vorheriger Artikel nächster Artikel

Der Kuckuck

Der Kuckuck (Cuculus canorus) gehört zur Familie der Kuckucke. Er zählt auch zu den bedrohten Vögeln. Deshalb wurde er zum Vogel des Jahres 2008 gewählt. Der Kuckuck hat eine Größe von ca. 34 cm, also genauso groß wie eine Türkentaube. Vorkommen und Verbreitung: Wir haben den Kuckuck in ganz Europa schon gesehen. Sogar in Nordskandinavien am Eismeer. Lebensraum: Der Kuckuck bevorzugt Seenlandschaften, Hochmoore, Parks, Waldränder, Sumpflandschaften und Wiesenknicks. Aussehen: Wie sieht ein Kuckuck aus? Zum Aussehen, zur Bestimmung und zur Beschreibung ein paar Bilder. Sucht Ihr nur wo und wann sie brüten, das Alter, die Feinde, das Gewicht, die Nahrung, die Brutzeit, die Lebenserwartung, die Flügelspannweite und die Größe, dann schaut unten auf der Seite im Steckbrief nach.

Aussehen vom Kuckuck

Aussehen: Kuckuck Männchen bestimmen und erkennen

Im Gegensatz zum Weibchen hat das Kuckuck-Männchen einen mittelgrauen Kopf und eine mittelgraue Brust. Er hat einen leicht gebogenen Schnabel und gelbe Augen. Auf der weißen Unterseite ist er grau gebändert, wie der Sperber oder der Habicht. Seine Flügel laufen spitz zu und sein langer Schwanz ist dunkel und weiß gefleckt. Das Kuckuck-Weibchen ist von der Unterseite braun oder rotbraun gebändert. Der Rücken ist braun mit dunkler Querbänderung. Der Kuckuck wird im Flug häufig mit dem Sperber oder dem Turmfalken verwechselt.

Flugbild vom jungen Kuckuck Jungvogel im ersten Federkleid Flugbild vom jungen Kuckuck
Flugbilder vom jungen Kuckuck

Seine Hauptnahrung besteht aus Insekten und Raupen. Der Kuckuck kann ein Gewicht von bis zu 130g erreichen. Die Lebenserwartung (Alter) beträgt bis zu 10 Jahren.
Der Ruf und die Stimme: Der Balzruf des Kuckucks ist sein eigener Name. Man hört ihn von weitem, aber sieht ihn sehr selten. Ich habe das Glück gehabt, den Kuckuck bei seiner Balz fotografieren zu können. Der Ruf vom Kuckuck ist ein kuckuck, kuckuck, kuckuck und das bis zu dreizig mal hintereinander. Der Kuckuck gehört nicht zu den Singvögeln, wie viele glauben, sondern zu den Kuckucksvögeln.

Kuckuck Männchen während der Balz Kuckuck Männchen während der Balz Kuckuck Männchen während der Balz
Lebensweise: Kuckuck Männchen während der Balz im Lebensraum

Wenn der Kuckuck ein Weibchen gefunden hat und der Hochzeitstanz (Balz) beendet ist, geht es los die Eier zu verteilen. Thema Besonderheiten: Wo und wann legt der Kuckuck Eier? Es können über 20 Eier in einer Saison sein, die von Mai bis Juli dauert. Es wird immer nur ein Ei in ein fremdes Nest gelegt und nur bei Singvögeln, die sich von Insekten ernähren. Die Brutdauer beim Kuckucksei beträgt 12 Tage. Wenn der kleine Kuckuck geschlüpft ist fängt er sofort damit an die restlichen Eier oder die schon ausgebrüteten Küken aus dem Nest zu schmeißen. Die Nestlingsdauer beträgt beim Kuckuck bis zu 24 Tage und er wird dann noch ca. 3 Wochen von den Pflegeeltern gefüttert.

Bild zur Lebensweise: Junger Kuckuck hat sich eine Raupe gesucht

Nahrung: Was fressen Kuckucks? Der junge Kuckuck frisst Insekten, Larven, Spinnen und Raupen. Die Pflegeeltern sind total damit überfordert den kleinen Nimmersatt zu füttern, weil sie selber häufig nur 1/3 der Größe des Kuckucks erreichen. Sie sind den ganzen Tag über beschäftigt Nahrung zu suchen. Feinde: Auch der Kuckuck hat Feinde, z.B. die Greifvögel, die Rabenvögel. die Marder und der Mensch. Viele Kuckuck-Junge sterben im Alter bis zu einem Jahr, durch ihre Fressfeinde.

