vorheriger Artikel nächster Artikel

Die Spatelente

Die Spatelente (Bucephala islandica) gehört zur Familie der Entenvögel. Wo brüten Spatelenten? Vorkommen: Die Spatelente sieht man in Nordamerika, Kanada, Grönland und auf Island. Wir haben sie in ihrem Lebensraum auf Island beobachtet. Die Spatelente wird häufig mit der Schellente, die man bei uns in Deutschland sehen kann, verwechselt. Beide Entenarten gehören zu den Höhlenbrütern und zu den Tauchenten. Sie nehmen auch gerne für sie bereitgestellte Nisthilfen an. Mit ihren ca. 51 cm ist sie nicht ganz so groß wie die Eisente. Man sieht die beiden Entenarten häufig in einem Brutgebiet. Nun zeige ich Euch ein Foto vom Lebensraum der Spatelente auf Island.

Lebensraum der Spatelente beobachten

Sucht Ihr die Größe, die Flügelspannweite, das Gewicht, die Brutzeit, die Feinde oder die Anzahl der Eier, dann schaut unten im Steckbrief nach. Wie sieht eine Spatelente aus? Zum Aussehen, zur Bestimmung und zur Beschreibung zeige ich Euch einige Bilder. Das Männchen hat im Prachtkleid einen großen ovalen Kopf, der in der Sonne violet schimmert, gelbe Augen, einen dunklen Schnabel und einen weißen Fleck zwischen dem Schnabel und dem Auge. Das Rückengefieder ist schwarz mit seitlichen weißen Flecken an den Flanken. Die Unterseite ist weiß und die Beine und Füße sind hellrot.

Vogelart Aussehen: Spatelente-Männchen im Prachtkleid bestimmen

Das Spatelenten Weibchen hat einen großen braunen Kopf mit gelben Augen und einen dunklen Schnabel. Das Rückengefieder ist grau,an den Flanken hat sie weiße Flecken und sie hat auch, wie das Männchen, hellrote Beine.

Vogelart Aussehen: Spatelente-Weibchen im Brutkleid erkennen

Nun zur Lebensweise. Spatelenten gehören zu den Standvögeln. Die Balz der Spatelente beginnt im Frühjahr auf dem offenen Meer und wird am Brutplatz fortgeführt. Bei der Balz geht es genauso heftig zu, wie bei anderen Entenarten. Mehr Bilder zur Balz, unter die Schellente und weitere Bilder von Wildenten unter, Enten.

Spatelenten Männchen bei der Balz beobachten und bestimmen

Ihr Brutgebiet liegt meistens an größeren Seen, in der Nähe von Bäumen und zerklüfteten Felsen. Das Weibchen sucht sich je nach Standort eine Baumhöhle oder eine Felsspalte (Felshöhle). Das Nest wird mit Daunen ausgepolstert.

Brutgebiet der Spatelente beobachten

Wann brüten Spatelenten? Sie haben eine Jahresbrut in der Zeit von Mai bis Juli.Sie legt meistens 8-10 leicht bläulich grüne Eier. Die Brutdauer/Brutzeit beträgt ca.28 Tage und die jungen Küken gehören zu den Nestflüchtern. Sobald alle Küken geschlüpft sind und ihr Gefieder getrocknet ist, springen sie nacheinander zu Boden und begeben sich zum nächstgelegenen See. Die meisten Küken schlüpfen Ende Juni. Was fressen Spatelenten? Die jungen Küken suchen sich ihre Nahrung von Anfang an selber. Die Nahrung besteht aus Wassertieren, Larven, Schnecken, Pflanzen und kleinen Fischen. Die jungen Spatelenten werden vom Weibchen ca. 60 Tage geführt. Bis zum flügge werden, lauern viele Feinde auf sie. Viele junge Küken der Spatelente schaffen es erst gar nicht vom Brutplatz zum nächstgelegenen See zu kommen. Zu ihren Feinden gehört der Gerfalke, der Polarfuchs, die Groß-Möwen, der Skua (Raubmöwen), der Kolkrabe und der Mensch.
Die Spatelente hört man kaum in ihrem Brutrevier. Ihre Stimme/Ruf ist ein leichtes Knurren oder ein leiser Pfeifton.

Skua-Feinde der Spatelente Gerfalke-Feinde der Spatelente Polarfuchs-Feinde der Spatelente
Abbildungen/Bilder: Feinde der Spatelente

Und wie immer zum Schluss ein paar Bilder/Fotos die wir bei unseren Beobachtungen von der Spatelente aufgenommen haben.

Bilder und Fotos zur Vogelart Spatelente

Spatelente-Männchen bestimmen Männchen bei der Gefiederpflege beobachten Spatelente-Weibchen erkennen
Bilder vom Aussehen der Spatelente
Spatelente taucht ab Ruheplatz/Schlafplatz der Spatelenten Unterschied: Spatelenten Weibchen und Männchen
Fotos von der Spatelente aus ihrem Lebensraum
Männchen der Spatelente bestimmen Männchen der Spatelente erkennen Männchen der Spatelente beobachten
Bilder von der Spatelente

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über die Spatelente und außerdem die Namen in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Lateinisch, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.

Spatelente-Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Bucephala islandica
Familie: Entenvögel (Anatidae)
Englischer Name: Barrow’s Goldeneye
Spanischer Name: Porron islandico
Französischer Name: Garrot d’Islande
Italienischer Name: Quattrocchi islandico
Größe: 51 cm
Gewicht: Männchen 1200g, Weibchen 950g
Flügelspannweite: 80 cm
Brutzeit: Mai bis Juli
Brut: 1 Jahresbrut
Anzahl der Eier: 8-10
Brutdauer: 28 Tage
Nestlingsdauer: Nestflüchter
Nahrung: Pflanzen, Fisch, Larven, Wassertiere
Alter: Lebenserwartung 10 Jahre
Liste der Feinde: Möwen, Greifvögel, Rabenvögel, Falken, Polarfuchs, Mensch
Weitere Infos zum Thema Entenarten findet Ihr unter, Enten-Steckbriefe, Enten-Info oder Enten.

Weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten, wie z.B. der Turmfalke oder Besonderheiten aus der Vogelwelt.

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachkundeunterricht, für Arbeitsblätter, für Artensteckbriefe und für Referate oder für einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits. Am Ende der Seite findet Ihr immer eine Liste über weitere Vogelbeobachtungen.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.