vorheriger Artikel nächster Artikel

Jungvögel unter dem Nest

Ich bekomme vermehrt die Anfrage, bei uns liegen Jungvögel unter ihrem Nest oder die Eltern füttern ihre Jungen nicht mehr. Was soll ich tun? Zuerst muss man herausfinden woran es liegen kann. In der heutigen Zeit wo Pestizide/Insektenschutzmittel versprüht werden was das Zeug hält, ist es kein Wunder das die Vögel für ihre Jungen keine Nahrung (Insekten) finden. Die Folge ist, sie schmeißen ihre Jungen aus dem Nest. Die Jungvögel die von ihren Eltern aus dem Nest geworfen werden, sind noch blind und nackt (keine Federn). Lasst die Jungvögel liegen, sie haben keine Chance. Die Natur hat es so eingerichtet, das sie dann Nahrung für andere Tiere sind. Bei Nahrungsknappheit gab es schon immer Massensterben oder Brutausfälle. Aber heute sind Pflanzenschutzmittel (keine Insekten mehr) schuld am sterben der Jungvögel.

Bild zu Jungvogel aus dem Nest geworfen - Keine Insekten (Nahrung) mehr

Wenn wir uns weiter an dem Gezwitscher der Singvögel erfreuen wollen, dann muss die Agrarwirtschaft umdenken, sonst dauert es nicht mehr lange und es tritt ein Massensterben nicht nur in der Vogelwelt ein. Es ist erschreckend wie viele Vögel in diesem Jahr ihre Jungen aus dem Nest geworfen haben oder nicht mehr weiter füttern.
Nicht nur die Vogelwelt hat Probleme mit dem Insektensterben, sondern auch wir Menschen. Wir müssen uns bald überlegen, wer die Aufgabe der Bäume- und der Pflanzenbestäubung übernimmt. Sterben z.B. die Bienen, Wespen und Hummeln aus, gibt es bald z.B. keine Äpfel, Birnen und Kirschen mehr. Denkt immer daran beim kaufen von Pflanzenschutzmittel – sterben die Insekten aus hat auch der Mensch ein Problem.

Bild zu Insektengift versprühen - Insekten sterben aus

Nun zu meinen eigenen Beobachtungen in der Natur, zum Thema warum Jungvögel aus dem Nest geworfen werden. Ich konnte bei Schwalben beobachten, das sie alle fünf Jungvögel innerhalb von zwei Tagen aus dem Nest geworfen haben. Zuvor zankten sich zwei Schwalbenpaare um das Nest, in dem die fünf Jungen saßen. Hatte das eine Schwalbenpaar das Nest gekapert und die alten Besitzer wollten ihr Nest wieder haben?
Auch bei Störchen, Spatzen und Adlern konnte ich schon beobachten, wie die Nester übernommen wurden. Dabei flogen nicht nur die Jungen aus dem Nest, sondern auch die Eier.
In den letzten Jahren konnte ich feststellen das sich die Rauswürfe von Jungvögeln z.B. bei den Meisen, Schwalben, Grauschnäppern, Spatzen und sogar bei den Staren vermehrt haben.

Bild zu Jungvogel aus dem Nest geworfen - Keine Insekten (Nahrung) mehr

Hin und wieder fällt auch ein Jungvogel aus dem Nest der voll befiedert ist, dann setzt ihn wieder in sein Nest. Denn bei seinen Eltern, hat er die beste Chance zum überleben. Wildvögel gehören in die Natur und nicht in die Stube.
Mehr zum Thema, unter Feinde der Vögel und unter News 2017.

Meine Seiten sind für Projekte im Kindergarten, in der Stadtteilschule, im Gymnasium, an der Uni und in der Schule für Vorträge in Biologie, in Zoologie, im Sachkundeunterricht, für Artensteckbriefe, für Arbeitsblätter und für Referate im Biologieunterricht sehr beliebt. Hier findet Ihr alles für Eure Steckbriefvorlage (Grundschule, Realschule, Gymnasium) über Vögel. Für Vorschule und Grundschule gibt es extra Vogelseiten, z.B. mit Küken-Bildern oder mit Vogel-Portraits. Wollt Ihr zum Thema, wissen der Vögel etwas erfahren, dann besucht meine Seiten: Was wissen Vögel und Intelligente Krähe. Am Ende der Seite findet Ihr immer eine Liste über weitere Vogelbeobachtungen.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg