vorheriger Artikel nächster Artikel

Das Odinshühnchen

Das Odinshühnchen (Phalaropus lobatus) gehört zur Familie der Schnepfenvögel (Scolopcidae). Es ist ein sehr kleines und lebhaftes Hühnchen, das zu den Zugvögeln gehört. Vorkommen und Verbreitung: Ihr Überwinterungsgebiet liegt im südlichen Asien.
Hin und wieder verfliegt sich ein Odinshühnchen und dann können wir es auch in Deutschland sehen. Man sieht es zur Brutzeit in Nordeuropa. Seine Brutgebiete findet man auf Island und in Nordskandinavien (Norwegen, Schweden Finnland). Wo brüten Odinshühnchen? Es brütet in Hochmooren, an Seen und Tümpeln mit guter Ufervegetation. Wir haben mehrere Odinshühnchen mit ihren Jungen an einem See zusammen mit Eisenten, Mittelsägern und Sterntauchern beobachtet. Das Odinshühnchen ist mit seinen 19 cm nur halb so groß wie das Blässhuhn, das bei uns in Deutschland brütet. Wie sieht das Odinshühnchen aus? Zum Aussehen und zur Bestimmung zeige ich Euch auch einige Bilder.
Sucht Ihr nur wo und wann sie brüten, was sie fressen, die Größe, das Alter, das Gewicht, die Brutzeit, die Merkmale, die Lebenserwartung und die Flügelspannweite, dann schaut im Steckbrief nach.

Aussehen: Odinshühnchen im Prachtkleid in seinem Lebensraum bestimmen

Viele sagen immer das Odinshühnchen ist im Prachtkleid mit dem etwas größeren Thorshühnchen zu verwechseln. Kann ich nicht bestätigen. Das Odinshühnchen hat einen weißen Kehlfleck und das Thorshühnchen hat einen großen weißen Wangenfleck der bis über das Auge reicht. Aber in ihrem weißen Winterkleid könnte man das Thors- und das Odinshühnchen schnell verwechseln.
Odinshühnchen Männchen und Weibchen sehen auf den ersten Blick gleich aus. Aber, wenn man genauer hinschaut, sieht man die Unterschiede.

Odinshühnchen-Pärchen im Revier erkennen und bestimmen

Der Unterschied zwischen Männchen und Weibchen bei den Odinshühnchen liegt in der Färbung des Gefieders. Man unterscheidet das Männchen und Weibchen in erster Linie am roten Hals und an dem roten Brustband. Auf dem folgenden Foto seht Ihr rechts das Weibchen und links das Männchen. Im Hintergrund zwischen den beiden Odinshühnchen seht Ihr Fußspuren von Anglern.

Männchen und Weibchen vom Odinshühnchen Odinshühnchen Männchen Odinshühnchen Weibchen
Lebensweise: Odinshühnchen Bilder aus der Natur

Das Odinshühnchen hat ein dunkles Gesicht mit einem kleinen weißen Überaugenfleck. Es besitzt einen feinen mittellangen schwarzen Schnabel. Der große weiße Kehlfleck leuchtet schon von weitem. Hals und Brust sind überwiegend (Männchen weniger rot) rot. Der Rücken ist dunkelgrau mit hell braunen Streifen, die Flanken sind dunkelgrau gebändert und die Unterseite weiß.

Vogelart: Odinshühnchen erkennen und bestimmen

Denkt daran, beim Odinshühnchen ist alles anders. Das Weibchen sieht schöner aus und es baltz um das Männchen. Anfang Mai wenn die Balz beginnt, umschwärmt das Weibchen in ihrem Prachtkleid mehrere Männchen. Sie sucht sich ein Männchen aus. Der Baltz-Ruf / Stimme ist ein kurzes „twik twik“ oder „kerek“ und man hört noch ein leises Gezwitscher. Hat das Odinshühnchen Weibchen sich ein Männchen ausgewählt, beginnt das Männchen mit dem Nestbau. Das Nest wird in der Ufervegetation aus Pflanzenresten gebaut. Im Brutrevier brüten häufig auch die Eisenten und die Sterntaucher.

Brutgebiet vom Odinshühnchen

Wann brütet das Odinshühnchen? Sie haben eine Jahresbrut in der Zeit von Mai bis Juli. Das Weibchen legt 3-4 steingraue bis olivgrüne Eier mit braunen Flecken. Das Männchen ist für das Ausbrüten der Eier zuständig. Ich konnte beobachten, das dass Männchen gegen Abend das Nest verließ, um auf Nahrungssuche zu gehen. Während dieser Zeit hielt das Weibchen die Eier warm. Die Brutdauer beträgt ca. 21 Tage. Sind die jungen Odinshühnchen geschlüpft, und ihr Gefieder ist getrocknet, verlassen sie das Nest (Nestflüchter). Für die Nahrung der Jungen ist das Männchen zuständig. Er wird aber vom Odinshühnchen Weibchen in den ersten Tagen unterstützt.

Junge Odinshühnchen Odinshühnchen-Küken Odinshühnchenküken
Junge Odinshühnchen-Küken in ihrem Lebensraum in der Natur

Um die Küken vom Odinshühnchen zu sehen braucht es ein wenig Geduld. Die Küken halten sich selten im offenen Wasser auf, denn es gibt zu viele Feinde von oben, z.B. Raubmöwen und Silbermöwen. Die Küken suchen überwiegend im flachen Wasser der Ufervegetation und am Land nach Nahrung.

