vorheriger Artikel nächster Artikel

Die Blässgans

Die Blässgans (Anser albifrons) gehört zur Familie der Entenvögel. Sie gehört zu den Zugvögeln. Man sieht die Blässgans bei uns in Deutschland als Wintergast. Verbreitung und Vorkommen: Blässgänse kann man in Europa, (z.B. Deutschland, Holland, Dänemark, Irland, England), Russland, Asien, Nordamerika, Kanada und Grönland beobachten. Ihre Brutgebiete liegen in der arktischen Tundra. Die Blässgans ist mit ihren 78 cm und einer Flügelspannweite von ca. 168 cm etwas kleiner als die bekannte Graugans.
Sucht Ihr nur wo und wann sie brüten, was sie fressen, die Brutzeit, das Alter, die Größe, ihre Feinde oder die Anzahl der Eier, dann schaut unten im Steckbrief nach.

Bild zum Aussehen, zur Bestimmung und Beschreibung der Blässgans

Aussehen der Blässgans

Wie sieht die Blässgans aus? Zum Aussehen, zur Beschreibung und zur Bestimmung zeige ich Euch einige Bilder auch Flugbilder. Männchen und Weibchen der Blässgans sehen im Gefieder gleich aus. Der Unterschied liegt in der Größe und im Gewicht. Das Männchen ist etwas größer und schwerer. Wie sieht die Blässgans aus? Das Gefieder ist olivbraun mit leichtem Grauschimmer, die Deckfedern sind leicht weiß umsäumt, die Handschwingen und Armschwingen sind schwarz und die Schwanzunterfedern sind weiß. Merkmal: Die weiße Blässe an der Stirn und die schwarze Querbänderung am Bauch sind die Erkennungsmerkmale von der Blässgans. Die Beine sind lebhaft orange und zwischen den Zehen haben sie Schwimmhäute, wie alle Gänse.

Blässgans zum bestimmen und erkennen Blässgans zum bestimmen und erkennen Flugbild Blässgans Männchen und Weibchen
Abbildungen/Bilder zum Aussehen und bestimmen der Blässgans

Name der Blässgans

Ihren Namen bekam die Blässgans durch die weiße Blässe auf der Stirn. Früher wurde die Blässgans auch so – Blessgans oder Bleßgans geschrieben.

Bild zu Blessgans, Bleßgans oder Blässgans

Lebensraum der Blässgans

Die Blässgans hat zwei Lebensräume. Einen Lebensraum für die Aufzucht ihrer Jungen und einen Lebensraum für den Winter. Im Frühjahr und Sommer befindet sich ihr Lebensraum in der arktischen Tundra z.B. in Kanada, Grönland und Sibiren. Im Herbst befindet sich ihr Lebensraum an Europas Küsten, Seen, Flüssen und auf Feldern und Wiesen. Nun ein paar Bilder zu ihrem Lebensraum.

Lebensraum der Blässgans Lebensraum der Blässgans Lebensraum der Blässgans
Abbildungen/Bilder zum Lebensraum der Blässgänse

Balz, Stimme/Ruf und Brutverhalten

Nun zur Lebensweise. Die Balz findet im Winterquartier statt. Während der Balz kämpfen die Männchen um die Weibchen. Hat sich ein Paar gefunden sieht man sie auch gemeinsam herumfliegen. Stimme/Ruf: Den Ruf der Gänse hört man am besten wenn sie fliegen, es ist ein wiederholendes kau-lick. Im März brechen die Blässgense in Deutschland auf, und ziehen in ihr Brutgebiet in die Arktis. Die Gänse, die in Grönland brüten machen einen Zwischenstopp auf Island und das wird für viele Blässgänse zum Verhängnis. Mehr dazu unter Feinde.

Vogelzug: Blässgänse auf ihrem Weg ins Brutgebiet der arktischen Tundra

Gemeinsam im Brutgebiet angekommen, wird sich sofort ein geeigneter Brutplatz gesucht. Ende Mai Anfang Juni wird mit dem Nestbau begonnen, denn der arktische Sommer ist kurz. Das Nest ist eine Mulde am Boden, es wird mit trockenem Gras und Dunen ausgepolstert. Sie legt 4-6 Eier. Die Brutdauer beträgt ca. 28 Tage. Das Weibchen brütet alleine. Das Männchen bewacht das Nest, gegen Eindringlinge (Feinde). Die jungen Küken gehören zu den Nestflüchtern. Sie werden von beiden Eltern geführt.

Lebensweise: Jungvögel mit ihren Eltern auf Nahrungssuche

Nahrung und Feinde der Blässgänse

Was fressen Blässgänse? Die Nahrung besteht aus verschiedene Gräsern, Wurzeln und Sämmereien.
Nun zu den Feinden der Blässgans. Wie soll es anders sein Feind Nr.1 ist der Mensch. Es wird den Blässgänsen immer mehr der Lebensraum im Winterquartier streitig gemacht. Kein Bauer will die Gänse auf seinen abgeernteten Feldern, geschweige denn Wiesen haben. Blässgänse (Wildgänse) unterliegen dem Jagdrecht. Auf Island z.B. hat man das Gefühl dass jeder auf Gänsejagd geht, da überall in der Natur leere Patronen herumliegen. In Europa werden viele Wildgänse (Blässgänse) im Herbst und Winter gefangen und vergast.
Zu den natürlichen Feinden zählt z.B. das Wetter, die Parasiten, die Vogelgrippe, der Seeadler, der Rotfuchs, der Wolf, der Polarfuchs, der Marderhund, die Rabenvögel, die Greifvögel, Eulen (Schneeeule) und die Großmöwen.

