vorheriger Artikel nächster Artikel

Wanderfalken Fütterung

Infos und Wissenswertes über ein Wanderfalken (Falco peregrinus) Weibchen, das ihr Männchen mit Nahrung versorgt. Warum füttert eigentlich das Wanderfalken Weibchen Ihr Männchen? Ganz einfach. Wenn man Wanderfalken regelmäßig über das ganze Jahr beobachtet, bekommt man einiges mit. Und so war es auch mit diesem Wanderfalken Weibchen. Zwei von ihren Jungen wurden eingefangen. Mehr Infos über das Einfangen der jungen Wanderfalken in Städten und der wieder Auswilderung findet Ihr auf meiner Seite: Wanderfalken Freilassung.
Man muss in Zukunft jedes Jahr in der Stadt richtig auf die jungen Wanderfalken aufpassen, damit diese nicht wieder in Gefangenschaft geraten. Bis man alle Hebel in Bewegung gesetzt hat um die jungen Wanderfalken wieder auszuwildern dauert es mehrere Tage. Und das muss nicht sein.

Besonderheit: Wanderfalken Auswilderung in Hamburg im alten Lebensraum

Ich habe das Wanderfalken-Paar in Hamburg Rothenburgsort von der Balz an regelmäßig beobachtet. Wollt Ihr mehr Infos über den Lebensraum, das Aussehen und die Balz, dann besucht meine Seite: Wanderfalken bei der Balz.
Als die jungen Wanderfalken am Wasserturm in Hamburg geschlüpft waren lief alles wie man so schön sagt, nach Plan. Das Weibchen huderte die ersten Tage ihre Jungen, und das Wanderfalken Männchen brachte die Nahrung und übergab sie ans Weibchen. Als die Jungen ein paar Wochen alt waren, konnte ich miterleben das dass Wanderfalken Männchen das Nest nicht anfliegen konnte da die Jungen, wie Ihr auf den nächsten Bildern sehen könnt, im Einflugloch stehen. Das Wanderfalken Männchen drehte mit seiner Beute in den Fängen wieder ab, nahm kurzerhand den gerupften Vogel in den Schnabel und flog erneut das Nest an. Dieses mal klappte es mit der Landung, da er beide Fänge zur Landung frei hatte. Mehr zum Thema Nahrung, unter Nahrung der Wanderfalken. Einen Wanderfalken-Steckbrief und mehr Infos über das Alter, die Brutzeit, die Lebensweise, die Jagd, der Sturzflug und das Brüten, auf meiner Seite: Der Wanderfalke.

Wanderfalken Fütterung am Wasserturm Wanderfalken Fütterung In Rothenburgsort Wanderfalken Fütterung in Hamburg
Wanderfalken Fütterung am Wasserturm Wanderfalken Fütterung In Rothenburgsort Wanderfalken Fütterung in Hamburg
Lebensweise: Wanderfalken Fütterung In Hamburg am alten Wasserturm

Und wie Ihr auf den Bildern sehen konntet, gibt es auch Besonderheiten beim transportieren der Beute, und dem anfliegen ans Nest. Ich konnte das transportieren der Beute im Schnabel auch schon häufiger bei den Uhus beobachten.
Nun aber zum eigentlichen Thema, warum füttert das Weibchen ihr Männchen? Das Wanderfalken Weibchen ist jeden Tag damit beschäftigt, Beute zu schlagen und diese Beute (Stadtauben) an ihre drei Jungen zu verfüttern. Wie so etwas aussieht könnt Ihr euch auf meiner Seite: Wanderfalken in der Stadt ansehen.
Der Mutterinstinkt beim Falken ist in dieser Zeit so stark, das dass Weibchen mit der Fütterung, während die Jungen noch nicht flügge sind, nicht sofort aufhören kann. Wie Ihr am Anfang mitbekommen habt, sind zwei von ihren Jungen im Tierheim und anschließend in einer Falknerei gelandet. Und da das Weibchen jeden Tag mit auf die Jagd geht und nicht nur das Männchen, wie häufig berichtet wird, wird sie ihre Beute am Nest nicht mehr los.
Da ja zwei von ihren Jungen in der Gefangenschaft sind und sie den Drang zum füttern während der Aufzucht ihrer Jungen hat, bringt sie die frisch geschlagene Beute zu ihrem Männchen. Ist das Männchen nicht vor Ort, legt sie die Beute (Tauben) am Vorratslager ab und ruft Ihn.

