vorheriger Artikel nächster Artikel

Die Schnee-Eule

Ihr sucht für die Schule einen Steckbrief von der Schnee-Eule, da kann ich Euch helfen. Die Schneeeule (Bubo scandiacus) kann man in Deutschland in Tierparks und Zoos sehen. Vorkommen und Verbreitung: Sie kommt in Amerika (Alaska), Kanada, Island, Russland, Europa (Schweden, Finnland, Norwegen) und Grönland vor. Wenn Nahrungsknappheit in ihrem Lebensraum herrscht, dann sieht man hin und wieder eine Schnee-Eule auch noch im Winter in Deutschland. Die Schneeeule ist mit ihren 65 cm fast so groß, wie der Uhu. Wie sieht die Schnee-Eule aus? Zum Aussehen, zum bestimmen und erkennen zeige ich Euch einige Bilder. Sucht Ihr nur wo und wann sie brüten, was sie fressen, die Brutzeit, das Alter, die Größe, die Flügelspannweite, die Feinde, den Lebensraum oder die Anzahl der Eier, dann schaut unten im Steckbrief nach.

Aussehen der Schnee-Eule

Bild zum Aussehen, bestimmen und erkennen der Schnee-Eule

Sehen Schnee-Eulen Männchen und Weibchen gleich aus? Nein! Der Unterschied liegt in der Größe, im Gewicht und im Gefieder. Schnee-Eulen Weibchen sind größer und schwerer. Adulte (Altvögel) Schnee-Eulen sehen im Gefieder unterschiedlich aus. Die adulten Männchen, je älter sie werden, sind fast weiß. die Weibchen haben dunkle Flecken und eine dunkle Querbänderung im weißen Gefieder, je nach Alter. Die Schneeeulen haben einen kräftigen runden Kopf mit leuchtend goldgelben Augen, einen kräftigen dunklen Schnabel, die Beine sind weiß befiedert und die Krallen sind sehr scharf.

Kopf - Schneeeulen Männchen bestimmen Schneeeulen Weibchen bestimmen und erkennen
Bilder zum Aussehen, bestimmen und erkennen der Schneeeule

Vorkommen, Verbreitung und Lebensraum

Schnee-Eulen kann man heute noch in Alaska, Kanada, Grönland, Norwegen, Russland und auf Island beobachten. Man braucht aber sehr viel Glück dazu. Schneeeulen gehören zu den Teilziehern. Sie verlassen ihren Lebensraum, sobald es zu wenig Nahrung gibt. Wenn es z.B. in Alaska und Kanada zu wenig Lemmige gibt, dann sieht man vermehrt Schnee-Eulen in Skandinavien. Wie sieht der Lebensraum aus? Ihr Lebensraum liegt in der arktischen Tundra. Zum Aussehen vom Lebensraum zeige ich Euch einige Bilder, die ich bei der Suche nach Schneeeulen auf Island und in Norwegen fotografiert habe.

Lebensraum der Schneeeule in Norwegen Lebensraum der Schneeeule auf Island Lebensraum der Schneeeule
Bilder zum Lebensraum der Schneeeule

Balz, Stimme/Ruf, Brutzeit, Brutverhalten

Die Balz, Paarung und Fortpflanzung findet im März und April statt. Dann hört man auch ihre Stimme/Ruf. Die Stimme/Rufe sind ein krächzen, zischende Laute oder ein aufgereihtes rick,rick,rick. Schnee-Eulen haben eine Jahresbrut in der Zeit von Mai bis Juni. Der Brutplatz liegt meistens auf einer Anhöhe. Das Nest scharrt das Weibchen. Es ist eine einfache Mulde auf dem Boden. Sie legt in Abständen von zwei Tagen 3-9 weiße Eier. Brutbeginn ist ab dem ersten Ei. Das Männchen versorgt das Weibchen mit Nahrung. Die Brutdauer beträgt 32-34 Tage. Die jungen Küken schlüpfen auch in Abständen von zwei Tagen. Die Jungvögel gehören zu den Nesthockern (ca 25 Tage). Das Weibchen bleibt die ersten Wochen am Nest und wärmt (hudert) die Jungen und das Männchen versorgt die ganze Familie mit Nahrung. Wenn die Jungen größer sind geht auch das Weibchen mit auf Nahrungssuche, dann füttern beide die Jungen bis sie flügge sind. Nach zwei Monaten können die Jungen gut fliegen.