Feind Nr 1 ist der Mensch - Auf Gänsejagd Möwe mit Gänseei Polarfuchs auf Gänsejagd Seeadler jagt Blässgänse Feind jagt Blässgänse Adler greift Gänse an
Bilder zu Feinden der Blässgans

Vogelzug und Winterquartier

Ich zeige Euch einige Bilder auf denen Ihr selber sehen könnt wie es aussieht, wenn zigtausend Blässgänse hochfliegen um auf ihrer großen Reise ins Winterquartier oder im Frühjahr zu ihren Brutgebieten fliegen. Diese Besonderheit, wenn alle hochfliegen beobachtet man am besten an ihren Schlafplätzen. Die Schlafplätze befinden sich auf Seen, auf Teichen und an der Küste. Häufig schlafen sie auch mit Kranichen und Enten zusammen. Wenn alle zusammen hochfliegen hört es sich an, als wenn eine Straßenbahn dicht an uns vorbei fährt.

Blässgänse verlassen ihren Schlafplatz Tausende Blässgänse auf dem Weg ins Sommerlager Der Bauer vertreibt die Gänse vom Feld Blässgänse auf dem Vogelzug Blässgänse in ihrem Lebensraum Blässgänse auf dem Vogelzug
Bilder zu Vogelzug und Winterquartier der Blässgänse

Unterschied und Merkmale

Nun zeige ich einige Bilder, auf denen man die Unterschiede und Merkmale der Jungvögel im Jugendkleid gegenüber den Altvögeln im Prachtkleid sehen kann. Die jungen Blässgänse haben im ersten Jahr noch keine weiße Blässe an der Stirn und keine dunklen quergebänderten Streifen am Bauch. Man kann die Jungvögel schnell mit der Saatgans verwechseln.

Flugbild vorne Jungvogel Vorne Jungvögel im Jugendkleid In der Mitte eine Saatgans
Bilder zum Unterschied und Merkmal der Blässgans

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über die Blässgans und außerdem die Namen in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Lateinisch, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.

Blässgans-Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Anser albifrons
Englischer Name: White-fronted Goose
Spanischer Name: Ansar careto grande
Französischer Name: Oie rieuse
Italienischer Name: Oca lombardella
Familie: Entenvögel (Anatidae)
Vorkommen: Nordamerika, Kanada, Grönland, Sibirien, Asien, Europa
Lebensraum: Feuchtbiotope in der Tundra, Moore, Seen, Flüsse, Teiche, Sümpfe mit angrenzenden Wiesen und Felder
Größe: 78 cm
Gewicht: Männchen 2600g, Weibchen 2000g
Flügelspannweite: 168 cm
Geschlechtsreife: 1 bis 2 Jahr
Brutzeit: Juni bis Juli
Brut: 1 Jahresbrut
Eier: 4-6
Brutdauer: 28 Tage
Nestlingsdauer: Nestflüchter
Nahrung: Gras, Sämereien
Alter: Lebenserwartung 20 Jahre
Anzahl der Feinde: Wetter, Vogelgrippe, Parasiten, Rotfuchs, Wolf, Polarfuchs, Schneeeule, Möwen, Adler, Mensch
Weitere Informationen, Bilder und Steckbriefe auf meiner Seite Gänse.

Bilder zu meinen Blässgans Beobachtungen

Blässgänse und Kraniche Blässgans im Flug Schlafplatz von Blässgänsen und Kranichen Gänse fliegen auch nachts Blässgänse und Enten Enten und Blässgans - Wo ist die Blässgans Jungvogel und Altvogel Stare, junger Kranich und Blässgänse Blässgänse und Kraniche auf dem Vogelzug Blässgänse im Winterquartier Gänse suchen Nahrung Früh morgens verlassen Gänse ihren Schlafplatz Blässgänse setzen zur Landung an Flugbild junge Blässgänse mit Altvogel Gänse im Anflug
Bilder zu meinen Beobachtungen bei den Blässgänsen

Weiterhin viel Spaß beim Vögel beobachten, und auf meinen anderen Seiten, wie z.B. Besonderheiten aus der Vogelwelt oder Der Steinadler.

Meine Vogelbeobachtungen sind für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachkundeunterricht, für Artensteckbriefe, für Arbeitsblätter und für Referate oder einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel. Es gibt noch so vieles, was wir über Vögel nicht wissen. Wollt Ihr mehr zum Thema, dann besucht meine Seite: Was wissen Vögel. Mehr zum Thema, unter intelligente Krähe.
Für Vorschule und Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in Irland, in Schottland, in England, in Ungarn, in Österreich, in Frankreich, in Portugal, in Italien, in der Schweiz, in Belgien, in Griechenland, in Luxemburg, in Spanien, in Portugal in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, in Rheinland-Pfalz, in Hessen, im Saarland, in Bayern, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern in der Lewitz, in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.