour 2015

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über die Graugans und außerdem die Namen in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Lateinisch, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.

Graugans-Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Anser anser
Familie: Entenvögel (Anatidae)
Englischer Name: Greylag Goose
Spanischer Name: Ansar comun
Französischer Name: Oie cendree
Italienischer Name: Oca selvatica
Größe: 85cm
Gewicht: Männchen 4000g Weibchen 2900g
Flügelspannweite: 173 cm
Schnabel: Unter Schnabelform
Brutzeit: März bis Juni
Brut: 1 Jahresbrut
Anzahl der Eier: 4-9
Brutdauer: 28 Tage
Nestlingsdauer: Nestflüchter
Nahrung: Gras, junge Pflanzentriebe, Sämereien
Alter: Lebenserwartung 15 Jahre
Zugvogel: Ja
Liste der Feinde: Vogelgrippe (Infektionskrankheiten), Federmilben, Wetter, Seeadler, Fuchs, Greifvögel, Möwen, Rabenvögel, Marderhund, Mensch
Weitere Steckbriefe und Infos zum Thema Gänse, unter Gänse-Steckbriefe.

Häufig bekomme ich die Frage gestellt: „Ich habe eine kranke Graugans gefunden, was soll ich machen?” Die Antwort findet Ihr unter Häufig gestellte Fragen, Vogel gefunden – Was tun?

Bilder zu meinen Beobachtungen

Graugans Männchen und Weibchen Flugbild von Graugänsen Flugbild von Graugänsen
Flugbilder von Graugänsen
Graugänse in Hamburg Graugänse an der Rathausschleuse Graugans im Stadtpark
Lebensweise: Bilder von Graugänsen in Hamburg
Seeadler auf der Jagd Feind auf der Jagd Feind der Graugans - Adler packt zu
Seeadler Feind der Graugans

Weiterhin viel Spaß auf meinen anderen Seiten, wie z.B. Besonderheiten der Vögel oder Besonderheiten aus der Vogelwelt.

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachunterricht, für Artensteckbriefe, für Arbeitsblätter und für Referate oder einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.