vorheriger Artikel nächster Artikel

Die Schwanzmeise

Die Schwanzmeise (Aegithalos caudatus) sieht man in ganz Europa außer auf Island. Der Lebensraum der Schwanzmeise erstreckt sich bei uns über Misch- und Laubwälder. Man trifft sie in Parks, in Gärten, auf Friedhöfen und in Heckenlandschaften an. Die Schwanzmeise gehört zu den kleinsten Meisen. Ihren Namen hat sie durch ihren langen Schwanz bekommen. Die Schwanzmeise ist eine kleine lebhafte Meise, die ständig in Bewegung ist, und nie lange an einem Ort bleibt. Sie ist mit ihren 15 cm größer als eine Kohlmeise, aber auch nur weil ihr Schwanz 6 bis 10 cm lang ist. Aussehen: Wie sieht eine Schwanzmeise aus? Zum Aussehen,zur Bestimmung und zur Beschreibung zeige ich Euch einige Bilder. Übersicht: Sucht Ihr nur wann sie brüten, was sie fressen, das Alter, die Feinde, das Gewicht, die Brutzeit, die Flügelspannweite, die Merkmale, die Lebenserwartung und die Größe, dann schaut unten im Steckbrief nach.

Vogelart Aussehen: Schwanzmeise bestimmen und erkennen

Gefieder: Die Schwanzmeise bei uns hat einen langen Schwanz mit dünnen weißen Streifen, einen mattschwarz und rosa Rücken, einen mattweißen Kopf mit dunklem Strich über dem Auge, dazu einen kurzen dunklen Schnabel und einen mattweißen Bauch. Die Schwanzmeise aus Nordeuropa (Teilzieher) hat einen weißen Kopf, hin und wieder sieht man diese aber auch bei uns.

Aussehen: Schwanzmeise aus Mitteleuropa Aussehen: Schwanzmeise aus Nordeuropa
Mittel- und Nordeuropäische Schwanzmeise bestimmen in ihrem Lebensraum

Ich zeige Euch mal ein Bild vom Kopf der Schwanzmeise, worauf man gut das gelbe Augenlid sehen kann,

Vogelart Aussehen: Schwanzmeisen-Kopf

Nun zur Lebensweise der Schwanzmeise. Wann und wo brüten Schwanzmeisen? Schwanzmeisen haben eine Jahresbrut in der Zeit von April bis Juni. Sie baut sich ein geschlossenes Nest aus Moos, Flechten, Tierhaaren und Pflanzenwolle. Das Nest wird mit Federn ausgepolstert und es hat einen seitlichen Eingang. Die Nester werden in Astgabeln und im Unterholz gebaut. Schwanzmeisen legen 8-12 Eier, die Brutdauer beträgt 14 Tage und die Jungen (Nesthocker) werden 16 Tage mit Nahrung von beiden Eltern versorgt, bis sie ausfliegen.

Lebensraum: Schwanzmeise kommt vom Brutplatz Lebensraum: Schwanzmeise kommt vom Brutplatz
Abbildungen/Lebensraum: Schwanzmeise kommt vom Brutplatz

Was fressen Schwanzmeisen? Die Nahrung der Schwanzmeisen besteht aus Insekten, Spinnen, Larven, Blattläusen, Knospen und im Winter kommen sie auch mal an den Meisenknödel. Feinde: die Feinde lauern überall, wie z.B. der Mensch, das Eichhörnchen, die Elster, der Falke, die Katze und der Sperber. Viele Schwanzmeisen sterben im Alter bis zu einem Jahr, durch ihre Fressfeinde.

Lebensweise: Schwanzmeisen im Winter am Meisenknödel erkennen

Verhalten: Im Herbst und Winter, wenn die Schwanzmeisen in kleinen Gruppen umherziehen, hört man sie schon von weitem an ihrem Ruf: “sit sit” oder “dz dz”.

Nordische Schwanzmeisen

Die Nordische Schwanzmeise ist eine Unterart. Sie hat einen schneeweißen Kopf. Zum Aussehen und zur Bestimmung zeige ich Euch einige Bilder. Nun noch schnell ein paar Klimmzüge damit sie fit für den Vogelzug ist.

