vorheriger Artikel nächster Artikel

Der Steinadler

Der Steinadler (Aquila chrysaetos) gehört zur Familie Habichtartige (Accipitridae). In Deutschland gehört er mit zu den größten Greifvögeln. Vorkommen und Verbreitung: Amerika, Europa, Asien und Afrika. Steinadler gehören je nach Verbreitung zu den Zugvögeln oder zu den Standvögeln. Man kann sie in Deutschland in den Alpen beobachten. Steinadler wurden wie andere Greifvögel illegal verfolgt, so dass sie in einigen Regionen ausgestorben sind. Mehr unter Greifvogelverfolgung. Mit einer Flügelspannweite von 220 cm ist der Steinadler nur etwas kleiner als unser Wappenvogel von Deutschland, der Seeadler. Sucht Ihr nur wo und wann sie brüten, was sie fressen, die Brutzeit, die Gattung, das Alter, die Größe, die Feinde, den Lebensraum/Habitat, dann schaut unten im Steckbrief nach.

Aussehen vom Steinadler

Aussehen vom Steinadler Männchen und Weibchen

Wie sieht der Steinadler aus? Zum Aussehen, zur Bestimmung und zur Beschreibung vom Steinadler zeige ich Euch einige Bilder. Männchen und Weibchen vom Steinadler sehen gleich aus. Der Unterschied liegt in der Größe und im Gewicht. Das Weibchen ist größer und schwerer. Nun zum Aussehen vom Gefieder. Adulte (Altvögel) Steinadler sind im Gefieder einheitlich dunkelbraun, das Gefieder an Kopf und Nacken ist hellbraun oder gelbbräunlich, die Augen sind dunkel, der Schnabel ist kräftig und an der Spitze dunkel, die Beine sind befiedert und die Füße haben große gelbe Krallen.

Aussehen vom Steinadler Männchen und Weibchen Aussehen vom Kopf eines Steinadlers Flugbild vom Steinadler - Flügelspannweite
Bilder zum Aussehen, erkennen und bestimmen vom Steinadler

Lebensraum vom Steinadler

Der Lebensraum vom Steinadler befindet sich in Gebirgsketten, meistens in höheren Lagen. In Deutschland in den Alpen und in Spanien in den Pyrenäen. In der Schweiz haben wir die Lebensweise der Steinadler zusammen mit den Bartgeiern in seinem Lebensraum beobachtet. Nun ein paar Bilder vom Lebensraum der Adler.

Lebensraum vom Steinadler Lebensraum vom Steinadler Lebensraum vom Steinadler
Bilder zum Lebensraum der Steinadler in Europa (Spanien, Deutschland, Schweiz)

Balz, Stimme/Ruf, Brutzeit, Brutverhalten

Die Balz findet im Winter statt. Man sieht dann die Steinadler im Prachtkleid. Häufig sieht man sie zusammen auf ihren Ansitzen, und sie putzen stundenlang ihr Gefieder. Dabei stellen sie jede Feder auf um sie besser putzen zu können. Das Aufstellen der Federn sieht man auch bei Störungen im Revier.
Es finden, wie auch bei anderen Adlern, Balzflüge im Horstbereich statt. Während der Balz hört man sie auch mal rufen, es ist ein aufgereihtes miiä. Während der Brut und Aufzucht ihrer Jungen hört man ihre Stimme/Ruf überhaupt nicht, sie sind sehr schweigsam. Ich zeige Euch ein Kopfbild auf dem Ihr sehen könnt, wie die einzelnen Federn aufgestellt werden.

Aussehen beim Gefieder putzen oder bei Störungen im Revier

Steinadler werden mit ca. 5 Jahren geschlechtsreif. Sie haben eine Jahresbrut in der Zeit von Februar bis Mai. Sie legt 1-3 Eier, die in Abständen von ca. 4 Tagen gelegt werden. Das Weibchen brütet alleine. Die Brutdauer beträgt ca. 44 Tage. Aufzucht: Die Jungen gehören zu den Nesthockern. Das Männchen geht auf die Jagd und beschafft für die ganze Familie die Nahrung. Später, wenn die Jungvögel nicht mehr gehudert (gewärmt) werden müssen, geht auch das Weibchen mit zur Jagd. Nach ca. 70 Tagen verlassen die Jungen ihren Horst und schauen den Eltern beim jagen zu. Zum Jahresende, aber spätestens wenn die neue Brutsaison losgeht, verlassen die Jungvögel das Revier ihrer Eltern.
Die Jungvögel (Immatur) haben weiße Flügelflecke und der Schwanz ist weiß mit breitem Endband. Mit jeder Mauser verschwindet immer mehr das weiß aus ihrem Federkleid. Nach fünf Jahren ist ihr Gefieder einheitlich, wie bei den Altvögeln.