Küken sucht Nahrung Falkenraubmöwen suchen Nahrung Odinshühnchen-Küken
Odinshühnchen-Küken und Falkenraubmöwen in ihrem Lebensraum

Die Nahrung der Odinshühnchen besteht aus Insekten, Würmern, Larven, Wasserkäfern, und Krebstieren. Außerhalb der Brutzeit, wenn die kleinen Odinshühnchen sich auf offener See aufhalten, besteht ihre Nahrung aus Krill, kleinen Fischen und Plankton. Bei ihrer Nahrungssuche während ihrer Brutzeit kann man sie beobachten, wie sie mit den Füßen auf der Stelle treten, so das die Larven und Wasserkäfer an die Oberfläche kommen. Nun brauchen die Odinshühnchen nur die Larven und Kleinstlebewesen von der Wasseroberfläche auf picken und dabei drehen sie sich im Kreis. Das Odinshühnchen gehört zur Gattung der Wassertreter.

Odinshühnchen mit Nahrung Odinshühnchen beim Wassertreten Odinshühnchen sucht Nahrung
Odinshühnchen Bilder aus der Natur

Die Odinshühnchen haben schwarze Beine und die Füße sehen aus, wie die der Blässhühner. Sie haben nur am Ende kleine Schwimmhäute zwischen den Zehen.

Fuß vom Blässhuhn Fuß von Odinshühnchen Füße vom Odinshühnchen
Aussehen: Füße vom Blässhuhn und Odinshühnchen

Die Weibchen der Odinshühnchen sind für die Revierverteidigung zuständig. Sobald Störungen im Revier auftraten, flogen alle im Revier vorhandenen Weibchen, die oder dem Störenfried entgegen. Meistens waren es Raubmöwen oder Angler, die keinen Respekt vor der Natur haben. Ich musste mehrmals miterleben, während meiner Beobachtungen, das Angler quer durch das Brutrevier liefen. Obwohl die Jungen gerade geschlüpft waren. Da soll mir mal einer erzählen Angler sind für die Natur. Den belehre ich eines besseren.

Aufbruch zur Revierverteidigung Dem Feind entgegen Anglerspuren im Brutgebiet
Odinshühnchen Bilder aus ihrem Revier

Ich zeige Euch noch ein paar Bilder auf denen Ihr sehen könnt, das dass Odinshühnchen kein Angst vor Störenfrieden im Revier hat. Der Mittelsäger der auf Nahrungssuche zu dicht ans Ufer kommt, an dem die Küken sind, wird sofort vom Odinshühnchen vertrieben. Die Fluchtdistanz gegenüber Menschen und anderen Tieren ist sehr gering. Es hängt wohl damit zusammen, das dass Odinshühnchen die meiste Zeit auf dem offenen Meer verbringt und somit das Feindbild gegenüber Menschen nicht so ausgeprägt ist.

Odinshühnchen vertreibt Mittelsäger Küken auf Nahrungssuche Odinshühnchen vertreibt Mittelsäger
Odinshühnchen wehrt Feind in ihrem Lebensraum ab

Zwischendurch, wenn sie nicht gerade versuchen die Angler aus ihrem Revier zu vertreiben, putzen und pflegen sie ihr Gefieder. Es ist auch sehr wichtig, da sich die Odinshühnchen ständig auf dem Wasser aufhalten. Das Gefieder muss immer einwandfrei wasserdicht sein.

Gefiederpflege Gefiederpflege Gefiederpflege
Odinshühnchen Bilder aus ihrem Lebensraum

Die Zeit vergeht wie im Flug. Die Jungen sind flügge (ca. 3 Wochen) geworden und machen sich auf den Weg zur Küste. Hier treffen sich die jungen Odinshühnchen mit anderen Jungen, mit denen sie gemeinsam auf das offene Meer fliegen. Odinshühnchen verbringen außerhalb der Brutzeit, die meiste Zeit ihres Lebens auf dem offenen Meer. Junge Odinshühnchen kann man gut von weitem an ihrem schwarzen Kopf mit weißem Überaugen Strich und dem weißen Hals erkennen.

Junge Odinshühnchen an der Küste Junge Odinshühnchen an der Küste Odinshühnchen-Flugbild
Lebensweise: Odinshühnchen Bilder aus der Natur

Und wie immer zum Schluss drei Bilder, die ich sehr interessant und aussagekräftig finde.

Odinshühnchen mit Küken Rückengefieder vom Weibchen Gefieder einfetten
Vogelart Aussehen: Odinshühnchen Bilder

Weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten, wie z.B. Varanger oder die Waldohreule.

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über das Odinshühnchen und außerdem die Namen in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Lateinisch, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.

Odinshühnchen-Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Phalaropus lobatus
Familie: Schnepfenvögel (Scolopacidae)
Englischer Name: Red-necked Phalarope
Spanischer Name: Falaropo picofino
Französischer Name: Phalarope a bec etroit
Italienischer Name: Falaropo beccosottile
Größe: 19 cm
Gewicht: 50g
Flügelspannweite: 34 cm
Brut: 1 Jahresbrut
Brutzeit: Mai bis Juli
Anzahl der Eier: 3-4
Brutdauer: 21
Nestlingsdauer: Nestflüchter
Nahrung: Brutzeit: Insekten, Krebstiere, Wasserkäfer, Larven
Nicht Brutzeit: Krill, kleine Fische, Plankton
Alter: Lebenserwartung 10 Jahre
Liste der Feinde: Raubmöwen, Falken, Eulen, Fische, Möwen, Fuchs, Mensch
Weitere Infos und Steckbriefe zum Thema Vögel, unter Vogelsteckbriefe oder Limikolen.

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachkundeunterricht, für Arbeitsblätter, für Artensteckbriefe und für Referate oder für einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits. Am Ende der Seite findet Ihr immer eine Liste über weitere Vogelbeobachtungen.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.