Wanderfalken Weibchen ruft das Männchen Wanderfalken Weibchen ruft das Männchen Wanderfalken Weibchen fliegt zum Männchen
Wanderfalken Paar am Vorratslager Wanderfalken beim Fressen Wanderfalken beim Rufen
Besonderheit: Bilder von Wanderfalken in ihrem Lebensraum in der Stadt

Das dass Weibchen ihre frisch geschlagene Beute an das Männchen übergibt, hatte ich bisher noch nie gesehen. Das Wanderfalken Männchen hüpfte auf der Beute herum und nahm die Beutestellung ein. Anschließend frisst er von der übergebenen Beute.
Junge Falken springen erstmal auf ihrer frisch übergebenen Beute herum. Und anschließend decken sie die Beute mit ihrem Körper und den Flügeln ab, damit sie von ihren Geschwistern und anderen Vögeln nicht gesehen wird (Beutestellung bei Greifvögeln).
Dieses Verhalten konnte ich mehrmals beobachten. Das Verhalten vom Wanderfalken Weibchen bei der Futterübergabe an das Männchen wiederholte sich mehrmals. Dazu noch ein paar Bilder.

Wanderfalken Männchen kommt zum fressen Wanderfalken Fütterung Wanderfalken Männchen frisst
Wanderfalken Weibchen legt Beute ab Wanderfalken Weibchen ruft das Männchen Wanderfalken Männchen frisst links in der Ecke
Besonderheit: Bilder von Wanderfalken in ihrem Lebensraum in Hamburg

Das besondere Verhalten vom Weibchen hörte schlagartig mit der wieder Auswilderung der jungen Wanderfalken auf. Nun füttert sie wieder ihre Jungen und das Männchen muss für sich selber sorgen. Das Wanderfalken Weibchen brachte dem Männchen keine Beute mehr. Die zwei freigelassenen Wanderfalken ließen sich einige Tage später auch am Vorratslager der Altvögel zur Futterübergabe nieder. Wie man sehen kann, gibt es immer noch Verhaltensweisen die man nicht alltäglich zusehen bekommt. Genauer hinschauen lohnt sich. Man muss dafür sorgen das in Zukunft die Wanderfalken Familie nicht auseinander gerissen wird.
Junge Wanderfalken verlassen erst Ende September, Anfang Oktober ihre Familie. Sie ziehen jetzt umher um sich einen Partner zu suchen. Dabei kommen sie auch in besetzte Reviere von Artgenossen. So kommt es auch hin und wieder auf der Partnersuche zu Revierkämpfen unter den Falken.
Sieht man im Herbst ein Wanderfalken-Paar gemeinsam beim fressen, reden viele von einer Vorbalz. Bei adulten Wanderfalken ist dieses ein ganz normales Verhalten, da sie sich jetzt nicht mehr um die Jungen kümmern müssen und Zeit für sich haben. Die jungen Wanderfalken umwerben im Herbst ihre zukünftigen Partner. Und dieses Verhalten nennt man Vorbalz. Junge Wanderfalken brüten erst im Alter von 2-3 Jahren. Viele Wanderfalken fallen immer noch die illegale Greifvogelverfolgung zum Opfer. Wollt Ihr noch mehr Wanderfalken-Bilder sehen, dann besucht meine Seite: Wanderfalken-Bilder.

Bild vom jungen Wanderfalken Weibchen in ihrem Lebensraum in Hamburg

Auswilderung im Wald

Der junge Wanderfalke saß mehrere Tage apathisch auf dem Boden und konnte nicht fliegen. Wie es aussah hatte der Jungvogel einen Schock. Wurde er vom Seeadler angegriffen? Ich glaube ja. Denn der Seeadler brütete keine 300 m vom Wanderfalken entfernt, und zog sein Junges auf. Ich fand auch Federn von einem anderen Jungvogel unter dem Seeadlerhorst.
Ich brachte den jungen Falken zu einen bekannten Wanderfalken Züchter. Der kranke Jungvogel kam in eine Voliere, wo gerade zwei junge Wanderfalken, die ungefähr im gleichem Alter waren, von ihren Eltern aufgezogen wurden. Er fühlte sich bei den Pflegeeltern sehr wohl. Nach 10 Tagen konnte er fliegen und ich brachte ihn wieder zu seinen Eltern. Nun ein paar Fotos von der Auswilderung.

Auswilderung im Wald Erfolgreiche Auswilderung Auswilderung im Wald Auswilderung im Wald Auswilderung im Wald Auswilderung im Wald
Erfolgreiche Auswilderung bei den Eltern und Geschwistern

Weitere Infos und Wissenswertes zum Thema (Falco peregrinus) findet Ihr auf meinen Seiten: Falken in Deutschland, Vögel in der Stadt oder Besonderheiten der Vögel. Die Vogelbilder die Ihr hier auf meinen Seiten zusehen bekommt nehme ich selber bei meinen Beobachtungen in der Natur auf. Ihr könnt schon gespannt sein, was Ihr auf meiner neuen Seite Wanderfalken auf der Jagd zusehen bekommt.

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachkundeunterricht, für Arbeitsblätter, für Artensteckbriefe und für Referate oder für einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits. Am Ende der Seite findet Ihr immer eine Liste über weitere Vogelbeobachtungen.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Luxemburg, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.