Lebensweise: Steinadler Männchen auf der Jagd nach Murmeltieren

Alles über die Nahrung vom Steinadler

Was fressen Steinadler? Die Nahrung besteht in Deutschland und Skandinavien in erster Linie aus Alpenmurmeltieren, Hasen, Kaninchen, Rehen, Alpenschneehühnern, Auerhühnern, Rebhühnern, Birkhühnern, Rabenvögeln und Aas (z.B. Fallwild). In der Schweiz und in Spanien besteht die Nahrung aus Murmeltieren, Rothühnern, Auerhühnern, Steinhühnern, Rabenvögeln, abgestürzten Gämsen, Hirschen, Rehen, Ziegen, Schafen und Steinböcken.

Murmeltier - Nahrung vom Steinadler Hase - Nahrung vom Steinadler Rothuhn - Nahrung vom Steinadler
Bilder zur Nahrung vom Steinadler

Feinde vom Steinadler

Feind Nr.1 ist der Mensch. Er zerstört ihren Lebensraum, stellt ihnen mit Drohnen nach und dringt mit Gleitschirmen in ihren Luftraum ein. Steinadler werden heutzutage immer noch in einigen Regionen illegal verfolgt. Er wird verantwortlich gemacht, das z.B. zu viele junge Gämse und Auerhähne ums Leben kommen, dabei ist nicht immer der Steinadler daran schuld, sondern in einigen Regionen der Luchs oder der Wolf.
Zu den natürlichen Feinden der Steinadler zählen z.B. das Wetter (Hagel, Sturm, Starkregen), die Greifvögel, die Adler, die Geier und die Rabenvögel (z.B. Kolkraben). Unter den Vögeln kommt es häufig zu Revierkämpfen, wobei es zu tödlichen Verletzungen kommen kann.

Kaiseradler greift an Feind Nr.1 ist der Mensch - Im Luftraum vom Adler Kolkraben greifen an
Bilder zu den Feinden vom Steinadler

Verhalten: Steinadler bei der Jagd

Steinadler jagen vom Ansitz aus oder im Suchflug, dicht über dem Boden. So haben sie den Überraschungseffekt auf ihrer Seite. Ich habe beobachtet, wie Steinadler Murmeltiere jagten. Morgens wenn es noch sehr neblig war, hörte man überall die Warnrufe der Murmeltiere. Da stellte ich mal wieder fest, das Tiere die im Familienverband leben eine bessere Überlebenschance haben. Wenn die Murmeltiere ihren durch dringlichen Warnruf absetzten dauerte es noch eine Zeit bis ich den Steinadler auch sah. Häufig kam er dicht über der Alm oder von oben aus der Felswand. Nun ein paar Bilder von meinen Beobachtungen bei der Murmeltier Jagd.
Abgerichtete (zahme) Steinadler werden gerne von Jägern/Falknern genauso wie Habichte und Wanderfalken zur Jagd auf Hasen, Kaninchen und Füchsen mitgenommen. Das hat aber nichts mit dem natürlichen Verhalten vom Steinadler zu tun. Es wurde ihnen antrainiert und nach erfolgreicher Jagd bekommen die Vögel dann eine Belohnung.

Steinadler jagt vom Ansitz aus Steinadler jagt Murmeltiere Steinadler jagt Murmeltiere Steinadler jagt dicht über dem Boden Wo ist das Murmeltier geblieben Die Jagd ist nicht immer erfolgreich
Steinadler jagt Murmeltiere, Hasen, Kaninchen, Rothühner, kleine Gämse u.s.w.

Unterschied Stein-, See- und Kaiseradler

Ich zeige Euch jetzt ein paar Bilder auf denen Ihr selber den Unterschied zwischen Steinadler, Spanischen Kaiseradler und Seeadler sehen könnt. Man unterscheidet die drei Adler in erster Linie von weitem, an ihrem Gefieder und an ihrem Flugbild, denn der Größenunterschied ist nur gering wenn sie auf einem Ansitz sitzen.

Aussehen Steinadler Aussehen Spanischer Kaiseradler Aussehen Seeadler
Unterschied: Steinadler, Spanischer Kaiseradler, Seeadler

Unterschied Steinadler und Bartgeier

Der Unterschied zwischen Bartgeier und Steinadler fällt dagegen schon im Flugbild auf, man sieht deutlich den Größenunterschied. Immerhin ist der Bartgeier der größte Vogel Europas mit einer Flügelspannweite von etwa 2.95 m. Nun seht selber den Unterschied auf dem Foto.