Junger Kuckuck im Herbst auf dem Vogelzug beobachten

Der Kuckuck gehört zu den Zugvögeln. Mitte April kommt der Kuckuck aus seinem Winterquartier (Afrika) und im September fliegt er alleine, im Gegensatz zu den Vögeln die in großen Schwärmen (Stare) fliegen, nach Afrika zum überwintern. Das liegt in seinen Genen, genauso wie er die Eier und die anderen Jungen aus dem Nest wirft. Es gibt in Europa noch den Häherkuckuck, dieser ist etwas größer und lebt in Spanien, Portugal und Südfrankreich. Ich zeige Euch einige Bilder von dem Häherkuckuck.

Häherkuckuck im Prachtkleid Flugbild: Häherkuckuck Männchen und Weibchen
Bilder vom Häherkuckuck bestimmen und erkennen

Dann kennen wohl alle den Road Runner aus den Zeichentrick Filmen. Dieser ist ein Rennkuckuck aus Mittelamerika.
Es gibt auch alte Bauernweisheiten über den Kuckuck z.B. “Wenn der Kuckuck ruft, darf der Schinken angeschnitten werden!” Außerdem gibt es noch viele Lieder und Geschichten über den Kuckuck. Wie z.B. Kuckuck kuckuck rufts aus dem Wald, der Kuckuck und der Esel oder auf einem Baum ein Kuckuck saß. Die Kuckucksuhr kennt wohl auch jeder.

Junger Kuckuck - Wird er noch gefüttert?

Ich möchte hier noch von einer Besonderheit der Lebensweise, die wir im Herbst beobachtet haben, berichten. Wir beobachteten einen jungen Kuckuck der dabei war Raupen zu suchen. Bei unserer Beobachtung bemerkten wir auf einmal einen Altvogel, der sich in der Nähe des Jungvogels niederließ. Als der Jungvogel eine Raupe gefunden hatte, brachte er diese zu dem Altvogel. Und dieses wiederholte sich. War das vielleicht eine Vorbalz bevor sie nach Afrika fliegen? Wir waren hierüber so erstaunt, das wir fast das fotografieren vergaßen. Aber nun erst mal ein paar Bilder.

Lebensweise: Junger Kuckuck mit Raupe Lebensweise: Junger Kuckuck mit Raupe Jungvogel bei Raupenübergabe an Altvogel
Besonderheiten: Bilder vom Kuckuck bei der Nahrungssuche in seinem Lebensraum

Und wie immer zum Schluss ein paar Bilder vom Kuckuck aus der Natur.

Zur Vogelart Kuckuck-Bilder und Fotos

Aussehen: Junger Kuckuck Aussehen: Kuckuck Altvogel Aussehen: Junger Kuckuck
Kuckuck-Bilder vom Jungvogel und Altvogel im Lebensraum
Lebensweise: Kuckuck sucht Nahrung Lebensweise: Kuckuck sucht Nahrung Lebensweise: Kuckuck sucht Nahrung
Besonderheiten: Bilder vom Kuckuck bei der Nahrungssuche in seinem Lebensraum

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über den Kuckuck und außerdem die Namen in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Lateinisch, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.

Kuckuck-Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Cuculus canorus
Englischer Name: Cuckoo
Spanischer Name: Cuco
Französischer Name: Coucou gris
Italienischer Name: Cuculo
Familie: Kuckucke (Cuculidae)
Verbreitung: Europa, Asien, Afrika
Größe: 34cm
Gewicht: 130g
Flügelspannweite: 63 cm
Schnabel: Unter Schnabelform
Bruten: Keine
Legt sein Ei ins fremde Nest und die Pflegeeltern übernehmen alles weitere.
Anzahl der Eier: 1 pro Nest
Brutdauer: 12 Tage
Nestlingsdauer: 24 Tage
Nahrung: Insekten, Würmer, Larven, Raupen, Spinnen
Alter: Lebenserwartung 10 Jahre
Liste der Feinde: Mensch, Infektionskrankheiten, Wetter, Parasiten, Sperber, Falken, Elster, Wiesel, Marder
Merkmale: Stimme (ruft seinen eigenen Namen) Legt pro Nest nur ein Ei
Winterquartier: Süden von Afrika
Weitere Steckbriefe, Informationen und eine Liste zum Thema unterschiedliche Vögel, unter Vogelsteckbriefe oder Vogelbeobachtungen.

Häufig bekomme ich die Frage gestellt: „Ich habe einen kranken Kuckuck gefunden, was soll ich machen?” Die Antwort findet Ihr unter Häufig gestellte Fragen, kranken Vogel gefunden – Was tun?

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachunterricht, für Artensteckbriefe, für Arbeitsblätter und für Referate oder einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Luxemburg, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten, wie z.B. der Raufußbussard oder die Sumpfohreule.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.