Nordische Schwanzmeise Unterart der Schwanzmeise Nordische Schwanzmeise
Abbildungen/Bilder zur Unterart der Schwanzmeise

Besonderheit der Schwanzmeise

Wie man immer sagt “Bilder sagen mehr als Worte”. Schaut Euch in Ruhe die nächsten Bilder an, und Ihr werdet feststellen auch in der Vogelwelt gibt es Feinschmecker.

Schwanzmeise als Feinschmecker Schwanzmeise als Feinschmecker Schwanzmeise als Feinschmecker
Bilder zu Schwanzmeise als Feinschmecker

Auch Schwanzmeisen landen auf ihrem Vogelzug im Fangnetz, und das nicht immer nur zur Beringung. In einigen Ländern stehen Singvögel immer noch auf der Speisekarte.

Schwanzmeise gefangen im Fangnetz

Da ich oft Anfragen nach Steckbriefen bekomme, folgt jetzt ein kleiner Steckbrief über die Schwanzmeise und außerdem die Namen in verschiedenen Sprachen, wie z.B. in Lateinisch, in Englisch, in Spanisch, in Französisch und in Italienisch.

Schwanzmeisen-Steckbrief

Wissenschaftlicher Name: Aegithalos caudatus
Englischer Name: Long-tailed Tit
Spanischer Name: mito Aegithalos caudatus
Französischer Name: Mesange a longue queue
Italienischer Name: Codibugnolo
Familie: Schwanzmeisen (Aegithalidae)
Größe: 15 cm
Gewicht: 8-10 g
Flügelspannweite: 18 cm
Schnabel: Unter Schnabelform
Brutzeit: April bis Juni
Brut: 1 Jahresbrut
Anzahl der Eier: 8-12
Brutdauer: 14 Tage
Nestlingszeit: 16 Tage
Nahrung: Insekten, Larven, Spinnen, Sämereien
Alter: Lebenserwartung 5 Jahre
Zugvogel: ja
Liste der Feinde: Sperber, Katzen, Falken, Elstern, Eichhörnchen, Mensch
Merkmale: Langer Schwanzfedern, man sieht sie in Trupps umherziehen
Weitere Infos über die Vogelart und Steckbriefe von unterschiedlichen Meisen, unter Meisen Steckbriefe oder Meisenarten.

Häufig bekomme ich die Frage gestellt: „Ich habe eine kranke Schwanzmeise gefunden, was soll ich machen?” Die Antwort findet Ihr unter Häufig gestellte Fragen, Vogel gefunden – Was tun?

Wollt Ihr zum Thema Wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Meine Seite ist für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge und Aufsätze in Biologie, in Zoologie, im Sachkundeunterricht, für Arbeitsblätter, für Artensteckbriefe und für Referate oder für einen Aufsatz im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel.
Für die Kinder in der Vorschule und für die Kinder in der Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits. Am Ende der Seite findet Ihr immer eine Liste über weitere Vogelbeobachtungen.

Weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten, wie z.B. der Birkenzeisig oder die Schellente. Und nun viel Spaß bei der eigenen Vogelbeobachtung, denn Vögel beobachten bringt immer wieder Spaß.

Unsere schönsten Vogel-Beobachtungen haben wir in Europa auf Island, in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in der Schweiz, in Belgien, in Irland, in Italien, in Frankreich, in Portugal, in Spanien, in Griechenland, in Deutschland in Berlin, in Hamburg an der Elbe, in Bremen, in NRW, in Baden-Württemberg, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, in Bayern, in Hessen, in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern (Lewitz), in Thüringen, in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen gemacht.

Vogelschutz

Meine Vogel-Seiten sollen dazu beitragen dem Betrachter zu zeigen, das auch Vögel ein Sozialverhalten haben und im Familienverband leben. Man kann sich auf vielen Seiten bildlich davon überzeugen. Wie z.B. Uhu auf Wanderschaft, Sozialverhalten der Uhus, Aufzucht junger Wanderfalken in der Natur. Wie ich immer sage: Was der Mensch gut kennt, schützt er auch.
Vogelschutz ist wichtig, um die Vielfalt der Vögel in der Natur zu erhalten. Jeder Bürger sollte seinen Teil dazu beitragen. Mehr unter Vogelschutz und Naturschutz.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg

Hier gelangen Sie zurück zur Startseite.