Unterschied Bartgeier und Steinadler

Geier und Adler als Nachbarn

Ich konnte schon häufig beobachten, wenn Geier in unmittelbarer Nähe von Adlern brüten, dann kommt es zu Konflikten untereinander. In Spanien kam es häufig mit den Gänsegeiern zu Auseinandersetzungen. In der Schweiz konnte ich beobachten, das der Steinadler Revierstreitigkeiten mit den Bartgeiern hatte. Die Bartgeier duldeten nicht das der Steinadler in ihrem Revier die Murmeltiere jagte. Sobald Steinadler erschienen und sich an der Abbruchkante der Felskette niederließen, stiegen die Bartgeier auf und es kam erstmal zum Kampf. Die Kämpfe zwischen den Bartgeiern und Steinadlern zogen sich an einigen Tagen über eine halbe Stunde hin, bis die Adler das Revier der Geier verließen. Dazu ein paar Bilder. Wollt Ihr wissen wie die jungen Bartgeier das kämpfen lernen, dann besucht die Seite Bartgeier.

Steinadler kämpft mit Bartgeier Steinadler zieht Bartgeier am Schwanz Steinadler kämpft mit Bartgeier Bartgeier kämpf mit Steinadler Bartgeier kämpf mit Steinadler Bartgeier jagt Steinadler
Bilder zum Kampf zwischen Steinadler und Bartgeier

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über den Steinadler und außerdem die Namen in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Latein, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.

Steinadler-Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Aquila chrysaetos
Englischer Name: Golden Eagle
Spanischer Name: Aguila real
Französischer Name: Aigle royal
Italienischer Name: Aquila reale
Familie: Habichtartige (Accipitridae)
Gattung: Echte Adler (Aquila)
Verbreitung: Europa (z.B. Schottland, Skandinavien, Deutschland, Österreich, Schweiz, Spanien), Asien, Afrika
Lebensraum: Gebirge
Größe: 92 cm
Gewicht: 6500g
Flügelspannweite: 220 cm
Geschlechtsreif: 4 bis 5 Jahre
Brut: 1 Jahresbrut
Brutzeit: Februar bis Mai
Brutplatz: Felsnischen, Bäume
Eier: 2-3
Brutdauer: 42 bis 45 Tage
Nestlingsdauer: 70 Tage
Nahrung: Säugetiere z.B. Murmeltiere, Hasen, Kaninchen, Steinböcke, Gämse, Ziegen, Rehe, Vögel z.B. Schneehühner, Auerhühner, Rothühner, Kolkraben, Alpenkrähen und Aas
Liste der Feinde: Parasiten, Mensch, Wetter, Federmilben, Adler, Rabenvögel
Zugvogel: Adulte Standvogel / Jungvögel ziehen umher
Winterquartier: Europa, Asien, Amerika
Alter: Lebenserwartung 35 Jahre
Weitere Infos über Greifvögel und Vogelbeobachtungen unter Greifvögel und Eulen oder Vogelbeobachtungen.

Häufig bekomme ich die Frage gestellt: „Ich habe einen flugunfähigen Steinadler gefunden, was soll ich machen?” Die Antwort findet Ihr unter Häufig gestellte Fragen, kranken Vogel gefunden – Was tun?

Bilder zu meinen Beobachtungen

Flugbild vom Steinadler Steinadler jagen auch bei Nebel Steinadler bei der Jagd Kampf zwischen Adler und Geier Balzflug aus großer Höhe runter zum Horst Steinadler und Alpendohlen Steinadler greif an Größenverhältnis Adler und Geier Murmeltiere beobachten Steinadler Steinadler beim Fressen Steinbock im Lebensraum vom Steinadler Flugbild 2 Steinadler
Bilder zu meinen Beobachtungen bei den Steinadlern

Weiterhin viel Spaß beim Vögel beobachten, und auf meinen anderen Seiten, wie z.B. der Fischadler, Besonderheiten aus der Vogelwelt oder der Schlangenadler.

Meine Vogelbeobachtungen sind für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachkundeunterricht, für Artensteckbriefe, für Arbeitsblätter und für Referate oder einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel. Es gibt noch so vieles, was wir über Vögel nicht wissen. Wollt Ihr mehr zum Thema, dann besucht meine Seite: Was wissen Vögel. Mehr zum Thema, unter intelligente Krähe.
Für Vorschule und Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in Irland, in Schottland, in England, in Ungarn, in Österreich, in Frankreich, in Portugal, in Italien, in der Schweiz, in Belgien, in Griechenland, in Luxemburg, in Spanien, in Portugal in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, in Rheinland-Pfalz, in Hessen, im Saarland, in Bayern, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern in der Lewitz, in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.