Bild zum Brutgebiet der Schneeeule

Nahrung der Schnee-Eule

Was fressen Schnee-Eulen? Durch Untersuchungen von Gewöllen weiss man was Schneeeulen am meisten fressen. Die Hauptnahrung der Schneeeule sind Lemmige, Mäuse, kleine Säugetiere (Schneehase) und Schneehühner (Vögel). Im Winter fressen die Schneeeulen an den Küsten auch Wasservögel, Enten, Krebse und Fische die sie am Strand finden.

Lemming - Nahrung der Schnee-Eule Schneehase - Nahrung der Schnee-Eule Schneehuhn - Nahrung der Schnee-Eule
Bilder zur Nahrung der Schnee-Eule

Feinde der Schneeeule

Auch die Schneeeule hat Feinde. Wie z.B. das Wetter, Parasiten, den Polarfuchs, den Polarwolf auch arktischer Wolf genannt, Adler, Gerfalken, Raubmöwen (Skua) und nicht zu vergessen der Mensch. Er zerstört ihren Lebensraum durch Umweltgifte und Müll.
Wenn die jungen Schneeeulen nicht durch ihre Fressfeinde umkommen, dann haben sie eine Lebenserwartung von ca 10 Jahren.
Mehr zu Feinden unter:

Polarfuchs - Feind der Schneeeule Raubmöwe/Skua - Feind der Schneeeule Rotfuchs - Feind der Schneeeule
Bilder zu Feinden der Schneeeule

Besonderheiten und Verhalten

Besonderheiten: Schneeeulen gehören zu den Bodenbrütern. Sie können ihren Kopf ca. 270° drehen. Die Jungvögel verlassen ihr Nest nach ca. 3 Wochen, halten sich aber in der näheren Umgebung auf. Sterben die Jungvögel durch Nahrungsknappheit oder Krankheit, dann verfüttern die Eltern die toten Jungvögeln an die übrigen Jungen.
Hier findet ihr mehr über Vögel:

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über die Schnee-Eule und außerdem die Namen in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Latein, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.
Hier findet Ihr weitere Eulen-Steckbriefe.

Schneeeule-Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Bubo scandiacus
Englischer Name: Snowy Owl
Spanischer Name: Buho Nival
Französischer Name: Harfang des neiges, Chouette harfang
Italienischer Name: Chouette harfang
Familie: Eigentliche Eulen (Strigidae)
Vorkommen/Verbreitung: Europa (Norwegen, Finnland, Schweden), Russland (Sibirien), Nordamerika (Alaska), Kanada, Grönland, Island, Asien
Lebensraum: Offene Feuchtgebiete, Moorlandschaften, Tundra, Geröllfelder, Gebirgsketten, Gebirgszug
Größe: Männchen 58 cm, Weibchen 65 cm
Gewicht: Männchen 1800g, Weibchen 2200g
Flügelspannweite: Männchen 145 cm, Weibchen 158 cm
Schnabel: Unter Schnabelform
Geschlechtsreif: 1 Jahr
Brut: 1 Jahresbrut
Brutzeit: Mai bis Juni
Brutplatz: Boden
Anzahl der Eier: 3-9
Brutdauer: 34 Tage
Nestlingsdauer: 25 Tage
Jungvögel/Küken flügge: ca. 65 Tage
Nahrung: Lemminge, Mäuse, Vögel, Schneehasen, Kaninchen, Schneehühner
Alter: Lebenserwartung 10 Jahre
Liste der Feinde: Falken, Polarfuchs, Wolf, Rotfuchs, Mensch, Adler, Skua
Zugvogel: Ja
Besondere Merkmale: Weisser Körper (Männchen) mit schwarzer Querbänderung (Weibchen), Beine und Füße befiedert, kräftiger gebogener dunkler Schnabel, feststehende Augen, kann Kopf drehen (ca. 270°)
Weitere Information, Merkmale, Unterschied zwischen Schnee-Eule, Uhu und Waldkauz findet Ihr unter Eulen-Beobachtungen.

Wollt Ihr zum Thema Vogelkunde – Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachunterricht, für Artensteckbriefe, für Arbeitsblätter und für Referate oder einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr Stichpunkte, Merkmale, Besonderheiten und alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. Vogelbilder zum Lernen, viele Küken-Bilder, viele Vogel-Portraits und Kinder lernen Vögel mit Namen und Bildern kennen.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in Irland, in Schottland, in England, in Ungarn, in Österreich, in Frankreich, in Portugal, in Italien, in der Schweiz, in Belgien, in Griechenland, in Luxemburg, in Spanien, in Portugal in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, in Rheinland-Pfalz, in Hessen, im Saarland, in Bayern, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern in der Lewitz, in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.